www.pmw-home.de

Runde 1 (12.01.2013)

Tukayyid, Clan Occupation Zone, Prezno Plains
01.05.3052, 00.00 Uhr

Landungsschiff der Union-C Klasse ‘Falkenauge’ hat aufgesetzt. Die letzten Vorbereitungen laufen und damit endet auch die letzte Simulation, um auf die Kämpfe vorbereitet zu sein.

Mit 2 Strahlen einer Nova, Stormcrow und Summoner mit je einem Point Elementare rücken, in einem Stadtgelände auf 3 Innere Sphäre Mechs mit sechs Panzern und 9 Companien Infanterie vor.

Mechwarrior Kezku in seiner Stormcrow trifft erst auf Infanterie und anschließend auf die Panzer.
Ein SRM Carrier vernichtet die Frontpanzerung bei seinem mittelschweren Omnimech, während der Summoner sich gegen schwärmende Infanterie versucht zu wehren. Eine MG fällt aus, bis er die Infanterie an einer Hauswand abstreift.

Die beiden Points Elementare beginnen Schaden zu machen. Die Reste der abgeschüttelten Infanterie und ein Panzer fallen mit der Hilfe des Points aus. Der zweite Point wird stark durch AC 20 des Victor und des Hunchbacks angeschlagen und auch der nun eingreifende Hatchetman macht es zunehmend auf kurze Distanz unmöglich, mit den Clanmechs zu bestehen.

Der Summoner fällt nach einem kurzen Rückzugsgefecht aus. Die Goblin Panzer mit ihren Kurz- und Langstrecken Raketen sind erfolgreich.
Bilanz ein angeschlagener Viktor kämpft noch im vierten Stock gegen den Rest des Points Elementare, Summoner und Stormcrow ausgefallen, als die Übung beendet wird.

Runde 2 (26.01.2013) (3s Aetius, Kalvin, 3s Fess, 1s Richard)

Tukayyid, Clan Occupation Zone, Prezno Plains
01.05.3052, 05.00 Uhr

Die Truppen sind ausgeschifft und bereit.

Die beiden Galaxies rücken vor.

Tukayyid, Clan Occupation Zone, Prezno Plains
01.05.3052, 08.00 Uhr

Auf den Prezno Plains kommt es, bei gutem Wetter, zum ersten Schlagabtausch zwischen dem Trinary von Star Captain Richard Solomon und einer Einheit von Comstar.

Der Commandstar trifft auf 11 Comstar Mechs, die aus versteckten Bereichen angreifen. Es gelingt den Level II Comstartruppen zwei der Summoner auszuschalten. Einen Mech inklusive Center Torso und den Pilot für die nächsten Wochen ins Krankenhaus.

Der andere Summoner ist ebenfalls ausgeschaltet, als sich ein Marauder, ein Ostsol und ein Thunderbolt erfolgreich aus dem Gefecht zurückziehen.

Ein Catapult wurde ebenso schnell ausgeschaltet, wie ein Crusader später. Ein Hunchback, eine Wyvern, ein Exterminator, ein Blackjack, eine Mongoose und eine Guillotine bleiben auf dem Schlachtfeld zurück.

Eine SAR Einheit des Clans kommt und birgt den schwer verletzten Piloten, als sich der Rauch verzogen hat.
Die Turkina, der verbliebene Summoner und der Night Gyr von Star Captain Richard Solomon werden nach einer Pause schnell wieder einsatzklar sein.

Runde 3 (09.02.2013) (10s Richard),(12s Fess), (11s Kezku) (1s Horse) (3s Kalvin)

Tukayyid, Clan Occupation Zone, Prezno Plains
01.05.3052, 07.45 Uhr

Supportstern trifft auf Widerstand. 12 Mechs des SLDF greifen an. Der Kampf findet auf sehr kurze Distanz statt und die Innere Sphäre Mechs machen viel Schaden.

Summoner und Hellbringer fallen aus. Im Gegenzug wird die Mongoose und der Rifleman ausgeschaltet.

Die SLDF Truppen sind damit erfolgreicher als gedacht.

Der NAGA zeigt sein Potential und der ehemalige Wolf Pilot kann zufrieden sein.

Die beiden Mechs sind reparabel, womit es nicht so schlimm ausfällt. Der angeforderte Airsupport kann die Gegner nicht mehr finden, aber der Kampf ist beendet und die eigenen Nachschub und Reparatureinheiten rücken nach.
 

Runde 4 (23.02.2013) (Fess 2s, Aetius 3s, 2g, Kezku 3s, Kalvin 1s)

Tukayyid, Clan Occupation Zone, Prezno Plains
01.05.3052, 08.00 Uhr

Der dritte Stern rückt über den vorgegebenen Weg vor und trifft erst auf eine leichte Lanze, die sich schon fast von selbst auslöst. Kritische Treffer, Kopftreffer reduzieren die Maschinen innerhalb von 14 s ist alles vorbei.

Der zweit Angriff beginnt genauso übel für die Star League Maschinen Comstars. Ein Warhammer ist sofort mit einem Kopftreffer ausgeschaltet.
Es folgen viele Beine, weitere Kopftreffer und so sind auch diese sechs Mechs sehr schnell eliminiert. Leider geht es für Mechwarrior Bella in ihrem Hellbringer nicht gut aus. Als ihr Mech explodiert kommt sie nicht mehr rechtzeitig aus der Maschine und wird vaporisiert.

Der Rest der Comstar Mechs wird schnell ausgeschaltet. Mechwarrior Aetius schafft es, mehr als das dreifache der Tonnage seines eigenen Mechs zu vernichten.

Die restlichen vier Strahlen treffen wieder auf die anderen Mechs des Trinaries und es geht weiter Richtung Olalla.
Robyn’s Crossing mit zwei Brücken steht bevor und die Jadefalken teilen sich auf, um beide Brücken einzunehmen.
Comguard Einheiten stehen bereit dies zu verhindern.

 

Runde 5 (05.03.2013) (1S) (Fess +2, Kalvin+2)

Tukayyid, Clan Occupation Zone, vor Robin’s Crossing
02.05.3052, 11.00 Uhr

Nach kurzen Reparaturen und einer leicht anderen Strukturierung rücken die Sterne vor.

Es geht weiter in Richtung Robin’s Crossing,aber leider stehen so viele Einheiten im Weg, dass der angepasste Stern von Star Captain Richard Solomon, ohne Hilfe nicht durchkommen würde. Drei schwere Strahlen und zwei überschwere Strahlen mit Hilfe von Star Commander Damien sind 24 zähen Comstar Mechs nicht gewachsen.

Luftunterstützung kommt herein, ein Bombenteppich verhindert das schlimmste.

Zuvor muss aber noch der Summoner den Schaden einfangen und der Mech fällt auseinander. Schwere und mittelschwere Laser vernichten den Mech Zug um Zug. Der Pilot kann aussteigen und bleibt außerhalb des bombardierten Bereichs und am Leben.

Auch die Turkina Gerät unter schweren Beschuss und kommt nur durch das Eingreifen der Aero Omni Fighter mit dem Leben davon.

Der zweite Stern bremst herunter und holt noch Unterstützung durch mindestens einen zweiten Stern herbei, um zu Robin’s Crossing vordringen zu können.

Runde 6 (06.04.2013) (3S, Kezku +2S, Kalvin +2S)

Tukayyid, Clan Occupation Zone, vor Robin’s Crossing
02.05.3052, 12.00 Uhr

Auch der zweite, jetzt verstärkte, Stern trifft auf Comstar Mechs.
18 Mechs versuchen den Vormarsch des Binary zu stoppen.

Ohne eigene Verluste gelingt es den Jadefalken an den Verteidigern vorbei zu kommen.

Moderne, alte Mechs, aber schlechte Piloten erlauben es den Comstar Einheiten nicht, die Stellung zu halten.
Die Claner halten die Distanz und so fällt ein Comstar Mech nach dem anderen aus.

Damit nähern sich jetzt alle Robin’s Crossing und dort stehen starke Einheiten bereit, um den Übergang unmöglich zu machen. Comstar hat sich davor eingegraben und sichert die Brücken.

Die Ausrüstung wird noch einmal repariert und der Trinary wird auf einen Binary reduziert.

Artlillery prasselt, Bomben fallen, Panzer und Infanterie stehen im Weg. Der Kampf geht in eine weitere Runde, um das Ziel, die Stadt, zu erreichen

Runde 7 (18.05.2013) (1s, +2s Richard, +2s Kezku)

Tukayyid, Clan Occupation Zone, Ploughs Bridge
03.05.3052, 08.00 Uhr

Der Angriff auf die Brücke beginnt und die 124th Striker rücken vor.
Mechwarrior Kezku hat einen Stern zugeteilt bekommen und rückt auf die Brücke vor.

Eine Lanze der Comstar Einheiten stellt sich in den Weg und als alle 6 Comstar Mechs ausgefallen sind, fehlt dem Lupus A aus dem Stern der rechte Arm.

Panzerung fehlt an der Timber Wolf und der Stormcrow von Mechwarrior Ketzku.

Der Stern rückt weiter auf Plough Bridge zu.

Die Brücke wird erreicht, die Comstar-Einheiten auf der Clanseite der Brücke sind aufgerieben.

7 Sterne überqueren die Brücke, um auf die andere Seite zu gelangen.

Runde 8 (01.06.2013) (+2any, +2s Fess, +2s Aetius)

Tukayyid, Clan Occupation Zone, Ploughs Bridge, andere Seite des Flusses
03.05.3052, 17.00 Uhr

Die sprungfähigen Mechs beginnen den Angriff auf die Comstareinheiten auf der anderen Seite des Flusses

Zuvor waren beide Brücken gesprengt worden und eine Sterne der Jadefalken, die sich darauf befanden versanken im reißenden  Fluss.

Weiter greifen vier Strahlen der 124ten mit auf der anderen Seite eine überschwere Comstar Lanze an und vernichten die sechs Mechs, ohne einen eigenen Mech komplett zu verlieren.
Auch der letzte Battlemaster wird zerstört und die Turkina kommt ohne Kratzer aus dem Kampf.

Die Artillerie, die über den Fluss auf die verbliebenen Jadefalkeneinheiten feuern, werden ausgeschaltet und eine Pontonbrücke wird errichtet, dass alle Einheiten über den Fluss können.

Über Nacht werden die Maschinen repariert, neu bestückt und am neuen Tag wird in die Stadt, das erste Ziel, eingerückt.

Da der Star Colonel eine Falle wittert, wird nur ein Stern hineingesandt. Als alle Comstar Einheiten, die versteckt in der Stadt gewartet hatten, diesen Stern auseinander genommen haben, rücken alle Mechs, auch die beiden Sterne der 124ten Striker in die Stadt vor.

Panzer, Hubschrauber, Flugzeuge, Infanterie und Mechs, wehren sich in der Stadt mit allen ihren Möglichkeiten.

 

Runde 9 (15.06.2013) (+1s)

Durch den tot eines Star Colonel der 4th Falcon Talon Cluster wird Star Captain Richard Solomon im Feld zum Star Colonel befördert und seine nachgeordneten Mechwarrior übernehmen die Sterne und werden zu Star Commander befördert.

Star Captain Aetius hat damit 4 Veteran Mechwarrior in Mechs unter sich mit denen er allein nach Olalla einrückt.

Es stellen sich ihm 12 Hover Panzer in den Weg. Durch ein Manöver, dass ihn weiter südlich bringt, macht er noch weitere 6 Kettenpanzer auf seinen Stern aufmerksam.

Nach einigen Treffern vernichtet sein Stern einen Drillson Hoverpanzer, aber er beschließt trotzdem den Rückzug.

An der Straße ist nach der Explosion des Fusionsreaktors ein 10 m tiefer Krater und die Comstar Einheiten sichern weiter den westlichen Bereich der Stadt Olalla.

Es regnet leicht und Star Colonel Richard Solomon darf einige Entscheidungen treffen nachdem der Stern wieder aus der Stadt zurück ist. Sechs Sterne sind in seinem kleinen Cluster nun unter seinem Kommando.

Die Bestätigung der Ränge wird erst nach Ende des Feldzuges durchgeführt werden.

Runde 10 (29.06.2013) (4 any, +2s Fess, +2s Richard, +2s Kalvin)

Star Colonel Richard Solomon, stellt für den nördlicheren Kilometer der Stadt einen Stern aus 5 Strahlen zusammen.
Bei der Gelegenheit kommen die Turkina, der Dire Wolf, ein Summoner, ein Gargyole und sein Night Gyr zum Einsatz.
Es geht gegen 12 mittelschwere und schwere Mechs mit Veteran Piloten. Es regnet, was dazu führt, dass ein Comstar Pilot mit seinem Mech auf der Straße ausrutscht.

Kurz danach greifen die restlichen Mechs an. Der Gargoyle wird schwer getroffen und fällt leider schnell aus.
Anschließend wird es ein hartes Gefecht bei dem die Jadefalken das bessere Ende behalten.
Die Turkina fällt noch aus und der Summoner, aber Night Gyr und Dire Wolf stehen noch, wenn der Teil der Stadt an die Jadefalken fällt. Viel Infanterie war auch noch vorhanden gewesen in diesem schweren Gefecht.

 

Runde 11 (27.07.2013) (+1s, +2s Kezku, +1s Aetius, +1s Fess)

Auch der Stern von Sterncommander Kezku geht in auf der nördlichen Seite in die Stadt Olalla, um Comstareinheiten zu vernichten.

Sein Stern trifft auf Level I Einheiten, sechs schwere und mittelschwere Mechs und sechs Kettenpanzer.

Dem Stern gelingt es unter Verlust von zwei Mechs und dem bedauerlichen Tot eines Piloten, alle Comstar-Einheiten auszuschalten.
Der Gargoyle nutzt seine extrem kalten Waffen, um einen Panzer und Mech nach dem anderen zu eliminieren.

Die letzte Einheit der Comstartruppen war auf der Nordseite ein LRM Carrier.

Es rücken eigene Battlearmors nach und so wird die Stadt weiter durch den Clan der Jadefalken eingenommen, in dem auch die Infanterie ausgeschaltet wird.

 

Runde 12 (21.08.2013) (+4 any, +2 Fess, +2 Aetius, +2 Kezku)

Tukayyid, Clan Occupation Zone, Olalla ist eingenommen
15.05.3052, 17.00 Uhr

 

Der Kampf gegen 23 Einheiten von Comstar im westlichen Stadtteil ist einseitig, auch wenn die 10 Omni Mechs zumindest teilweise in Bedrängnis geraten.

Alle Comstar Panzer und Mechs werden ausgeschaltet. Der Hellbringer und die Timber Wolf aus dem Stern von Star Captain Aetius Pryde erleiden Schaden oberhalb der kritischen Marke.
Eine Rakete verirrt sich in das Cockpit des Hellbringer und dieser Pilot darf sich in der Krankenstation ausruhen. Auch der Timberwolfpilot muss sich erholen, da er während des kritischen Ausfalls seines Mechs auch selbst verletzt wurde..

Es dauert noch weitere 2 Tage bis die Stadt endgültig an den Clan Jadefalken fällt.

In der Zeit werden die noch mit Piloten bestückten Mechs repariert und wieder mit Munition versorgt.

Leider ist das Schicksal nicht mit den Jadefalken. Andere Clans sind schon schwer eingegangen und damit kommen jetzt 2 komplette Armeen Comstar mit frischen Truppen und zusätzlich noch Luftunterstützung. Damit steht Clan Jadefalke auf Tukayyid 4 Armeen gegenüber.

Der Trinary von Star Colonel Richard Solomon ist aus der provisorischen Basis ausgerückt und hat sich den Einheiten bei Plough Bridge und Robyn’s Crossing angeschlossen. Dort ist ein Comstar Luftangriff erfolgreich und der Nachschub an Munition und anderem ist beendet.

Es regnet weiter und die Comstar Mechs der beiden Armeen und die Reste aus den ersten Kämpfen, versuchen den Omnimechs den Rückzug zur Landezone zu verwehren.
Alle Sterne erhalten den Auftrag zur Abflugzone zurückzukehren, da der Nachschub nicht mehr ausreicht.

Comstar Lanzen greifen unermüdlich an.

Runde 13 (05.10.2013) (+1s, 2s Fess, 2s Aetius)

Tukayyid, Clan Occupation Zone, Ploughs Bridge und Robyn’s Crossing
16.05.3052, 17.00 Uhr

Die ersten Teile der Armeen stellen sich den sich zurückziehenden Mechs der Jadefalken entgegen.
Eine schwere Lanze Mechs mit vier schweren und zwei überschweren Mechs versucht ihr bestes.
Die Clanmechs haben das Glück auf ihrer Seite und treffen schnell und effektiv. Kopftreffer und Munitionstreffer verkürzen die Lebenszeit erheblich.

Ein Arm der Mad Dog und der Center Torso des Crossbow werden stark beschädigt, wie auch der Arm des Night Gyr von Star Captain Aetius Pryde.

Die Clan Mechs rücken weiter über die Ebene vor. Auf dem nächsten Kilometer stehen weitere Gegner bereit. Das Wetter ist ausgezeichnet.

Runde 14 (02.11.2013) (Alle +4 any, +2 Any Kezku, +1s Kezku, +1s Aetius, +2 any Aetius)

Im südlichen Teil trifft der Stern um Star Commander Damien und Star Commander Fess auf Comstar.
Eine schwere und eine überschwere Lanze machen den Clanern das Leben schwer.
Ein Dire Wolf fällt aus.

Als es wirklich schlecht aussieht kommt der Stern von Star Commander Kezku zu Hilfe und vereitelt, dass der ganze Clanstern ausfällt.

Der Hellbringer und ein Dire Wolf sind am Schluss im Schlachtfeld liegen geblieben, der Rest kann, wenn auch langsam weiter Richtung Abflugzone gehen.

Alle 12 Comstar Mechs sind zerstört. Der letzte Überlebende war ein Marauder 5D, der als Abschluss einfach die Knöpfe drückt, um maximalen Schaden zu fahren.
Die Hitze holt den Mech ein, als die Munition explodiert.

Nach Eintreffen des schnellen Sterns ist das Schicksal mehr mit den überschweren Mechs. Kopftreffer verkürzen den Kampf.

Die ersten 1,5 km sind in Richtung Dropships geschafft.

 

Runde 15 (16.11.2013) (+4any, für Tukayyid)

 

Sprungpunkt, Clan Occupation Zone zwischen Tukayyid und Sudeten
22.05.3052, 12.00 Uhr

Tukayyid, endet mit den letzten Rückzugsgefechten und der Cluster von Star Colonel Richard Solomon bleibt ähnlich klein, aber wird neu strukturiert.
Aus dem Talon wird ein Beak, aber die eigenen Mechs der Einheit konnten von der Planetenoberfläche evakuiert werden.

Galaxy Commander Aiden Pryde höchst persönlich rettet noch viele Piloten, die durch sein Opfer sicher in die Landungsschiffe kommen und den Planet sicher verlassen konnten.

Die Zusammenstellung der Stern wird neu gestaltet und Star Commander Fess erhält eine Nova mit neuerdings 25 Elementaren für seinen Stern zugeteilt.

Auf dem Rückflug nach Sudeten, werden im Simulator auch die nach Tukayyid Konfigurationen getestet.
Star Commander Fess in der Turkina Prime, Star Commander Kezku in einer modifizierten Stormcrow, sowie Star Colonel Richard Solomon in einer angepassten Night Gyr.

Bei dieser Übung erledigt der Stormcrow zwei simulierte Grendel, die Turkina eine Mad Dog und eine Shadow Cat. Die Night Gyr hat kein Problem mit dem Linebaker, der für ihn übrig blieb.

Der Flug verläuft im ersten Teil ruhig. Die Psyche der alten Piloten muss erst geprüft werden, da 15 Jahre Frieden mit der Inneren Sphäre gehalten werden muss und damit der Aufstieg schwierig wird. Die Stimmung ist schlecht und einige Kreis der Gleichen enden tödlich.

Reguläre und ganz frische Piloten ersetzen mit ihren Mechs die Reihen des 4th Falcon Cluster.

Das Treffen mit den neuen Piloten wird auf Sudeten stattfinden. Clan Wolf und Clan Steel Viper sind in Sprungreichweite, allerdings 6 Sprünge und 129 Lichtjahre von Tukayyid entfernt.

Sprungkette, Clan Occupation Zone zwischen Tukayyid und Sudeten
26.05.3052, 12.00 Uhr

 

Runde 16 (30.11.2013) (+2 Richard, +2 Kalvin, +2s Kezku ? )

 

Sprungpunkt, Clan Occupation Zone, Sprungpunkt, Sudeten
26.05.3052, 12.00 Uhr

Auf dem Union-C Landungsschiff passiert ein Unfall, der Star Captain Aetius Pryde seltsam vorkommt.
Die Untersuchung ergibt, dass es kein Unfall war und sie vernehmen alle Personen an Bord und können schließlich heldenhaft durch Star Commander Kezku verhindert werden.

Star Colonel Richard Solomon ernennt Star Commander Kalvin Malthus zum Star Captain und teilt diesem Binary, Star Commander Kezku zu.

Mit einer Sprungkette nach Goat Path.

Clan Occupation Zone, Planet Goat Path, Raumhafen
31.05.3052, 12.00 Uhr

Es wird Quartier bezogen, die Mechs werden untergebracht.

Clan Occupation Zone, Planet Goat Path, Raumhafen
03.06.3052, 12.00 Uhr

Clan Steel Viper schlägt auf. Es wird ein Trial um den Planeten gestartet. Star Colonel Richard Solomon bietet den gesamten Cluster zur Verteidigung.

Leider ist der Cluster der Steel Viper doppelt so stark fast.

Es wird ein 1x1 km großes Gebiet festgelegt mit 5 Kämpfen nach einander im 20 Minuten Takt.

Das erste Gefecht läuft noch ganz gut. Alle 5 Steel Viper Mechs werden ausgeschaltet. Allerdings bleiben 2 Mechs auf der Strecke. Der zweite Stern erledigt die verbliebene Timber Wolf, einen angeschlagenen Black Lanner und den Cougar.

Damit sind noch 4 Mechs übrig, da Star Captain Kalvin Malthus noch den Crossbow aus dem 2. Stern ausschalten kann.

Das Wetter ist nach einem Gewittersturm am Kampftag ausgezeichnet.

Runde 17 (14.12,.2013) (+3s, Kezku +4s, Fess +2s, Richard +3s, Aetius +3s, Kalvin +2s)

Clan Occupation Zone, Planet Goat Path, Ort des Besitztests
03.06.3052, 12.20 Uhr

Es geht weiter auf dem selben Gelände, auf dem schon viele Mechs gekämpft haben. Der Heavy Star macht mit dem Stern von Star Commander Kezku kurzen Prozess.

Die Mechs fallen alle fünf aus, es wird der zweite Steel Viper Stern nicht gebraucht.

Es folgt der Light Star von Star Captain Aetius Pryde. Nach langem tapferem Kampf erliegt der Night Gyr schließlich dem letzten, dem 10 Mech des Vipern.
Der Stern zeigte alles und Star Captain Aetius Pryde wird noch bekannter unter den Clans.

Der Night Gyr verliert den Center und damit kommt als nächstes Star Commander Fess zum Zuge mit seinem Assault Star.

Das Wetter ist weiter ausgezeichnet und die Vipern machen sich weiter Hoffnung auf die Übernahme des Planeten.

Runde 18 (28.12.2013) (+2s, Fess +2s, Richard +2s, +3s Kezku, +2s Aetius, +1s Damien)

Clan Occupation Zone, Planet Goat Path, Ort des Besitztests
03.06.3052, 12.40 Uhr

Es geht weiter und Star Commander Fess darf mit seinem Stern den Clan Jadefalken vertreten. Es gelingt ihm mehr als die dreifache Tonnage zu vernichten und wird dadurch noch bekannter unter den Clans.

Anschließend kommt noch Star Colonel Richard Solomon mit seinem Stern. Er schaffte es die ersten fünf Steel Viper Mechs, bei nur zwei eigenen Verlusten, auszuschalten.

Es geht damit mit den restlichen drei Strahlen gegen fünf und anschließend die restlichen neun Mechs, die noch aus den anderen Kämpfen übrig sind.

Ein schwerer Stern rückt auf das Schlachtfeld vor, dass schon durch eine Reaktorexplosion mit einem Krater versehen ist und zwei Piloten aus dem Stern von Star Commander Fess das Leben gekostet hat, um endgültig den Planet für die Stahlvipern zu gewinnen.

Runde 18.5 (08.01.2014) (+4any, +4 Fess)

Clan Occupation Zone, Planet Goat Path, Ort des Besitztests
03.06.3052, 13.20 Uhr

Die letzten drei Strahlen der Jadefalken versuchen ihr Bestes. Star Colonel Richard Solomon erledigt den Steel Viper Summoner mit einer Explosion des Reaktors, kann aber den darauf folgenden Shadow Cat nicht mehr erledigen.

Kurz zuvor fielen der Hellbringer durch einen Treffer im schon nicht mehr gepanzerten Center und der Black Lanner Pilot durch den Sturz des Mechs nach Verlust eines Beines aus. Ein Rippe erledigt das Herz und besiegelt das Ende des Jadefalken Kriegers.

Clan Steel Viper erhält den Planet vom Clan Jadefalken.

Hegira wird durch Star Captain Kalvin Malthus ausgehandelt und durch den Steel Viper Star Colonel gewährt.

Schon kurz nach dem Abflug im Landungsschiff organisieren Star Colonel Richard Solomon und seine nachgeordneten Offiziere ihre neuen Piloten und Mechs.

Das Landungsschiff der Overlord-C Klasse zieht seine Bahn in Richtung Zenith Sprungpunkt.

Clan Occupation Zone, Planet Goat Path, Orbit
04.06.3052, 07.30 Uhr

 

Runde 19 (11.01.2014)

Clan Occupation Zone, Planet Goat Path, Orbit
06.06.3052, 10.12 Uhr

Das Landungsschiff der Unionklasse kann nicht weiter zum Sprungpunkt, da ein Asteroiden-Feld sich im Weg befindet. Durch die Abweichung entdecken die Sensoren ein altes Steiner Landungsschiff, welches von Asteroiden getroffen worden war.

Star Captain Kalvin Malthus kommt bis in die Brücke des Wracks und holt den noch vorhandenen Computer mit den Logbüchern aus dem Schiff.
 

Clan Occupation Zone, Planet Goat Path, Zenithsprungpunkt
09.06.3052, 17.00 Uhr

Absprung nach Aylina, dem nächsten System der fünf Sprünge nach Sudeten.

Die Technikerin von Star Captain Aetius holt die Daten, auch die verschlüsselten aus dem Logbuch.
Damit stellt sich heraus, dass das wohl Informationen von diesem Schiff vor 3 Jahren mit Rettungsschiffen ausgeschifft und nach Aylina gebracht worden waren.

Während das Sprungschiff auflädt bleibt den Jadefalken Kriegern 14 Tage Zeit, um dem Geheimnis auf den Grund zu gehen.

Flug zum Planeten und das Suchraster der Technikerin ist genial. Das gelandete Merchant Landungsschiff wird gefunden und vier Strahlen, die Star Captains Aetius Pryde und Kalvin Malthus, sowie die Star Commander Fess und Kezku landen auf dem Planeten.

Der Besuch des 5000 Seelendorfes fördert nach dem Gespräch mit der Bürgermeisterin über die Hintergründe dieses Landungsschiff Probleme zu Tage.
Bei strömendem Regen schlagen Raketen in das Rathaus ein, die vier Clan Krieger erledigen die drei Angreifer mit ihren Laserpistolen, fliehen durch das Dorf und gelangen bis zum Rand der Siedlung.

Nachdem sie Luftunterstützung durch zwei Bakshir Jäger erhalten haben, die das blockierende APC ausschalten, gelangen sie aus der Siedlung und überlassen den Rest dem örtlichen Jadefalken Kontingent.

Es handelte sich bei dem Landungsschiff um Geschäfte an den Jadefalken vorbei und sie kommen so weiter nach Sudeten.

Clan Occupation Zone, Planet Sudeten, Blutnamenskampf Areal
16.07.3052, 12.00 Uhr

 

Star Commander Fess darf um den Blutnamen Huddock kämpfen. Sein Sponsor war nach der weiteren Berühmtheit im letzten Kampf gegen die Stahl Vipern gefunden worden.

Drei Mechkrieger versuchen Star Commander Fess zu erledigen, aber alle drei Kämpfe mit einer Stormcrow gelingen ihm. Zum Blutnamen fehlen ihm noch zwei Siege.

Eine Nova, eine Stormcrow und abschließend ein Black Lanner schaffen es nicht das Duell zu gewinnen.

Clan Occupation Zone, Planet Sudeten, Blutnamenskampf Areal
16.07.3052, 12.00 Uhr

 

Runde 20 (25.01.2014) (+6s, +2s Fess, +2s Kalvin)

Clan Occupation Zone, Planet Sudeten, Blutnamenskampf Areal
16.07.3052, 12.00 Uhr

Star Commander Fess macht die weiteren zwei Duelle für den Blutnamen Huddock. Beide weiteren Piloten sind Mechwarrior. Einer ist ein Pilot eines schweren Mechs und der letzte eines mittelschweren Mechs.

Beide Kämpfe gehen zugunsten von Star Commander Fess aus und er erringt den Blutenamen Huddock.
Nova Commander Fess Huddock.

Vier Wochen Training führen zur Verbesserung einiger Piloten des Trinaries.

Clan Occupation Zone, Planet Blair Atholl, Atholl City
01.09.3052, 16.00 Uhr

Einquartierung in Atholl city in einem stabilen Gebäude mit 10 Stockwerken.
Star Colonel Mike Sonoma der 94 Striker der Vau Galaxy ist bereits mit seinem Cluster auf dem Planeten stationiert.

Es geschieht eine Katastrophe, Star Colonel Richard Solomon gibt es an die 94ten weiter. Leider macht das Cluster nichts und so bleibt es am Schluss an den 4th Falcons hängen.
Sie organisieren Hilfe für die Tornado geschädigte Bevölkerung und können so einen Aufstand verhindern.

Fernsehaufnahmen zeigen Innere Sphäre Mechs auf dem Planeten. Das Bieten gewinnen die 94. Sie geraten in einen Hinterhalt und verlieren einen Stern.

Damit kommen die 4ten Falken zum Zug und das bieten gewinnt Star Captain Kalvin Malthus mit vier Strahlen seiner Mechs.

Es kommt zu einer langwierigen, aber erfolgreichen Schlacht im stürmischen Regen.
Der zuletzt erledigte Mechpilot aus den zwei Lanzen der Sikes Irregulars kann gefangen genommen werden und wird zurück gebracht nach Atholl City.

Es ist ein komplettes Bataillon auf dem Planeten mit 6 Aerospace Fightern und einer gesicherten Basis, deren Position bislang noch unbekannt ist.

Es gibt noch etwas mehr zu finden und zu zerstören, um den Planeten zu sichern.

 

Runde 21 (08.02.2014) (+1any, +3s, +2s Fess, +2s Kalvin)

Clan Occupation Zone, Planet Blair Atholl, Atholl City
23.09.3052, 16.00 Uhr

Die Suche nach den Gegner erweist sich als zäh. Das Landungschiff der Overlord Klasse steigt in den Raum auf und hat den Kommandostern und den Stern von Nova Commander Fess Huddock an Bord.

Auf dem Planeten findet Star Captain Aetius Pryde die restliche Lanze und eliminiert diese überschwere Lanze ohne eigene Verluste. Ein Mech kann nur noch langsam zurücklaufen und so dauert es etwas.

Die weitere Suche übernehmen Star Commander Kezku, der leider durch einen Air Strike einen Mech fast verliert und Star Captain Kalvin Malthus. Der Stern von Star Commander Kezku findet 2 Aerospace Fighter und 13 Bomben schlagen auf der Stormcrow ein. Der Lucifer Aerospace Fighter wird beim Abflug schwer beschädigt, kommt aber davon.

Mit vier Strahlen ist er einer mittelschweren Lanze auf der Spur, die sich nach Osten bewegt.

Clan Occupation Zone, Planet Blair Atholl, Atholl City
27.09.3052, 04.00 Uhr

 

Star Captain Kalvin Malthus trifft bei seiner Suche auf eine überschwere Lanze, die sich in einer Seenplatte versteckt. Die Absuche der Seen dauert zu lange, ohne Erfolg. In der Nacht, während sich die Piloten ausruhen, kommt es in einer kleinen Stadt zu einem Gefecht. Die Lanze der Sikes Irregulars verlässt den See und greift an.

Einige Zivilisten werden in Mitleidenschaft gezogen, da zwei Häuser durch Tritte zum Einsturz gebracht werden, aber die überschwere Lanze aus drei 80t Mechs und einem 100t King Crab wird zerschossen.

240t übernimmt allein Star Captain Kalvin Malthus in seiner Timber Wolf, der in einer sehr gut gezielten Salve einen Zeus fast direkt ausschaltet.

Es regnet auf Blair Atholl bei moderatem Wind und das Overlord des Clusters, zieht seine Kreise in einer Umlaufbahn um den Planeten.

 

Runde 22 (22.02.2014)

Clan Occupation Zone, Planet Blair Atholl, Atholl City
23.09.3052, 16.00 Uhr

Star Commander Kezku’s vier Strahlen treffen auf die aus versteckter Position attackierende Lanze.
Die Waffen der Innere Sphäre Mechs schlagen hauptsächlich in den Black Lanner, der einen kritischen Treffer im Bein erhält.

Die Rückantwort zerstört den fliegenden Trebuchet durch Munitionsexplosion und lässt den Marauder durch Ausfall der Gyros zu Boden gehen.

Der zweite Trebuchet ist schließlich der einzige Mech der noch kämpft, da auch die Crab durch Kopftreffer ausfällt.

Nach kurzem heftigen Kampf ist dann auch der Trebuchet erledigt und Star Commander Kezku kehrt zurück zum Hauptquartier.

Clan Occupation Zone, Planet Blair Atholl, Atholl City
02.10.3052, 16.00 Uhr

Die Technikerin von Star Captain Aetius Pryde schafft es den möglichen Aufenthalt der Jäger zu ermitteln.
Star Captain hatte einen Stern Aerospace Fighter angefordert und bekommen.

Clan Occupation Zone, Planet Blair Atholl, Atholl City
03.10.3052, 11.32 Uhr

Die Landung des Sterns von Nova Commander Fess Huddock gelingt unter dem Schutz der Jäger. Es gibt einen Luftkampf während Star Commander Kezku’s Stern mit dem schweren Stern auf eine Kompanie trifft.

Es kommt zum Schlagabtausch. In den ersten 30s Kampf ist noch kein Mech ausgefallen.

Der Regen fällt bei leichtem Wind auf dem Schlachtfeld.

Clan Occupation Zone, Planet Blair Atholl, Atholl City
03.10.3052, 11.32.30 Uhr

 

Runde 23 (08.03.2014) (+3any, +4s, +5s Aetius, +6s Kalvin, +2s Richard, +2s Kalvin)

Clan Occupation Zone, Planet Blair Atholl, Atholl City
03.10.3052, 11.32.30 Uhr

Die Schlacht läuft weiter und die weiteren Treffer erledigen die Night Gyr mit Kopftreffer. Im späteren Verlauf auch einen Summoner und eine Stormcrow durch je eine PPC.

Durch die Kopftreffer und effektiver Aufstellung in Verbindung mit guten Treffern, reichen die Clan Mechs nicht, um die 12 Maschinen des Hauses Steiner zu erledigen. Nova Commander Fess holt Star Colonel Richard Solomons Stern zur Unterstützung. Auch bei diesem Kampf fällt noch die Viper aus, aber die restlichen vier Clan Mechs erledigen die Reste der Steiner Kompanie.

Zwei Piloten der Clans werden getötet und einer schwer Verletzt.

Der Luftkampf geht zu Gunsten der Claner aus. Alle Innere Sphäre Maschinen werden ausgeschaltet und die Reste der Clan Einheit ziehen sich ins All zurück. Sie fliegen mit ihrem Landungsschiff wieder aus dem System.

Am Boden beginnt die Bergung der Überreste des Kampfes. Die Viper muss ersetzt werden, sowie ein Black Lanner. Die restlichen Mechs sind spätestens nach einer Woche wieder voll Einsatzbereit.

Die zwei Piloten müssen erst noch angefordert, wie auch der zerstörte Black Lanner Ersatzmech und ein Ersatz für die Viper.

Die überlebenden Piloten haben eine Menge Erfahrung dazu gewonnen und werden als einen Level höher eingestuft und dies schlägt sich anhand höherer Attribute nieder.

 

Runde 24 (22.03.2014) (+1any, +2s, +1s Aetius, +2s ?)

Clan Occupation Zone, Planet Blair Atholl, Atholl City
06.10.3052, 08.00 Uhr

Eine Übung im Simulator wird durch Star Captain Kalvin Malthus anberaumt.

Sein Stern gegen simulierte Gegner der Inneren Sphäre. Es handelt sich um eine gewählte Landschaft, ohne Wetter und eine mittelschwere Kompanie gegen zwei Sterne Clanmechs.

Es läuft sehr gut für Claner in der Übung. Schnell fällt die linke Flanke der Inneren Sphäre Maschinen aus und als noch 6 Mechs stehen wird die Übung abgebrochen, da das Ziel des Kampfes erreicht ist.

Clan Occupation Zone, Planet Blair Atholl, Atholl City
06.10.3052, 12.00 Uhr

Es wurde erst noch per Fernsehansprache versucht die verbliebenen 4 Steiner Mechpiloten aus ihrem Versteck zu locken, aber als das auch beim zweiten Versuch nicht klappte, als die gegnerischen Landungsschiffe schon vertrieben worden waren, starteten die Patrouillen wieder.

Zwei Clan Mechs gingen Streife und es wurde schließlich der Summoner und der Hellbringer aus Nova Commander Fess Huddocks Stern angegriffen.

Unterstützt durch die Turkina und einen Night Gyr gelang es die restlichen vier Mechs zu zerstören. Bei dem Gefecht wurde nur der Hellbringer mit Tritten vernichtet, was aber dem Piloten des Flashman, einem der Inneren Sphäre Mechs, das Leben gekostet hat.

Der verbliebene Summoner, nur noch bestückt mit einer ER PPC, traf den schweren Mech im Kopf und tötete den Piloten.

 

Runde 25 (05.04.2014) (+1any, +2s Kalvin, +2s Richard)

Clan Occupation Zone, Planet Blair Atholl, Atholl City
09.10.3052, 12.00 Uhr

Die Technikerin von Star Captain Aetius Pryde gelingt es den Aufnahmeort einer weiteren ‘Jihad’ Sendung mit den Piloten zu lokalisieren.

Star Commander Aetius Pryde mit seinem Stern steigt in das Clan Overlord-C und fliegt auf den anderen Kontinent. Es gelingt ihm das Haus zu selektieren und die Gefangenen zu befreien.

Dummerweise handelt es sich um drei Gefangene was zu dem Schluss führt, dass vermutlich ein Spion unter den Piloten des anderen Cluster eingeschleust wurde.

Nach der Rückfrage bei Star Colonel Mike Sonoma initiieren die Steiner Spione den Angriff. Damit greift ein Heavy Star mit Clan Mechs und Steiner Piloten einen Stern und 4 Strahlen von Star Colonel Richard Solomon und Star Captain Kalvin Malthus an.

Der Kampf läuft einseitig. Die 5 Clan Mechs des anderen Clusters werden zerstört.

Anschließend kehren die 8 verbliebenen Mechs in die Basis zurück, um evakuiert zu werden und vermutlich rücken dann die acht Strahlen von Nova Commander Fess Huddock und Star Commander Kezku aus, wobei diesmal die Elementare an den vier Strahlen schweren Mechs hängen, um die Steiner Spion Piloten auszuschalten.

Diesmal sind noch vier Piloten entkommen womit wohl noch ein drittes Gefecht stattfindet, wenn diese wieder neue Clan Mechs besteigen können.

Clan Occupation Zone, Planet Blair Atholl, Atholl City
09.10.3052, 12.45 Uhr

Es regnet und ist windig auf Blair Atholl

 

Runde 26 (03.05.2014) (+1any, +3s, +2 s Fess, +2s Aetius)

Clan Occupation Zone, Planet Blair Atholl, Atholl City
09.10.3052, 12.45 Uhr

Es regnete weiter und war weiter windig. 8 Strahlen und 4 Points Battlearmor unterstützt von 2 Strahlen aus dem Stern von Star Captain Kalvin Malthus rückten gegen zwei Lanzen Steiner Piloten mit Clan Omnimechs vor.

Es wurde ein denkwürdiges Gefecht. Der erste Hellbringer mit Steiner Pilot fällt um nachdem ein Bein abgeschossen und das andere kritisch getroffen worden war.

Der zweite Hellbringer wurde durch Kopftreffer ausgeschaltet. Es folgten Timber Wolf, einige Summoner, die oft durch Kopftreffer ausgefallen waren.

Abschließend standen noch eine Warhawk und der Dire Wolf. Zwei Points Battlearmor wurden beschädigt wovon einer ein einstürzendes Haus überlebte.

Als auch der Warhawk ausgeschaltet war, begab sich ein Steiner Pilot, der lebende ausgestiegen war auf dem Weg in die eigene Basis, während Star Captain Kalvin Malthus darüber nachdachte die restlichen Strahlen in die gegnerische Basis zu schicken. Sein Ziel war, diese Art von Gefecht ein für alle Mal zu beenden.

Star Colonol Richard Solomon muss über diesen Vorschlag noch entscheiden. Star Captain Aetius Pryde befindet sich weiter auf dem Weg zurück in die Stadt.

Clan Occupation Zone, Planet Blair Atholl, Atholl City
09.10.3052, 12.47 Uhr

 

 

Runde 27 (17.05.2014) (+5s)

Clan Occupation Zone, Planet Blair Atholl, Atholl City
09.10.3052, 12.47 Uhr

Informationen durch die Piloten des anderen Clusters. Die Piloten und der Star Colonel sind wieder frei und die Steiner Piloten haben 18 Mechs mitgenommen.

Ironhold, Clan Heimatwelten, Geschko
3051

Die Kadetten Ivan und Jim wurden zu ihren Poistionstests befohlen. Eine Timber Wolf und eine Mad Dog traten gegen je drei Mechs an.
Kadett Ivan wurde durch den Abschuss eines Summoner zum Mechwarrior befördert.

Zur selben Zeit gelang es Kadett Jim zwei Mechs, eine Stormcrow und die folgende Mad Dog auszuschalten.

Beide wurden zu Gyrfalcon Galaxy, dem Cluster von Star Colonel Richard Solomon versetzt.

Clan Occupation Zone, Planet Blair Atholl, Atholl City
17.10.3052, 08.00 Uhr

Star Commander Kezku erhielt eine Timber Wolf, die er selbst konfiguriert und dazu kommt ein schwerer Clan Stern. Insgesamt zwei Timber Wolf, eine Stormcrow, eine Mad Dog und ein Elite Pilot mit seinem frischen Linebacker Prototyp.

Der Strahl zwei wurde Mechwarrior Jim mit seiner Mad Dog A zugeteilt und Strahl drei wurde Mechwarrior Ivan mit seiner Timber Wolf Prime.

Star Colonel Mike Sonoma teilte noch mit, dass 15 40t LKW mit Support in der Zeit aus der Basis transportiert wurden. Es gab unter dem Gebäude der Basis einen riesigen Tunnel, der bis außerhalb der Stadt führte, den die Steiner Agenten dazu benutzten, all die Gerätschaften und Clanmechs aus der Basis zu bringen.
60% seiner Piloten waren noch am Leben, sein Cluster ist auf 3 Mad Dog, 2 Warhawk, 1 Dire Wolf und 2 Executioner, ohne zusätzlichen Support, reduziert. Die Mad Dog Mechs sind noch da, weil sie bereits kodiert waren.

 

Runde 28 (31.05.2014) (+1any, +2s, +2s Bianca/Aetius, +2 Ivan, +1s Kezku)

Clan Occupation Zone, Planet Blair Atholl, Atholl City
17.10.3052, 08.00 Uhr

Star Captain Aetius Pryde hatte das Kommando über das Cluster in Abwesenheit des Star Colonel und erweiterte den Aufgabenbereich seiner Technikerin.

Es folgte die Überlegung, was die 18 Innere Sphäre Piloten vorgehabt haben und damit wurde der Stern von Nova Commander Fess Huddock an Bord des Landungsschiffs verbracht. Nach einer Ortung von zwei bzw. vier Clan Mechs rückten der Stern von Star Captain Aetius Pryde und der Stern von Star Commander Kezku nach Norden und Süden aus.

Clan Occupation Zone, Planet Blair Atholl, Atholl City
18.10.3052, 10.00 Uhr

Es gelang schließlich eine Lanze Steiner gekaperte Mechs zu stellen.

Star Captain Aetius Pryde verlor mit seinem Stern keinen Mech und eliminierte alle vier Maschinen.
Zwei Piloten wurden getötet und die anderen beiden konnten sich in die Büsche retten.

Star Colonel Mike Sonoma schickte auf bitten von Star Captain Aetius Pryde ein Union Landungsschiff, holte die Überreste seiner Mechs ab und nahm den Binary Bravo Beak zurück zum Raumhafen in Atholl City mit.

Clan Occupation Zone, Planet Blair Atholl, Atholl City
18.10.3052, 11.30 Uhr

Die Mechs wurden in den Wartungshangars wieder gepanzert und bestückt.

Clan Occupation Zone, Planet Blair Atholl, Atholl City
19.10.3052, 07.00 Uhr

Die Reparaturen und Panzerung wurde abgeschlossen. Star Commander Kezku war nicht erfolgreich mit der Suche. Die beiden Mechs tauchten nicht wieder auf.

Clan Occupation Zone, Planet Blair Atholl, Atholl City
25.10.3052, 00.00 Uhr

Vau Galaxy sendete Ersatz für die verlorenen Maschinen und Piloten. Auf dem Planeten setzten 4 Landungsschiffe auf. Drei Union-C und ein Overlord-C. Ausgeschifft wurden die Ersatzpiloten und Mechs der 94. und neu das 89. Striker Cluster.
Eine HPG Nachricht erreicht Star Colonel Richard Solomon. Versetzung des Cluster nach Roadside.

Clan Occupation Zone, Planet Blair Atholl, Atholl City
26.10.3052, 09.00 Uhr

Das 4th Falcon Beak Cluster hatte verladen und hob ab in Richtung Roadside. 6 Sprünge später erreicht das Sprungschiff den Nadir Sprungpunkt über Roadside.

Clan Occupation Zone, Planet Roadside, Nadir Sprungpunkt
18.11.3052, 05.14 Uhr

Nachricht von Blair Atholl. Clan Steel Viper hat den Planeten Anfang November mit zwei Clustern attackiert und nur ein paar Überlebende der 94. Striker verließen den Planeten nach der Schlacht.

Clan Occupation Zone, Planet Roadside, Hauptstadt Claremont
21.11.3052, 09.23 Uhr

Das Overlord-C des 4th Falcon Beak, Peregrine Galaxy, Clan Jadefalke, hatte sicher aufgesetzt.
Das Cluster dort war zum Abflug bereit. Übernahme einer Welt in Reichweite zum Lyran-Commonwealth und einem System der Steel Viper.
Es schien die M Klasse Sonne und tauchte den Planeten in rotes Licht, als die Landungsschiffe der abgelösten Truppen in den morgendlichen Himmel stiegen.

 

Runde 29 (14.06.2014) (+1s, +2s Ivan, +2s Jim)

Clan Occupation Zone, Planet Roadside, Hauptstadt Claremont
22.11.3052, 11.00 Uhr

Star Commander Jim erhielt einen Stern und Star Captain Aetius Pryde übernahm das Kommando über ein Trinary.
Die neuen Strahlen waren Reguläre und ein Veteran Pilot in mittelschweren Mechs.
zwei Nova D, ein Viper C, ein Black Lanner Prime.
Star Commander Kezku bekam eine Night Gyr Prime als Ersatz.

Nachdem der neue Planet übernommen worden war, ordnete Star Commander Aetius Pryde eine Übung an. Sechs Strahlen gegen 6 Strahlen des Clan Steel Viper in simulierter Umgebung.

Bei guten Wetter auf einem waldigen simulierten Testgelände rückten die Mechs unter Clan Regeln des Kampfes aufeinander zu. Sechster Strahl war die Timber Wolf Prime von Mechwarrior Ivan aus dem Binary Charlie Talon von Star Commander Kezku.

Das Ergebnis waren sechs zerstörte Steel Viper Maschinen und zwei eigene Verluste dabei.

Star Commander Jim fand sich in seiner neuen Rolle als kommandierenden Offizier langsam zurecht.
Auf dem Planet ereignete sich in den wenigen Minuten Übung nichts außergewöhnliches.
Gut war, dass sich auf dem Planeten eine Übungseinrichtung zum Training befand.

 

Runde 30 (28.06.2014) (1s)

Clan Occupation Zone, Planet Roadside, Hauptstadt Claremont
22.11.3052, 11.30 Uhr

Zwei Innere Sphäre, Steiner zugehörige, schwere Lanzen wurden gegen die 6 Strahlen des Star Commander Jim und Mechwarrior Ivan in seiner Timber Wolf Prime geschickt.

Auf einem gemischten Gelände bei gutem Wetter im Simulator trafen sich die Mechs nach den Clan Regeln des Kampfes.

Leider entschieden sich die Innere Sphäre Piloten schließlich nach ca. 25 Sekunden Kampf, die Regeln zu brechen.

Durch die kurze Distanz der Clan Maschinen zu den Steiner Mechs wurde die Sache dann bitter.
Die Viper wurde aus der Luft geschossen, der Mad Dog von Star Commander Jim ein Bein abgeschossen.

Kurz darauf war die Trainingszeit vorbei.

Die Nachbesprechung ließ leichte Antipathie der neuen Jadefalken Piloten gegen die Innere Sphäre und ihre unehrenhafte Art des Kampfes anklingen.

Der erste Tag auf Roadside zeigte bislang noch keine Besonderheiten dieser Welt. Die Piloten schwitzten bei realistischen Simulationskämpfen in den Cockpits.

Runde 31 (12.07.2014) (+1any, +4s, +2s Jim, +1 Fess, +2 Damien)

Clan Occupation Zone, Planet Roadside, Hauptstadt Claremont
25.11.3052, 08.30 Uhr

Star Commander Damien kam mit seinem Stern an Bord eines Broadsword Landungsschiff zum Planeten. Er landete auf Claremont Spaceport und hatte den Auftrag Proben eines Medikaments sicher zu eskortieren.

Leider hatten auch die Stahl Vipern wind davon bekommen und kamen mit einem Cluster in das System gesprungen.

Star Commander Damien kam mit dem Overlord-C des Clusters wieder zurück zum Raumhafen und Star Captain Aetius Pryde erwiderte das Batchall der Vipern mit einem Stern.

Er bot sich selbst, die Nova Commander Fess Huddock, Jim, Damien und Mechwarrior Ivan mit ihren jeweiligen Mechs.

Die Stahl Vipern nutzten zwei Sterne gegen den einen Stern.
Die Turkina machte zwei Heavy Mechs weg. Der Dire Wolf, drei Mechs, die Mad Dog von Star Commander Ivan zwei und so fielen am Ende mit einem eigenen Ausfall alle Stahl Viper Mechs aus.

Star Commander Damien hat seine Proben sicher und verließ nach Reparatur seines Mechs das System wieder sicher.

 

Runde 32 (26.07.2014) (+1any, +3s, +2s Ivan, +2s Jim)

Clan Occupation Zone, Planet Roadside, Hauptstadt Claremont
28.11.3052, 13.00 Uhr

Es kam der Precentor von Comstar, ein alter Mann zu Besuch und bat um Schutz für die Anlage.
Die Reporterin Andrea Bauer der ‘Claremont First News’ bekam ein Interview mit Star Captain Aetius Pryde.
Sie berichtete positiv über die neuen Garnison Claner auf Roadside.

Drei zivile Mule Landungsschiffe verließen den Kurs und es kam zum Einsatz der Sterne des Clusters.

Der Marsch durch das Naturschutzgebiet war erfolglos. 24 Mechs verwischten ihre Spuren so geschickt, dass Star Commander Jim sie nicht finden konnte.

Die anderen beiden Mule Landungsschiffe hatten je 4 Mechs und 8 Panzer ausgeladen. Es ging den beiden Einheiten um das reichhaltige Essensangebot auf dieser Agrarwelt.

Star Captain Kalvin Malthus sandte zwei Sterne mit dem Overlord-C der Einheit, um den Diebstahl zu verhindern.

Alle 10 Mechs droppten sicher, kreisten die Gegner in 2er Gruppen ein und verhinderten erfolgreich die Flucht auch nur eines Fahrzeuges. Die vier Medium und Lights, sowie die Maxim und Drillson Hovers werden ausgeschaltet.

Die Truppen waren nicht wirklich gut. Den letzten Panzer stoppte der Fire Moth mit seiner weit überlegenen Geschwindigkeit.

Im Gefecht war in einem Wohnhaus durch eine Rakete ein Bewohner von einer Clan LRM aus dem Werfer von Mechwarrior Ivan getötet, als ein Hover hinter einem Haus in Deckung fuhr.

Clan Occupation Zone, Planet Roadside, Hauptstadt Claremont
28.11.3052, 13.30 Uhr

Das Wetter war gut, der Planet weiter friedlich und viel ziviler Frachtverkehr passierte die Welt.

 

Runde 33 (09.08.2014) (+1any, +2s, +2s Ivan, +2s Jim)

Clan Occupation Zone, Planet Roadside, Hauptstadt Claremont
29.11.3052, 05.45 Uhr

Die Reporterin Andrea Bauer brachte einen Bericht im Frühstücksfernsehen in dessen Hintergrunde zwei der Hover Panzer der Söldner zu sehen waren.

Star Commander Kezku sandte Mechwarrior Ivan mit zwei Strahlen aus. In der Zeit gelang es Star Commander Jim begleitet von Nova Commander Fess Huddock, in der Verkehrszentrale eine Flucht der Panzer zu Überwachen.

Beide Panzer wurden am Ende gefunden. Der erste Panzer durch die Active Probe von Mechwarrior Laura’s Viper.
Der zweite Panzer wird mühsam durch einen Point Battlearmors gefunden und die Bombe darin entschärft.

Die Basis wurde etwas besser, auch unterirdisch gesichert. Insgesamt gelang es drei Hover zu sichern und ein Zug Infanterie der Söldner wurde durch einen Punkt Elementare ausgeschaltet.

Ein weiterer Erfolg war die Entdeckung der Lanze der Söldner in einer 50 km entfernten Stadt.
Mechwarrior Ivan und zwei Strahlen schneller Mechs rückten aus und wurden von den vier 3025 Mech angegriffen.

Die Stormcrow kam gerade so davon und dem Linebacker wurden beide Beine weg gerammt, bzw. gekickt.
Aber ansonsten passierte wenig unvorhergesehenes.
Der Timber Wolf Prime von Mechwarrior Ivan des Binary Charlie Talon gelang es auch diese vier Mechs schließlich auszuschalten.

Leider war das Overlord wieder notwendig, um die beschädigten Mechs nach Hause zu bringen. Der Linebaker konnte nicht mehr aus eigener Kraft zurückkehren.

Clan Occupation Zone, Planet Roadside, Hauptstadt Claremont
29.11.3052, 12.30 Uhr

Die Berichte der Reporterin Andrea Bauer waren sehr pro Clan Jadefalken. Vermutlich hatte sie sich, wie auch Star Captain Aetius Pryde, etwas in den jeweils anderen verguckt.
Das Wetter war gut, es regnete nicht und die Welt blieb weiter friedlich.

 

Runde 34 (23.08.2014) (+1any, +3s, +3s Richard, +2s Aetius)

Andrea Bauer rief Star Captain Aetius Pryde an, da ihr eine Verkehrkontrolle mit militärischen Hovers auf dem Freeway, seltsam vorkam.
Der Versuch diesen Buffolo Hover LKW zu finden schlug fehl.

Clan Occupation Zone, Planet Roadside, Hauptstadt Claremont
04.12.3052, 12.30 Uhr

Star Colonel Richard Solomon entwickelte einen Plan, um die restlichen Söldner Mechs aus ihrem Versteck zu locken.
Aus einer Nachricht über einen Lord Ewald von Weinheim schloss er, dass vielleicht die Technologie der Köder sein könnte.

Star Commander Jim sicherte mit seinem Stern die provisorische Basis und schon kamen die Gegner in Kompaniestärke angerückt.

Leichte, mittelschwere und schwere 3050 Innere Sphäre Mechs rückten an. Nova Commander Fess Huddock mit seinem Stern war gezwungen aus dem All zu droppen, um nicht entdeckt zu werden.
Er entschied sich nur drei Strahlen diesem Risiko auszusetzen.
Seine Turkina, ein Night Gyr und der Summoner waren fast in Feuerreichweite.

Der Black Lanner fiel nach dem Verlust auch des zweiten Seitentorsos aus.
Damit standen noch elf Innere Sphäre Maschinen gegen 4 Clan Omni Mechs des Clan Jadefalke. Nur eine Wespe und eine Phoenix Hawk waren bei den Söldnern umgefallen und die Wespe durch Langstreckenraketen ausgeschaltet.

Das Wetter war optimal. Im Sonnenschein der roten M-Klasse Sonne, bei angenehmen Temperaturen und ohne Niederschlag ging es zur Sache.

Runde 35 (06.09.2014) (+2any, +4s, +3s Kalvin, +4s Richard, +2s Fess)

Der Kampf ging in die zweite Phase über mit dem Eintreffen der drei Strahlen von Nova Commander Fess Huddock und einem Point BattleArmors.

Die Mechs von Star Commander Jim, gingen langsam in die Knie. Dem Black Lanner folgte die Viper, eine Nova, die Mad Dog und zum Schluss auch noch die zweite Nova.

Bei Nova Commander Fess Huddocks Strahlen wurde der Summoner kritisch in den linken Torso getroffen, die Munition der Langstrecken Raketen gesprengt und das Feedback der Explosion töte Mechwarrior Liam.

Im Anschluss starteten der Night Gyr und die Turkina damit, die IS Mechs der Reihe nach auszuschalten.
Auch die BattleArmor wurden erfolgreich eingesetzt und schalteten einen Innere Sphäre Mech aus, während sie für eine Bannmeile um die Nova erzeugten.

Am Schluss erlitt die Turkina noch etwas Schaden, als die letztlich verbliebene Phoenix Hawk auch noch auf diesen überschweren Mech schoss.

Clan Occupation Zone, Planet Roadside, Hauptstadt Claremont
04.12.3052, 13.30 Uhr

Das Landungsschiff flog ein und holte die verbliebenen Mechs ab. Der Maxim Hover verfolgte noch den unbewaffneten Ostscout in die Nahe Siedlung. Dort verlor sich die Spur des Mechs in der Siedlung mit Fabrik zur Nahrungsmittelerzeugung.

Die beiden Sterne konnten drei Tage nicht eingesetzt werden.
Der neue Veteran Mechwarrior Vincent, den Star Colonel Richard Solomon angefordert hat wird in ca. 2 Wochen eintreffen und den Summoner Prime übernehmen.

Star Colonel hatte für Mechwarrior Ivan zwei Übungen im Stern Rahmen angeordnet, die in naher Zukunft stattfinden können.

Clan Occupation Zone, Planet Roadside, Hauptstadt Claremont
05.12.3052, 07.30 Uhr

Die Wettervorhersage war weiter gutes Wetter, ohne Niederschläge.

 

Runde 36 (20.09.2014) (+1any, +3s, +1s Fess, +2s Jonathan, +2s Jim)

Clan Homeworlds, Ironhold, Trainingsgelände
05.12.3051, 07.30 Uhr

Cadet Jonathan erledigte, die letzten Aufgaben in seiner Ausbildung zum Mechwarrior des Clan Jadefalke.

Er setzte abschließend sein Trial of Position mit einer Nova D an und erledigte eine Ice Ferret C und als zweiten Mech noch den Piloten einer Nova C.
Eine Stormcrow beendet dann das Trial von Mechwarrior Jonathan aus der Geschko des Blutnamens ‘Fore’.

Abreise in Richtung Innere Sphäre zum System Roadside, um seine Position im Trinary Bravo Beak einzunehmen.

Clan Occupation Zone, Planet Roadside, Hauptstadt Claremont
06.12.3052, 07.30 Uhr

Star Commander Jim ließ seinen Unmut über den Ersatz einer Nova D verlauten, da er sich gewünscht hätte, dass der Clan die Viper ersetzt.

Mechwarrior Jonathan kam auf Roadside sicher an und schnupperte die ersten Atemzüge Innere Sphäre Luft.

 

Runde 37 (04.10.2014) (+1any, +1s, +2s Mike, +2s Kalvin)

Clan Occupation Zone, Planet Roadside, Hauptstadt Claremont
10.12.3052, 20.00 Uhr

Star Captain Aetius Pryde ließ sich von Andrea Bauer in ein nobles Restaurant in der Stadt Claremont ausführen und besuchte sie in der Nacht noch zu Hause in ihrer Villa. Er wurde durch die Timber Wolf mit Star Captain Kalvin Malthus und einem Point Elementare überwacht.

Die Nacht war sehr entspannt für Star Captain Aetius und er konnte am nächsten Tag noch mit dem Hubschrauber zu einem Ausflugspunkt fliegen.

Clan Occupation Zone, Planet Roadside, Hauptstadt Claremont
11.12.3052, 10.00 Uhr

Star Captain Kalvin Malthus gelang es nur mit einem schnellen Laser Schuss in die Brust des durchdrehenden Landungsschiff Piloten, diesen von einem Selbstmord durch Absturz mit dem Schiff abzuhalten.

Dieses Event hatte auch dazu geführt, dass Andrea Bauer und Star Captain Aetius Pryde wieder in die Basis zurückkehrten, da das Interview wie fast immer durch Andrea Bauer durchgeführt und ausgestrahlt wurde.

Anschließend lief ein Alarm einer Forschungseinrichtung im Dschungel auf. Star Commander Kezku rückte aus und bot nur Mechwarrior Jim und seinen Mech, um vier Innere Sphäre Mechs aufzuhalten.

Leider führte der Kampf zum Ausfall seiner Timber Wolf und dazu, dass er gezwungen war den Schleudersitz zu nutzen.
Leider traf der Pilot des Dragon mit dem Medium Laser genau die Brust von Star Commander Kezku. Er war sofort tot. Mechwarrior Ivan erledigte anschließend den Dragon und den aussteigen Piloten, der aber erst nach dem vierten Medium Laser das Schicksal von Star Commander Kezku teilte.

Clan Occupation Zone, Planet Roadside, Hauptstadt Claremont
11.12.3052, 10.42 Uhr

Star Commander Kezku wurde im Einsatz getötet auf dem Planeten Roadside im nördlichen Dschungel bei der Vereidigung der Forschungseinrichtung dort.

Clan Homeworlds, Ironhold, Trainingsgelände
05.09.3051, 07.30 Uhr

Es fand ein Positionstest für Mike, einen jungen Kadetten des Blutnamen Irons statt. Er rückte in seiner Stormcrow A aus, um nacheinander eine Nova B, eine Stormcrow B und abschließend eine Mad Dog C zu erledigen.
Ein Aufsteigender Stern im Clan Jadefalke zieht in die Innere Sphäre, um Ruhm zu ernten und bekam gleich einen Stern an seine Seite.
Er wurde zu den 4ten Falken versetzt in den 2. Trinary.

Clan Occupation Zone, Planet Roadside, Hauptstadt Claremont
25.12.3052, 06.00 Uhr

Star Commander Mike schnupperte die erste Innere Sphäre Luft und brachte seine Technikerin Hanna, 4 weitere Techniker und 5 mittelschwere und schwere Clan Omnimechs mit regulären Piloten an Bord zum Einsatz mit.

Der berühmte Star Colonel Richard Solomon hatte langsam ein Cluster, dass seinem Ruf auch gerecht wurde. 35 Mechs und 25 Elementare zählten nun zu seinem Kommando.

 

Runde 38 (18.10.2014) (+1s, +3s Kalvin, +1s Ivan, +1s Aetius)

Clan Occupation Zone, Planet Roadside, Hauptstadt Claremont
25.12.3052, 06.00 Uhr

Vierzehntage Marsch aus dem Dschungel für Mechwarrior Ivan und einen Night Gyr Piloten, nachdem die Timber Wolf wieder repariert worden war.

Eine Übung wurde durch Star Colonel Richard Solomon angeordnet. Star Commander Mike und sein Stern traten gegen 8 simulierte unerfahrene Steiner Truppen an.

Zwei mittelschwere Lanzen mit fast durchgängig 3050 Technologie hielten sich an die Clan Regeln des Kampfes und zwangen dadurch die 5 Clan Mechs nieder.

Erst kurz vor Ende brachen sie die Regeln und schalteten dadurch die letzten beiden Clan Mechs aus.

Der letzte überlebende Hellbringer Prime war nicht mehr in Lage viel zu erreichen, da die Innere Sphere Simulator Piloten zu Physical Attacks übergingen, denen er nicht gewachsen war.

Star Commander Mike wurde schon vorher von Star Colonel Richard Solomon über die üblen Innere Sphäre Taktiken Instruiert und sie fielen bei ihm auf fruchtbaren Boden, was dazu führen wird, dass sein Stern frühzeitig reagiert, wenn die Gegner unehrenhaft kämpfen.

Clan Occupation Zone, Planet Roadside, Hauptstadt Claremont
26.12.3052, 06.00 Uhr

Die neue Verteilung der Sterne war in Kraft getreten. Es war ab sofort immer ein Stern an Bord des Landungsschiffes und Star Colonel Richard Solomon hatte zwei Züge Solohma Infantry angefordert, die ca. Februar 3053 eintreffen sollten.

Das Wetter auf der Welt war weiter ausgezeichnet. Es gab einen Bericht über Aufstockung des Clan Steel Viper im nächsten System.

Es war die letzten Tage ruhig in der Stadt und dem Planeten. Keine Spur der 8 verbliebenen Innere Sphäre Söldner Mechs und auch die Hover Panzer wurden nicht gesichtet.

 

Runde 39 (01.11.2014) (+1any, +3s, +2s Fess, +2s Jonathan)

Clan Occupation Zone, Planet Roadside, Hauptstadt Claremont
26.12.3052, 06.00 Uhr

Der Comstar Precentor teilte Star Captain Kalvin Malthus mit, dass eine entschlüsselte Nachricht aus dem Steiner Raum darauf schließen lässt, dass noch ein Bataillon reguläre Truppen auf dem Planet sein dürfte.

Eine Überprüfung ergab, dass in der westlichsten Stadt eine Verbindung zu einem Fabrikanten aus Claremont bestand.
Ein Viper Omnimech im Vorgarten schaffte in Claremont klare Verhältnisse am 2. Weihnachtstag und später konnte auch die Verbindung in die westliche Stadt beendet werden.

Clan Occupation Zone, Planet Roadside, Hauptstadt Claremont
27.12.3052, 04.00 Uhr

Die restlichen Söldner attackierten in der Nacht den Fernsehsender von Andrea Bauer, allerdings hatte genau der Nova Commander Fess Huddock und sein Stern Wache.

Mit Battlearmors auf den drei Mechs hüpft der Stern, um den Angriff zu beenden und genau 6 ER PPC reichten, um die drei Hover der Söldner vor dem Gebäude auszuschalten und die Battlearmors richteten nur wenig Kollateralschäden an, als sie den Sender aus den Händen der Söldner Infanterie befreiten.

Clan Occupation Zone, Planet Roadside, Hauptstadt Claremont
Montag, 27.12.3052, 19.00 Uhr

Auf dem Raumhafen war ein Container umgefallen und ein Luzifer 3050 upgrade Kit kam zum Vorschein.
Ein Peilsender führte den Stern von Star Captain Kalvin Mathus hinaus, um die Gegner auszukundschaften, als sie von einer der verbliebenen Lanzen Battlemechs der Söldner attackiert werden.

Clan Occupation Zone, Planet Roadside, westlich der Hauptstadt Claremont
28.12.3052, 07.00 Uhr

Star Commander Jonathan und Star Commander Ivan boten um das Recht der Unterstützung und Star Commander Jonathan gewann.

Mit Night Gyr, seiner Nova D und der Timber Wolf Prime von Mechwarrior Ivan, attackierte er im Regen die vier weiteren Mechs der Inneren Sphäre.
Phoenix Hawk, Wolverine, Ostsol und Wasp griffen direkt an und zerstörten am Ende keinen der Mechs des Clan Jadefalke.
Die Timber Wolf wurde stark beschädigt, als Nahkampf Attacken ausgeführt wurden.

Am Ende lagen alle vier Innere Sphäre Mechs im Dreck und die Claner konnten nach Hause gehen.

Star Captain Kalvin Malthus ließ seine drei Scout Mechs, Fire Moth, Black Lanner und Viper auf Angriffskurs gehen, um die zweite Lanze aus Warhammer, Shadow Hawk, Wolverine und Phoenix Hawk, abzufangen.

Clan Occupation Zone, Planet Roadside, westliche der Hauptstadt Claremont
Dienstag, 28.12.3052, 07.10 Uhr

Es regnete in dem Gebiet.

 

Runde 40 (15.11.2014) (+1any, +3s, +2s Aetius, +2s Jim)

Clan Occupation Zone, Planet Roadside, westliche der Hauptstadt Claremont
Dienstag, 28.12.3052, 07.10 Uhr

Der zweite Kampf startete und Star Captain Kalvin Malthus sorgte für eine Banditen Bekämpfung im Innere Sphäre Stil.

Timber Wolf, Viper, Cougar und der Black Lanner nutzten ihre überlegene Reichweite und Fähigkeit und ließen den vier Söldner Mechs keine Chance.

Die Bedrohung durch diese Einheit war dadurch beendet.

Auf dem Raumhafen war eine Wissenschaftlerin, Carlie, entführt worden. Die Suche nach ihr war in einem zivilen Schiff schließlich erfolgreich. Eine Pilotin von Star Captain Aetius Pryde, Mechwarrior Nanna, wird fast durch zwei Sturmgewehrkugeln, der Entführer getötet, aber die Rettung war erfolgreich.

Der Fire Moth verfolgte das Signal mehrere Tage, bis ins neue Jahr und konnte schließlich nur melden, dass es vom Planeten abgehoben hatte.
Eine Overlord hob vom Planeten ab, gesichert wurde es durch 6 Aerospace Fighter und es hatte eine Steiner Faust aufgemalt.

Wissenschaftlerin Carlie aus der Geschko Pryde, wurde durch Star Captain Aetius Pryde befragt, aber konnte nichts sagen, da sie betäubt war.
Star Captain Kalvin Malthus unterhielt sich nach der Einquartierung in der Basis mit ihr und sie landen gemeinsam in der Koje.

Star Captain Aetius Pryde besuchte nach einem Besuch von Reporterin Andrea Bauer deren Haus und konnte sich nur durch einen Sprung vom Balkon in ihrem Haus vor Angreifern wehren.

Andrea Bauer wurde bis auf weiteres im Quartier der Einheit untergebracht und Star Captain Aetius Prydes psychologische Fähigkeiten waren den Rest der Nacht gefragt.

Clan Occupation Zone, Planet Roadside, Claremont
Mittwoch, 05.01.3053, 09.00 Uhr

Die Piloten von Star Commander Jim erlitten Einbussen bei der Performance, da sie keine Pause mehr bekamen und nur trainieren mussten.

Es kam die Rückmeldung, dass das Steiner Overlord Landungsschiff in das System Kikuyu, der Welt von Lort Willemburg, gesprungen war. An Bord war eine Nachricht von Star Captain Aetius Pryde und ein Clan Feuerzeug.

Der Mangel an Luftunterstützung wurde deutlich und die Star Captain dachten darüber nach den Kampf zu Lord Willemburg zu tragen.
Geschätzte Truppenstärke auf Kikuyu:
12 Mechs, 36 Panzer, 9 Kompanien Infanterie. 36 reguläre Steiner Mechs, 6 Aerospace Fighter, 3 Kompanien Infanterie.

Grobe Planung war, die 20 Aerospace Fighter an Bord des Aegis Kreuzers des Clusters zu nutzen und dann den Planeten Kikuyu anzugreifen. Es fehlte noch die Meinung von Star Colonel Richard Solomon.

 

Runde 41 (21.11.2014) (+1any, +2s, +2s Fess, +2s Jim)

Clan Occupation Zone, Planet Roadside, Claremont
Mittwoch, 05.01.3053, 12.00 Uhr

Trainingstag war im 4. Beak angesagt. Alle Piloten, die noch etwas weniger Erfahrung hatten erhielten ein abschließendes Training.

6 Strahlen gegen 6 Strahlen war bei gutem simulierten Wetter in Waldlandschaft mit Clan Regeln des Kampfes angesagt.
Zwei Night Gyr, die unerfahrene Summoner Piloten, Mechwarrior Luisa zusammen mit Fire Falcon und zwei Stormcrow B von Star Captain Aetius Prydes Stern.

Auf der anderen Seite standen zwei Hellbringer Prime, eine Summoner D von Star Commander Mike und Black Lanner Prime, Nova D und eine Viper. Die Piloten von Star Commander Jim zeigten Erschöpfungserscheinungen, waren aber durchaus noch gut genug.

Der Kampf entwickelte sich ausgeglichen, allerdings standen am Ende noch die unerfahrene Piloten Luisa und eine Stormcrow B, als die Simulation beendet war.
An Erfahrung gewannen fast alle, zwei stiegen von zu Regular, bzw. Elite auf.

Gegen Nachmittag war die Übung wieder beendet und es dauert wieder, bis eine solche Prüfung für die 12 Piloten anstehen wird.

Clan Occupation Zone, Planet Roadside, Claremont
Mittwoch, 05.01.3053, 14.00 Uhr

Die jungen Piloten konnten einiges umsetzen, was auf dem Schlachtfeldern des Clan Jadefalke gebraucht wird, sehr zur Freude von Star Commander Mike, Star Captain Aetius Pryde, Nova Commander Fess und Star Commander Jim.

Auf dem Raumhafen war jetzt mehr Präsenz des Clusters zu erkennen. Drei Landungsschiffe mit großen Jadefalken Emblem und auch die drei Wings Aerospace Jäger konnten ihr können demonstrierten.

Die Durchsetzung der Lufthoheit war jetzt kein Problem mehr.

 

Runde 42 (27.12.2014) (+1any, +3s, +3s Fess, +2s Damien, +2s Aetius)

Steiner Raum, Planet Kikuyu, Nahe New Tasmania
Montag, 24.01.3053, 11.00 Uhr

Die ersten 9 Strahlen Clan Mechs des 4th Falcon Beak Cluster mit Unterstützung durch den Assault Stern von Star Commander Damien setzten auf Kikuyu, im Bereich des Archipelago auf.

Eine Kompanie Steiner Mechs aus mittelschweren und schweren Maschinen stellte sich den Clan Omnimechs.

Bei schönem Wetter führten die Truppen die ersten Bewegungen aus, als Star Captain Kalvin Malthus deutlich machte, dass ein Steiner Pilot, die Regeln der Clan verletzt hätte. Kurz darauf überflogen zwei Corsair Jäger das Kampfgebiet und die Timber Wolf des Star Captains wurde von 10 Bomben getroffen.

Anschließend entwickelte sich der Kampf am Boden weiter und als alle Innere Sphäre Mechs ausgeschaltet waren, lagen die Trümmer eines Black Lanner und eines Fire Moth in der Landschaft verteilt. Aus Star Commander Damiens Stern war ein Summoner kampfunfähig. Es wurde kein Clanpilot lebensgefährlich verletzt.

Abschließend kam noch über Funk die Meldung, dass es den 3 Strahlen Jäger gelungen war, die beiden Corsair Jäger abzuschießen, ohne eigene Verluste zu machen.

Steiner Raum, Planet Kikuyu
Montag, 24.01.3053, 11.20 Uhr

Das Landungsschiff der Overlord-C Klasse, Fireball, sank das zweite Mal in die Atmosphäre des Planeten, um weitere Strahlen Clan Mechs auf Kikuyu abzuwerfen.


Runde 43 (10.01.2015) (+2any, +5s, +2s (+7s) Aetius, +2s Jim, (+1s Mike)

Steiner Raum, Planet Kikuyu
Montag, 24.01.3053, 11.20 Uhr

Zwei Sterne aus Star Captain Aetius Prydes Trinary landeten sicher nahe Wellington und eine Kompanie mittelschwere und schwere Steiner Mechs nutzen erst die Clan Regeln des Kampfes,

Alle Mechs wurden gefordert, wobei auch zwei Battlearmors einen Mech wählten, da einer der Sterne eine Nova mit 25 Clan Battlearmors beinhaltet.

Allerdings wurden die Regeln noch gebrochen, bevor die Battlearmors über das freie Feld mussten und es kam zu einem harten Schlagabtausch.
Sieben Clan Mechs fielen am Ende aus. Die Viper wurde dabei komplett zerstört und Mechwarrior Luisa konnte nach der Explosion der Gauß nur tot geborgen werden.
Ein Elementar starb bei der Munitionsexplosion der Viper.

Die Stadt Wellington wurde bei sehr guten Wetter eingenommen. Die Battlearmor und die restliche Mechs sicherten abschließend die Hauptstadt.
Die restlichen 4 Steiner Aerospace Fighter lieferten sich ein ausgedehntes Katz und Maus Spiel mit den Clan Jägern über der 2. Landezone.

Steiner Raum, Planet Kikuyu
Montag, 24.01.3053, 11.40 Uhr

Ein Sandsturm zog im Zielgebiet des dritten Binaries auf, der auf das verbleibende Ziel geworfen wurde.

Runde 44 (21.02.2015)  (+1any, +3s, +2s Jim, +2s Aetius, +2s Mike)

Steiner Raum, Planet Kikuyu
Montag, 24.01.3053, 11.40 Uhr

Der Kampf im Sandsturm begann. Die Steinerpiloten bemühten sich effektiv zu sein, aber nur durch den Bruch der Regeln und dadurch, das sich da zwei Mechs optimal als Ziel anboten, gelangen ihnen zwei Abschüsse.

Ein Viktor gelang dabei ein ‘Death from Above’ und der angeschlagene Mech wurde anschließend durch den anschließend Treffer mit einer Partikelkanone wurde der Mech ausgeschaltet.
Der Fire Falcon, der ebenfalls ausfiel und zerstört wurde, stand gerade,. als eine AC 20 und noch weitere Waffen einschlugen und muss ersetzt werden.

Am Ende waren alle 12 Steiner Mechs ausgeschaltet und noch acht Clan Mechs standen.

Steiner Raum, Planet Kikuyu
Montag, 24.01.3053, 12.00 Uhr

In allen drei Abwurfzonen auf dem Planeten war damit das 4th Falcon Beak Cluster erfolgreich.

Steiner Raum, Planet Kikuyu
Dienstag, 25.01.3053, 12.00 Uhr

Star Commander Damien erhält den Befehl abzurücken und musste mit dem Landungsschiff abgezogen werden, wie auch alle anderen Kampfplätze bis 24h nach den Kämpfen gesäubert waren.
Alle Mechs, Piloten und Infanterie waren wieder an Bord des Overlord-C.

Steiner Raum, Planet Kikuyu
Dienstag, 25.01.3053, 15.00 Uhr

Die Luftaufklärung ergab folgende Informationen:

Der Sandsturm hatte sich verzogen und die Luftaufklärung orteten eine Kompanie Hoverpanzer auf Kurs zum Archipelago 2. ETA: 1h

Am anderen Archipelago näherten sich die Miliz Mechs.
1 Kompanie Mechs. ETA: 3h

In der Hauptstadt fuhren Radpanzer in Richtung Kampfplatz.
1 Kompanie Radpanzer: ETA 30min

Star Colonel Richard Solomon musste die einsatzbereiten Mechs prüfen.

Runde 45 (07.03.,2015)  (+1any, +2s, +2s Jim, +2s Kalvin, +1s Fess, +1s Aetius)

Steiner Raum, Planet Kikuyu
Dienstag, 25.01.3053, 16.00 Uhr

Der Ausfall der Nova von Star Commander Jonathan führte dazu, dass nur vier Strahlen sich mit den 12 Hover Panzern am Archipelago 2 herumschlugen.

Das Wetter war wieder optimal.

Die Hover fuhren mit maximalen Geschwindigkeit in den Nahkampf. Der Linebacker war der erste Mech, auf den sich die Miliz Hover konzentrierten.
Der Mech fiel im Anschluss auch aus. Als nächstes gab die Stormcrow unter den schwärmenden Infanteristen nach. Der eine Rückentorso wurde durch den zweimaligen Schaden der Infanteristen vernichtet.

Mechwarrior Ivan gab wirklich alles, was seine Timber Wolf hergab und sein Mech fiel dann wegen Überhitze und Explosion der Maschinengewehr Munition aus.

Die Night Gyr erledigte zum Abschluss noch die letzten beiden Hover Panzer. Die Infanterie der Miliz verschwand dann im Seehafen, ohne wieder aufzutauchen, nachdem alle Panzer ausgeschaltet waren.

Im Landungsschiff sorgten Star Commander Fess Huddock, Star Captian Kalvin Malthus und Star Commander Jim dafür, dass die Turkina und die Nova D wieder Arme und Munition erhielten, bevor der Drop auf die Miliz Mechs durchgeführt werden würde.

Runde 46 (21.03.2015) (+1any, +4s, +2s Jim)

Steiner Raum, Planet Kikuyu
Dienstag, 25.01.3053, 16.20 Uhr

Star Captain Aetius Pryde, Star Commander Fess, und drei Strahlen Mechs und ein Strahl Elementare wurden abgesetzt, um die Miliz Mechs bestehend aus 11 Heavy Mechs und einem Medium Mech zu bekämpfen.

Die zwölf Innere Sphäre Mechs liefen rein, die Clan Mechs versuchten den Abstand zu halten und ihre wenigen, aber schweren Waffen einzusetzen.

Noch bevor mehr als ein Cataphract ausgeschaltet war, waren schon zu viele Mechs auf Reichweite.

Die Turkina ging völlig überhitzt und nicht mehr gepanzert unter, während Star Captain Aetius, die Viper und die Nova in stark beschädigtem Zustand, dem letzten Stern von Star Commander Mike, der am Ende aufräumen durfte, entgegenliefen.

Die Bilanz des Angriffs auf Kikuyu bislang war, 1 toter Pilot, 5 zerstörte Clan Mechs, ein toter Elementar und alle anderen Mechs und Battle Armors wurden mehr oder weniger stark beschädigt, blieben aber in einem reparierbaren Zustand.

Auf dem Planeten im System Kikuyu waren noch 12 entdeckte Radpanzer in der Hauptstadt, während eine ausgedehntere Reparaturphase gestartet wurde.

Runde 47 (04.04.2015) (+1any, +2s, +2s Damien, +3s Kalvin)

Steiner Raum, Planet Kikuyu
Donnerstag, 27.01.3053, 06.00 Uhr

Am Ende der Reparaturphase wurden Star Commander Damiens Stern und Star Commander Mikes Stern in die Hauptstadt abgeworfen.
Es stellte sich schnell heraus, dass auch die Kettenpanzer Kompanie dort war.

Mechwarrior Rob aus dem Stern von Star Commander Damien wurde durch eine Salve der vorhandenen Infanterie die Struktur des Kopfes zerstört und der Pilot dadurch getötet.

Ansonsten lief das Gefecht wie gewünscht. Am Ende waren noch 9 Strahlen Clan Mechs einsatzbereit und alle 24 Panzer ausgeschaltet.

Anschließend versuchten Sie noch Lord Willemburg habhaft zu werden, aber leider konnte er nicht gefunden werden. Seine Villa war ihr erster Anlaufpunkt, aber die Villa hat einen Keller in den die Timber Wolf von Star Captain Kalvin Malthus kopfüber stürzte.

Der Mech konnte wieder geborgen werden. Die weitere Suche führte zu einem unterirdischen Bunker. Leider war der Lord auch dort noch rechtzeitig geflohen.

Als Folge des Angriffs waren alle militärischen Strukturen zum Schutz der Steiner Welt vernichtet worden. Nur noch ca. 12 Infanterie Kompanien waren vorhanden, um die Ordnung aufrecht zu halten.
Es gab mehrere Sichtungen von Innere Sphäre Mechs, bzw. Reaktoren, die vermutlich von ausgeschalteten Mechs aus den Gefechten stammten, aber durch eine Organisation, vermutlich gesetzloser Gegenspieler, eingesammelt worden waren.

Steiner Raum, Planet Kikuyu
Sonntag, 06.02.3053, 12.00 Uhr

Nachdem es nur noch 12 Tage waren, bis eine Steiner Einheit mit voraussichtlich maximal 6 Overlord Landungsschiffen auf dem Planeten eintreffen würden, zogen sich das 4te Falken Beak Cluster aus dem System Kikyuy mit ihrem Aegis, schweren Kreuzer, zurück und sprangen nach Roadside

Sechs Mechs, zwei Piloten und ein Elementar mussten nach ersetzt werden.

Durch den Clan gesandt wurden:
1 Huntsman C, 1 Kankyu C, 1 Executioner D, 1 Mongrel (Grendel) B, 1 Kit Fox D und 1 Night Gyr A.
Mechwarrior Vincent aus der Nova von Nova Commander Fess Huddock wechselte zu Star Commander Damien und die Nova bekam die Zusage für zwei reguläre Piloten.

Der Nova zugeteilt wurden die beiden regulären Mechwarrior Siena und Mechwarrior Berry. Der Elementar fügt sich in den  Point 3 wieder ein und entspricht den Fähigkeiten der anderen in naher Zukunft.

Jadefalken Raum, Planet Roadside
Sonntag, 06.02.3053, 12.00 Uhr

Der Aegis Heavy Cruiser war wieder in das System Roadside gesprungen. Das restliche Cluster auf dem Planeten begann mit der Vorbereitung um die Einheit auf Hot Springs wieder herauszulösen.
Auf dem Planeten erwarteten schon die neuen Piloten die Ankunft der Einheit.

Jadefalken Raum, Planet Roadside
Sonntag, 09.02.3053, 10.00 Uhr

Das Overlord setzte auf Roadside auf und Star Commander Damien stieg in ein bereitstehendes Broadsword, um wieder seiner originären Aufgabe nachzugehen und den Planeten zu verlassen.

Star Captain Aetius Pryde und Star Captain Kalvin Malthus prüften ihre Trinaries und die neuen Piloten und Mechs wurden eingegliedert.

Es wurde darüber nachgedacht, welche Teile des Clusters die Garnison auf Hot Springs übernehmen sollten.

Runde 48 (18.04.2015) (+1any, +3s, +2s Richard, +2s Aetius)

Jadefalken Raum, Planet Roadside
Sonntag, 09.02.3053, 10.00 Uhr

Die Einheit begann sich wieder mit den Problemen auf Roadside zu beschäftigen. Star Captain Aetius Pryde holte Andrea Bauer wieder ab, um sie wieder in der Kaserne einzuquartieren.

Star Colonel Richard Solomon beorderte den 2. Teil des Clusters mit 2 Ladnungsschiffen, den Aerospace Fightern und dem Aegis zurück nach Hot Springs.

Es wurden Spuren einer Demonstration auf Roadside verfolgt. Am Ende stellte sich heraus, dass der Auftraggeber auf Kikuyu saß, ein Auftragskiller ausgeschaltet werden musste und es weiter noch Ressentiments gegen den Clan Jadefalke im ehemaligen Steiner Raum gab.
Star Colonel Richard Solomon gelang der Schuß auf das gegenüberliegende Dach und beendete das Problem, welches der Killer darstellte mit einem Lasertreffer in die Brust auf 50

Zuvor hatte Star Captain Kalvin Malthus das Ziel des Killers beinahe mit einem Faustschlag erledigt.

Jadefalken Raum, Planet Roadside
Dienstag, 01.03.3053, 20.00 Uhr

Der Fernsehsender und die Zeitung bei der Andrea Bauer angestellt war wurde wieder komplett mit einer großen Party in Betrieb genommen.
Star Colonel Richard Solomon kam nicht so gut klar mit einer Tochter aus höherem Hause, aber Star Commander Jim konnte mit seiner Mechwarrior Nadina auffallen und tanzen.

Star Captain Kalvin Malthus und Nova Commander Fess Huddock hielten in der Zeit Wache in der Stadt mit ihren Sternen.

Jadefalken Raum, Planet Roadside
Dienstag, 02.03.3053, 14.00 Uhr

Eine Übung im Simulator wurde angesetzt. Nova Commander Fess Huddock bemühte sich mit seiner selbst konfigurierten Executioner gegen zwei Black Lanner, während die Summoner A und Prime aus seinem Stern jeweils einen Cougar und einen Grendel ausschalteten.

Der Nova Commander baute anschließend seinen Executioner in eine modifizierte Prime um, um die schwächen zu kompensieren, die sich zeigten und er die beiden mittelschweren Mechs nicht ausschalten konnte.

Mechwarrior Christin und Mechwarrior Sienna verstanden mehr vom pilotieren der Clan Mechs, wobei erstere besser schoss und letztere sogar von Regulär auf Veteran hochgestuft wurde.

Ein Unwetter in der Mitte des Februar verursachte nahezu keine Schäden auf Roadside.

Der Precentor, Andrea Bauer und auch Mechwarrior Nadina waren sehr hilfreich im letzten Monat auf Roadside und nach der Kampagne auf Kikuyu wurde es wieder normaler, routinierter und entspannter während dieser Garnison im landwirtschaftlich geprägten System Roadside.

Runde 49 (02.05.2015) (+2any, +3s, +1s Aetius, +2s Fess, +2s Mike)

Jadefalken Raum, Planet Roadside
Mittwoch, 03.03.3053, 10.00 Uhr

Mechwarrior Nadina, verräumte in einem kurzen ‘Kreis der Gleichen’, die Nummer zwei bei Star Commander Jim und übernahm den Platz 4 im Stern.

Precentor Markus, bat bei einem persönlichen Besuch, gegen die Comstar Martial Level III Einheit, die sein HPG sichert, sollte es gegen ihn eingesetzt werden, um ihn abzusetzen, bei Star Captain Kalvin Malthus um Unterstützung.
Er ließ auch gleich eine Liste der zwei Lanzen da:

 Light%
    Medium§ Phoenix PX-4R 50 P6 G7(R)
    Medium§ Kyudo KY2-D-02 45 P6 G6(R)
    Medium§ Wyvern WVE-5Nb 45 P5 G6(R)
    Light§ Firefly FFL-3SLE 30 P6 G6(R)
    Light§ Night Hawk NTK-2Q 35 P5 G7(R)
    Light§ Spector SPR-4F 35 P6 G6(R)
Medium$
  Medium%
    Heavy§ Shootist ST-8A 70 P4 G6(R)
    Heavy§ Crusader CRD-3D 65 P4 G6(R)
    Medium§ Phoenix Hawk PXH-1D 45 P5 G6(R)
    Medium§ Wolverine II WVR-7H 55 P6 G6(R)
    Medium§ Phoenix Hawk PXH-1 b Special 45 P6 G6(R)
    Light§ Javelin JVN-ION 30 P6 G6(R)
  Medium%

Für den Fall, dass es soweit käme.

Ein Hubschrauber flog ab dem 03.03. über die Forschungseinrichtung im nördlichen Naturschutzgebiet.

Nachdem die Technikerin von Star Captain Aetius Pryde, die sieben Forschungssatelliten in Betrieb gesetzt und ausgerichtet hatte, fand sich das Lager dieser ‘Suchenden’ im Norden.

Jadefalken Raum, Planet Roadside
Sonntag, 06.03.3053, 04.00 Uhr

Der Arctic Cheetah mit einem Point Battlearmor sprang auf die Position des Lagers, dass mit den Satelliten definiert worden war. Es wurden 5 der 10 Personen gefangen, die restlichen ausgeschaltet und abschließend der Hubschrauber und alle Ausrüstung aus dem Lager in das gelandete Overlord-C verladen.

Jadefalken Raum, Planet Roadside
Dienstag, 15.03.3053, 20.00 Uhr

Andrea Bauer war wieder meisterhaft bei der Befragung und anschließend bei der Darstellung in der Presse mit Übergabe des Hubschraubers an die Rettungsstaffel des Planeten Roadside.

Nebeneffekt der Nutzung der Satelliten war, dass endlich die Position der letzten verbliebenen Söldner auf dem Planeten möglich wurde.

Jadefalken Raum, Planet Roadside
Mittwoch, 16.03.3053, 11.00 Uhr

Nova Commander Fess Huddock mit seiner kompletten Nova mit einem Strahl aus Star Commander Jims Stern gewannen das Batchall. Im dichten Dschungel kam es auf kurze Distanz zu einem intensiven Gefecht.
Nova Commander Fess Huddock sprang an den hintersten Mech heran und setzte seine BattleAmors ab. Der Rest der Mechs setzte etwas entfernt, aber in Schuss Reichweite der Söldner Mechs auf.

Ein Point BattleArmors war am Schluss komplett ausgefallen und mehrere Clan Mechs stark beschädigt, als alle Söldnermechs erledigt waren und die Battlearmors zwei Piloten gefangen genommen hatten. Nova Commander Fess Huddock und die restlichen Strahlen begaben sich in den nächsten Tagen aus dem Dschungel, um draußen eine sichere Landeposition für das Overlord-C zu erreichen.

Jadefalken Raum, Planet Roadside
Dienstag, 22.03.3053, 11.00 Uhr

Nova Commander Fess Huddock, kehrte mit allen Strahlen zurück in das Lager und die Reparaturen wurden durchgeführt.

Jadefalken Raum, Planet Roadside
Donnerstag, 24.03.3053, 12.00 Uhr

Alle Einheiten des 4th Falcon Beak Clusters auf Roadside waren wieder einsatzbereit.

Runde 50 (16.05.2015) (+2any, +4s, +2s Jim, +7s Kalvin, +2s Mike, +1s Fess, +2s Aetius)

Jadefalken Raum, Planet Roadside
Freitag, 25.03.3053, 12.00 Uhr

Das Forschungslabor im Norden brauchte Ersatz für einen defekten seismischen Sensor. Der wurde mit einem Shuttle abgeworfen.

Die Lüftungsanlage hatte einen defekt, der durch die Technikerin Tamie gefunden worden war. Die Überprüfung ergab einen rein technischen Defekt, den sie behob.

Jadefalken Raum, Planet Roadside
Samstag, 02.04.3053, 20.00 Uhr

Star Captain Aetius Pryde erfuhr von seiner Freundin Andrea Bauer, dass sie ein Kind von ihm erwartet. Die Beiden diskutierten sogleich um die Unterscheide zwischen Clan Erziehung und Innere Sphäre Erziehung. Das Gespräch endete noch nicht mit einem endgültigen Ergebnis.

Jadefalken Raum, Planet Roadside
Sonntag, 03.04.3053, 12.00 Uhr

Die Meldung erreicht den Planeten, dass Trell I durch den Clan Steel Viper angegriffen wurde und eingenommen worden war.

Star Captain Aetius Pryde und Star Captain Kalvin Malthus plädieren dafür, den nächsten Stahl Vipern Planeten zu attackieren, um in dem Fall drei Battle Cobras zu erobern.

Jadefalken Raum, Planet Roadside
Montag, 04.04.3053, 12.00 Uhr

Der Aegis Kreuzer springt in das System. Das Overlord-C hob ab und dockte drei Tage später an den Kreuzer an und dieser sprang mit Star Colonel Richard Solomon’s Kommando Stern und Star Captain Aetius Pryde’s Trinary an Bord in Richtung Goat Path davon.

Jadefalken Raum, Planet Goat Path
Sonntag, 24.04.3053, 12.00 Uhr

Bei strömenden Regen ergab das Batchall, dass zwei schwere Sterne der Steel Viper gegen den Stern von Star Colonel Richard Solomon und den Star Commander Jim’s antreten.
Leider waren bei diesen Bedingungen die Raketenbestückten Mechs etwas im Nachteil und dadurch wurde es spannend bis zum letzten Duell.

Die Steel Viper errungen ihren ersten Sieg gegen das Falcon Beak Cluster und dadurch kehrten nur neun der zehn Piloten lebend wieder auf das Landungsschiff zurück. Mechwarrior Hannah wurde bei der Explosion ihres Mechs getötet.
Alle OmniMechs gingen in den Besitz der Steel Viper über. Das vereinbarte Hegira wurde durch die Star Colonel des anderen Clans gewährt, wie vereinbart.

Jadefalken Raum, Planet Roadside
Samstag, 14.05.3053, 12.00 Uhr

Der Aegis Kreuzer sprang wieder zurück nach Hot Springs und das Overlord-C befand sich wieder auf die Rückflug nach Claremont, Roadside.

Runde 51 (30.05.2015) (+2 any, +3s, +2s Aetius, +1s Jim, +2s Mike, +2s Kalvin)

Jadefalken Raum, Planet Roadside
Samstag, 14.05.3053, 12.00 Uhr

Wissenschaftlerin Carlie bat um die Eskorte für einen Virenstamm, der zu einem Mond gebracht werden soll.

Irgendwie hatten die Diamant Haie davon Wind bekommen und sprangen genau während des Transports zum Mond in das System und lieferten ein Batchall.

Jadefalken Raum, Planet Roadside
Montag, 16.05.3053, 12.00 Uhr

Star Captain Kalvin Malthus antwortet und bot zwei Heavy Stars aus seinem Trinary. Seinen Eigenen und den von Star Commander Mike. Es kam in einem Hügelgelände zu einem Trial.

Wieder einmal waren sehr widrige Wetterbedingungen mit Regen auf Roadside, während des Kampfes.

Glücklich gelangen mehrere Dinge. Es wurde der zu verhandelnde Night Gyr nicht zerstört, nur der zweite Night Gyr und ein Summoner wurden zerstört, es kam kein Pilot ums Leben und das Trial wurde gewonnen, womit der Virenstamm im Besitz des Clan Jadefalke bleibt.

Als Ersatz werden ein Summoner C und eine Timber Wolf A auf den Weg gebracht.

Auch die anderen Mechs waren auf dem Weg und es wurde ein bisschen in den vernichteten Sternen ausgetauscht. Machwarrior Jada ersetzte die tote Piloten. Sie war Regulär eingestuft.

Die restlichen Diamant Haie erhielten Hegira und verließen das System wieder.

Jadefalken Raum, Planet Roadside
Montag, 18.05.3053, 12.00 Uhr

Es war weiter ruhig auf Roadside.

Runde 52 (13.06.2015) (+1any, +2s)

Jadefalken Raum, Planet Roadside
Montag, 18.05.3053, 12.00 Uhr

Die neuen Mechs waren noch nicht eingetroffen, Es gab eine Übung im Simulator. Zwei Sterne gegen zwölf Innere Sphere Mechs. Sie wird abgebrochen, bevor der erste Mech ausgefallen war.

Auf Roadside war es an diesem Vormittag ruhig. Der Regen hatte etwas nachgelassen, bzw. ganz wieder aufgehört.

Runde 53 (25.07.2015) (+1any, +2s)

Jadefalken Raum, Planet Roadside
Dienstag, 19.05.3053, 09.00 Uhr

Star Commander Damian hatte mit seinem akutellen Stern auf Roadside aufgesetzt.

Er hatte wieder einen weiteren Transportauftrag und half bei einer Übung mit seinen und den neuen Mechs der Einheit.

Bei einem unclanmäßig geführten Gefecht 3 gegen 3, erlitten Star Commander Mike, Nova Commander Fess Huddock und Mechwarrior Finn, eine derbe Niederlage.
Es zeigte sich, dass der modifizierte Huntsman und der modifizierte Executioner ihr Werk verrichten konnten.

Jadefalken Raum, Planet Roadside
Mittwoch, 20.05.3053, 19.00 Uhr

Star Commander Damien verließ den Planeten wieder.
In dem Landungsschiff, dass Star Commander Damien nutzte, den Planeten wieder zu verlassen, kamen noch die Mechwarrior Faron und Vasco mit, die beide zum Star Commander befördert wurden und ein Kommando erhalten hatten.
Zusätzlich machte sich noch Mechwarrior Nadina auf den Weg, um an ihrem Trial of Bloodright starten zu können.

Auf einem weiteren Landungsschiff mit Nachschub für das Cluster befanden sich die Mechwarrior Jaxson, Laura und Stan mit ihren schweren Clan Omni Mechs, um die entstandenen Lücken zu füllen. Die Drei waren nach einer langen Reise aus den Clan Heimatwelten endlich an ihrem Ziel eingetroffen.

Star Colonel Richard Solomon hatte die Informationen über die neuen Mechwarrior bereits erhalten.

Jadefalken Raum, Planet Roadside
Donnerstag, 21.05.3053, 08.51 Uhr

Das Warship der Aegis Klasse war von Hot Springs eingesprungen und der Kapitän teilte mit, dass auf Hot Springs, der Zugang zum HPG durch Truppen innerhalb gesperrt worden war und erbat die Erlaubnis das HPG zu übernehmen und unter die Kontrolle des Clan Jadefalke zu stellen.

Ein Landungsschiff von Comstar befand sich im Endanflug auf den Planeten und erbat Landeerlaubnis im Bereich des HPG Geländes.

Runde 54 (04.10.2015) (+1any, +2s, +1s Fess, +2s Aetius, +2s Mike)

Jadefalken Raum, Planet Roadside
Donnerstag, 21.05.3053, 08.51 Uhr

Star Captain Ateius Pryde versagte dem Comstar Union Landungsschiff die Erlaubnis im HPG Gelände zu landen. Das Schiff wählte aber einen Landevektor, der über das Gelände führte und warf dort noch einmal 12 Mechs ab.
Anschließend beschleunigte es und verließ den Orbit auf dem kürzesten Weg.

Auf dem Raumhafen waren noch zwei weitere Clan Jadefalken Piloten eingetroffen.
Mechwarrior Julius, Stormcrow Prime (R) (7/5) und Mechwarrior Nanette (R) 6/5 Huntsman Prime.

Mit eine einsatzfähigen Nova und zwei Sternen entschied sich Star Captain Ateius Pryde schließlich für eine Ablenkung und eine Bedrohung des HPG, um es zurückzuerobern.
In der Zwischenzeit hatte er der ‘Fire Falcon’, dem Aegis Kreuzer, die Erlaubnis erteilt das HPG auf Hot Springs wieder unter die Kontrolle des Clan Jade Falke zu bringen.

Jadefalken Raum, Planet Roadside
Freitag, 22.05.3053, 14.00 Uhr

Nova Commander Fess Huddock und seine fünf Mechs und ein Strahl Battlearmor umringten die Übertragungsstation für die Daten an das HPG, während Star Captain Aetius seinen neu zusammengestellten Stern, zwei leichten Level II Comstar Mechtruppen in den Weg stellte.
Seinem Stern waren der Hellbringer B und die Timber D zugeordnet worden.

Unter Verlust eines Hellbringers, stoppte er 11 von 12 Mechs, ohne dass der Hellbringer völlig zerstört worden wäre und sandte den Entsatzmech, aus Star Commander Mikes Stern, einen Black Lanner, in Richtung der Mechs von  Nova Commander Fess Huddock.

Das Wetter war ausgezeichnet und das HPG war noch fest in den Händen von neuen Comstar Mitgliedern, da kein Kontakt zum Precentor hergestellte werden konnte.

Jadefalken Raum, Planet Roadside
Freitag, 22.05.3053, 14.02 Uhr

Der Kampf außerhalb der Stadt war beendet. Comstar hatte noch 12 Mechs zur Verfügung und einen unbewaffneten Jackrabbit.

Mechwarrior Nanette, Mechwarrior Stan und Mechwarrior Julius. Die anderen beiden hatte Star Captain Aetius Pryde in seinen Stern integriert.
5 Mechwarrior hatten bereits mit dem letzten Transport den Planeten verlassen. Mechwarrior Nadina war zu ihrem Trial of Bloodright aufgebrochen und mit ihr die Mechwarrior Faron, Vasco, Silvanus und Nanna. Alle 4 bekamen einen eigenen Stern in einem anderen Teil des Clan Jadefalke Touman zugeteilt und wurden befördert.

Runde 55 (18.10.2015) (+1any, +2s, +3s Fess, +2s Aetius)

Jadefalken Raum, Planet Roadside
Freitag, 22.05.3053, 14.24 Uhr

Es war der Versuch gestartet worden, durch die Position von Star Captain Aetius Prydes Stern, auch die letzte Level 2 Einheit aus dem HPG zu locken, was aber nicht gelang.

Die Comstar Level2 Einheit, die in Richtung Nova Commander Fess Huddock unterwegs war, drehte um. Zwei Summoner aus der Nova machten sich auf den Weg.

Star Captain Aetius Pryde bekam gleich noch den zweiten Angriff ab. Sein Hellbringer B war zwar schon durch den Piloten verlassen, aber lag noch herum.
Er brachte seine verbliebenen vier Strahlen in Stellung, aber trotzdem er persönlich sechs Mal irgendwelche Köpfe der Comstar Mechs traf gelang Comstar, den Hellbringer zu vernichten und die Stormcrow B auszuschalten.

Star Captain Aetius Pryde erhielt durch Abschuss des dreifachen Gewichts seines eigenen Mechs, Glory.

Die Kommunikation über das HPG konnte immer noch nicht wieder hergestellt werden, da als Ergebnis immer noch eine Level 2 Einheit Comstar das Gelände sicherte.

Star Colonel Richard Solomon hatte seine Maschinen wieder einsatzbereit, aber noch nicht wieder zum Kampf benutzt.

Jadefalken Raum, Planet Roadside
Samstag, 23.05.3053, 00.12 Uhr

Bomben schlugen in das Nachschublager der 4th Falcon Beak, abgeworfen aus großer Höhe, vernichteten 95% des Nachschubs für die Omni Mechs. Da gerade keine Maschine in der Wartung war, waren alle abgestellten Mechs noch in Takt und es gab keine Verletzten.
Die Überprüfung der hochfliegenden Jäger ergab, dass es sich um Innere Sphere Transgressor Aerospace Fighter handelte.

Jadefalken Raum, Planet Roadside
Samstag, 23.05.3053, 00.16 Uhr

Kurz darauf teilte die Luftüberwachung, noch weitere 10 Aerospacefighter und 6 anfliegende Union Landungsschiffe mit.
ETA: T-30 Minuten, kurz vor dem Eintritt in die Atmosphäre.

Es gelangte auf einer offenen Frequenz ein Batchall eines Precentor Akar el Sharon zu Star Colonel Richard Solomon und dem 4th Falcon Beak Cluster auf Roadside:
‘Dies ist der Aufruf des neuen Comstar. Überlasst den HPG, Comstar, verlasst den Planeten umgehend. Dem 4th Falcon Beak Cluster und seinen Verbündeten setze ich eine Frist von 30 min. Wer bis dahin den Planeten verlässt wird Hegira erhalten!’

Der Kommunikator von Star Captain Aetius Pryde läutete: Andrea Bauer teilte mit, dass sie sich im Keller des Fernsehsenders versteckt hat, da unbekannte bewaffnete Söldner, in das Gebäude eingedrungen waren und sie suchten.

Runde 56 (31.10.2015)  (+2any, +3s, +2s Fess, +2s Jim, +2s Aetius, +1s Jim)

Jadefalken Raum, Planet Roadside
Samstag, 23.05.3053, 00.26 Uhr

Der Stern von Star Commander Jim mit Unterstützung der zwei Summoner war in der Lage, das HPG einzunehmen. Leider wurden dabei einer der Summoner und die Nova ausgeschaltet.

Das HPG war sabotiert und konnte nicht innerhalb der Zeit wieder in Betrieb gesetzt werden. Allerdings waren jetzt alle, auch die letzten sechs Comstar Mechs, ausgeschaltet. Ein unbewaffneter Jack Rabbit Mech aus dem ersten Gefecht, der aber nicht wieder gefunden wurde, war nun der letzte Mech Comstars, der noch bekannt war.

Zur gleichen Zeit wurde eine Heavy Lance, 3050 Maschinen, Marauder, Ostsol, Archer und Ceasar, der Söldner auf die drei Strahlen von Nova Commander Fess Huddock geworfen, der auf dem Weg war, die Reporterin Andrea zu retten. Dummerweise wurde ein Night Gyr durch Kopftreffer ausgeschaltet und der zweite verlor beide Seitentorsi. Im Gegenzug wurde der Ceasar und der Ostsol ausgeschaltet.

Anschließend zog sich Nova Commander Fess Huddock mit seinem Executioner und dem Strahl Elementare zurück, um sich auch an Bord des Overlord C zu begeben, ohne seinen Auftrag erfüllt zu haben.

Der restliche Support; Laser, Panzerung und Interne Struktur, wurde mit an Bord genommen und die restlichen Mechs des Clusters ebenfalls. Star Captain Aetius Pryde hatte beschlossen, Hegira anzunehmen und den Planeten zu verlassen.

Jadefalken Raum, Planet Roadside
Samstag, 23.05.3053, 00.40 Uhr

Es war 6 Minuten vor Ablauf des Hegira Angebots, als dann alles an Bord gebracht worden war. Teilweise in sabotierten, beschädigten und nicht einsatzbereitem Zustand.

Die zwei Piloten aus den Night Gyr, der eine verletzt, versteckten sich in der Stadt und konnten auch nicht mitgenommen werden.

Runde 57 (14.11.2015) (+2any, +2s, +3s Aetius, +2s Fess)

Jadefalken Raum, Zenith Sprungpunkt, Hot Springs
Samstag, 26.05.3053, 01.00 Uhr

Mit einem alten Invader-Sprungschiff gelang es, das System Roadside sicher zu verlassen.

Das Landungsschiff der Overlord-C Klasse des 4th Falcon Beak ermöglichte eine Kommunikation mit dem Warship im System und damit mit den Jadefalken allgemein.

Auf dem Planeten war alles wieder normal und der Star Captain dort meldete, die unbeschädigte Übernahme des HPG auf dem Planeten.

Star Colonel Richard Solomon forderte einen Carrier, ein Landungsschiff für Support und 1 Stern Jäger aus dem Kontingent an. Ausrüstung: Bomben, Mechsupport, BattleArmor Support und 3 Omnimechs und zwei Ersatzpiloten aus der Umgebung, schnell erreichbar. Zusätzlich wurden die Ersatzteil organisiert, um das HPG auf Roadside wieder in Betrieb zu nehmen.

Jadefalken Raum, Zenith Sprungpunkt, Hot Springs
Dienstag, 29.05.3053, 12.00 Uhr

Alle gewünschten Sachen waren angekommen. Die Nachladestation im System ermöglichte  einen schnellen Rücksprung in das System. Einige Mechs sind nicht einsatzfähig, aber drei Sterne und eine Nova schon.

Jadefalken Raum, Piratenpunkt, 1 Tagesreise vom Planeten
Mittwoch, 30.05.3053, 12.00 Uhr

Das Sprungschiff tauchte im System auf, das Overlord koppelt ab und driftete nach Beschleunigung in Richtung Planeten.

Jadefalken Raum, Piratenpunkt, ca. eine Tagesreise vom Planeten
Donnerstag, 31.05.3053, 09.00 Uhr

Star Colonel Richard Solomon und die Nova mit vier Strahlen Elementare von Nova Commander Fess Huddock, fielen auf 12 Mechs der Ulrich Bataillone  und es kam zu einem Langstreckengefecht im Dschungel.

Nachdem drei Mechs der Söldner lagen, zogen sich die restlichen 5 sprungfähigen Mechs zurück, während die anderen sich den Jadefalken stellten.
Das Ergebnis waren keine Verluste auf Seiten der Claner und fünf gerettete Mechs für die Söldner.
Star Colonel Richard Solomon nutzte weiter seine Erfahrung aus Tukayyid und ließ ein Landungsschiff der Söldner bombardieren.

Jadefalken Raum, Roadside, Claremont
Freitag, 01.06.3053, 10.24 Uhr

Nova Commander Fess Huddock, Technikerin Tami und Star Commander Mike ließen sich durch zwei Jäger auf einer Straße absetzen, nutzten ein gemietetes Fahrzeug und fuhren in die Stadt. Es stellte sich heraus, dass dort chaotische Zustände herrschten und die Söldner sich darum nicht kümmerten.
Dadurch geland den dreien, Reporterin Andrea Bauer zu retten und auch die beiden Piloten einzusammeln. Andrea Bauer war nur durch ein paar Wachen in ihrem Haus unter Hausarrest und gestellt und diese ließen sich durch Katana und Lasertreffer ausschalten.

Jadefalken Raum, Roadside, geheimer Orbit, An Bord des Overlord C
Freitag, 01.06.3053, 17.00 Uhr

Die Mechs waren in den Reparaturstationen abgestellt, aber der Nachschub kommt erst am nächsten Tag.
Scheinbar hatten die Söldner nicht das Ziel, den Planeten zu halten, sondern waren/sind auf der Suche nach etwas.

Runde 58 (28.11.2015) (+1any, +2s, +2s Mike, +2s Aetius)

Jadefalken Raum, Roadside, geheimer Orbit, An Bord des Overlord C
Samstag, 02.06.3053, 08.00 Uhr

Beobachtungen ergaben, dass die Söldnereinheit ein Suchraster startete und mit ihren Landungsschiffen und Jägern über der Stadt absicherte.
Anschließend hoben alle Schiffe ab und verschwanden drei Tage später vom Nadir Sprungpunkt.

Jadefalken Raum, Roadside, HPG
Sonntag, 03.06.3053, 18.00 Uhr

Neue Mechs, die Solohama Infanteristen trafen ein und die Datenverbindung sowie das HPG wurden wieder in Betrieb gesetzt. HPG dauerte nur bis Sonntag, aber die Datenverbindung bis Mittwoch.

Jadefalken Raum, Roadside, HPG
Mittwoch, 06.06.3053, 18.00 Uhr

Die neue Patroullie wurde eingeführt, aber auch gleich weider unterbrochen, da beschlossen wurde, der Söldner Einheit nach Kikuyu nachzusetzen. Es schien, dass sie eine Familie aus Comstar Angehörigen gesucht und mitgenommen hatten.

Damit waren es drei Ziele: Comstar Familie, den Night Gyr und möglicherweise das Feuerzeug.
Am Sonntag, 10.06.3053 nahm das HPG wieder unter Jadefalken Kontrolle den Betrieb auf.

Steiner Raum, Kikuyu, Hauptstadtbereich
Mittwoch, 13.06.3053, 07.00 Uhr

Star Commander Mike’s Stern senkte sich auf den Planeten Kikuyu hinab und bei leichtem Regen befreite er sich in eine Richtung aus den ihn umringenden 12 Mechs einer der Söldner Kompanien.
Es gelang dem Stern, alle vier Mechs der schwächsten Lanze auszuschalten, ohne selbst einen gebremsten Mech zu erhalten. Ein Hellbringer hatte einen Fußaktivator Treffer, aber damit konnte er den Abstand zu den restlichen acht Mechs halten.

Runde 59 (12.12.2015) (+1any, +1s)

Steiner Raum, Kikuyu, Luftraum über dem Schlachtfeld
Mittwoch, 13.06.3053, 12.40 Uhr

Die Söldner Luft-/Raumjäger waren auf dem Weg, die 5 Mechs aus dem Stern von Star Commander Mike zu attackieren, als die 10 Jäger der Jadefalken sie unter Feuer nahmen.

Nach mehreren Minuten Kampf waren 10 Innere Sphäre Luft-/Raumjäger abgeschossen, 2 entkommen und 1 Luft-/Raumjäger mit Star Commander Gotthilf stürzte über einem Wüstengebiet ab.

Steiner Raum, Kikuyu, Badlands
Mittwoch, 13.06.3053, 13.25 Uhr

Ein Landungsschiff der Söldner warf 3 Maschinen über dem Gebiet ab,  in dem der Jäger abgestürzt war, um den Piloten gefangen zu nehmen. Star Captain Aeitus Pryde sendete den aus vier Strahlen bestehenden Stern aus dem zweiten Trinary dorthin.

Als die Mechs im Gebiet des Piloten eintrafen, herrschte in diesem Gebiet ein F1 Tornado. Alle Raketenwerfer waren nicht mehr einsatzfähig. Schließlich eröffneten ein Trebuchet, eine Phoenix Hawk und ein Enforcer das Feuer auf Hellbringer, Viper und Cougar.

Trotz Sturm entbrannte ein Gefecht, dass erst dem Trebuchet, dann der Phoenix Hawk und schließlich dem Enforcer zu Verhängnis wurde. Die Phoenix Hawk verlor nahezu jede Panzerung und dem Hellbringer pfiff schon der Wind durch die offene Torsomitte.

Der Kit Fox nahm den Piloten auf und die vier Mechs brachten den Piloten aus dem Tornado an eine Straße. Dort erwartete sie ein Bashkir Luft-/Raumjäger, der den Star Commander Gotthilf wieder zum Carrier brachte. Außer den Bashkir waren zu dieser Zeit alle Jäger an Bord des Carrier zur Reparatur und Munitionierung.

Steiner Raum, Kikuyu, Orbit des Overlord-C
Mittwoch, 13.06.3053, 13.45 Uhr

Runde 60 (26.12.2015) (+1any, +2s, +2s Mike, +2s Aetius)

Steiner Raum, Kikuyu, Orbit des Overlord-C
Mittwoch, 13.06.3053, 18.00 Uhr

Star Captain Kalvin Malthus unterbot Star Captain Aetius Pryde mit zwei Strahlen, die den Stern von Star Commander Mike unterstützten. Es fand in einem bergigen Gelände ein taktisch geprägtes Gefecht statt, bei dem nur ein Ostsol entkommen konnte.
Das Wetter war ausgezeichnet im Kampfbereich.

Seiben schwere Söldner Mechs wurden zumeist mit Piloten ausgeschaltet.

Steiner Raum, Kikuyu, Orbit des Overlord-C
Mittwoch, 15.06.3053, 03.15 Uhr

Landete das Overlord sicher und unbemerkt in der Wüste und holte die vier Strahlen, die den Piloten gerettet hatten wieder aber,
Das zusätzliche Landungsschiff warf Nachschub und die restlichen drei Mechs aus dem Stern von Star Captain Kalvin Malthus ab. Zusätzlich kamen noch die Techniker hinunter auf den Planeten und reparierten die Maschinen von Star Commander Mike.

Star Commander Mike erreichte auch die Nachricht, dass er für einen Blutnamenskampf gesponsert wurde.

Der Plan war anschließend die feindlichen Söldner zu einem Angriff auf vermeintliche einfach Ziele zu locken.
Es gelang mit den sieben Mechs auf dem Planeten, mit einem update, dass noch die drei weiteren Maschinen sich verstecken.

Als diese Kontakt zum Feind hatten, wurde auch der Stern von Nova Commander Fess Huddock abgeworfen, mit wartender Unterstützung durch Star Captain Aetius Pryde’s Stern.

Steiner Raum, Kikuyu, Dorf, nahe der Hauptstadt
Mittwoch, 16.06.3053, 14.00 Uhr

Kontakt von vier mittelschweren und leichten Mechs im Dorfbereich.

Steiner Raum, Kikuyu, Hauptstadt
Mittwoch, 16.06.3053, 14.00 Uhr

Drop von 12 Maschinen auf die Position von Nova Commander Fess Huddock’s Stern.

Runde 61 (23.01.2016) (+1any, +2s)

Steiner Raum, Kikuyu, Hauptstadt
Mittwoch, 16.06.3053, 14.00 Uhr

Star Commander Fess Huddocks Stern verteilte sich über die Stadt und es begann der Regen aus Langstreckenraketen.
Die beiden Summoner nahmen gegen die mittelschweren Gegner konzentrierten Schaden, auf Arm, bzw. Center und waren schon stark angeschlagen.
Die Elementare waren nahe der Kampfposition und 24 Strahlen waren noch einsatzfähig.
Das Wetter war ausgezeichnet.

Es war noch keine Maschine ausgefallen, wenn auch schon einige Innere Sphäre Mechs Schäden erlitten hatten..

Runde 62 (06.02.2016) (+1any, +3s, +3s Aetius, +2s Fess,, +2s Richard)

Steiner Raum, Kikuyu, Hauptstadt, Wellington
Mittwoch, 16.06.3053, 14.01 Uhr

Nova Commander Fess Huddock fordert Unterstützung durch Star Captain Aetius Pryde und zwei Mechs an. Als dies drei Maschinen eingetroffen waren, lagen zwei Summoner schon im Dreck und waren ausgefallen.

Die Elementare kamen im Gefecht an und eine Point starb, als ein gegnerischer Wolf Trap explodierte, als sie ihn geschwärmt hatten. Weiter kamen dann weitere Innere Sphäre Maschinen unter Feuer durch mehrere Jadefalken Mechs.
Schließlich war ein Teil der Stadt beschädigt, aber auch 10 von 12 Mechs der Söldner erledigt.

Das Finale waren Elementare und der Executioner gegen einen Archer, der zum Schluss noch eine Raketen Salve in den verbliebenen Summoner schoss.
Damit wurde die Mad Dog völlig zerstört und die restlichen Summoner waren alle wieder reparierbar.

Vier Turk Jäger verhinderten, dass der Ostscout und der verbliebene Centurion die Stadt verlassen konnten. Deren Piloten stiegen aus und versteckten sich in der Stadt.

An anderer Stelle näherte sich der Binary Mechs von Star Caption Calvin Malthus der zweiten Kompanie. Auch Star Colonel Richard Solomon machte sich zum Absprung bereit. Mit noch zwei Strahlen aus Star Captain Atieus Pryde’s Stern als Unterstützung, um die 1. Kompanie der Söldner zu attackieren.
 

Runde 63 (20.02.2016) (+1any, +2s, +2s Richard, +2s Kalvin)

Steiner Raum, Kikuyu, Vorort der Hauptstadt, Wellington
Mittwoch, 16.06.3053, 14.10 Uhr

Die Kompanie der Söldner stellte sich den Jadefalken. ER PPC und schwere Autokanonen entschieden den Kampf relativ schnell. Marauder durch ER PPC, bzw. Grizzly und Archer wurden durch die überschwere Autokanone des Summoner ausgeschaltet.
Vindicator und Wyvern hielten lange stand, aber nur die Timber Wolf des Star Captain Kalvin Malthus wurde ausgeschaltet.

Sie stand kurz im Kreuzfeuer und fiel dann auseinander.

Alle Mechs waren wieder reparabel, selbst die Timber Wolf, wenn auch diese mehr Aufwand bedeutete.

Abschließend machte sich jetzt noch Star Colonel Richard Solomon bereit, um auch die letzte Kompanie auszuschalten.
Das Wetter war weiter ausgezeichnet.

Runde 64 (05.03.2016) (+1any, +2s, +3s Mike, +2s Richard)

Steiner Raum, Kikuyu, Hauptstadt, Wellington
Mittwoch, 16.06.3053, 14.30 Uhr

Die Kompanie des Söldneranführers mit dem Night Gyr, rückten gegen drei Strahlen des Star Colonel Richard Solomon vor. Das eine Bein des Pouncer fiel den ER PPC des Söldner Night Gyr zum Opfer und kurz darauf war auch die letzte Waffe der Shadow Cat ausgefallen.

Die Söldner wehrten sich Tapfer, mit leichten Mechs gegen Clan Omnimechs. Die Stadt half ihnen, auch den Urbanmech, die beiden Flea und einen Locust ins Gefecht zu bekommen, allerdings reichte all das nicht.

Jetzt traten die restlichen Strahlen ins Gefecht, die noch im Landungsschiff gewartet hatten. Zwei Timber Wolf, eine Ice Ferret und eine Stormcrow trafen mitten im Getümmel ein und drehten das Gefecht.

Der Night Gyr fiel aus und kurz danach auch der letzte Light Mech der Kompanie.

Steiner Raum, Kikuyu, Hauptstadt, Wellington
Mittwoch, 16.06.3053, 14.32 Uhr

Die Landungsschiffe der Söldner hoben im Pulk ab und verließen den Planeten. Der Anführer der Söldner, Ulric, und seine Piloten verzogen sich in der Stadt an sehr schlecht zu findende Plätze.

Es gab keine Probleme mehr und so konnten die Jadefalken alles einsammeln, was ihnen gehörte und anschließend den Planeten und später das System wieder verlassen.

Jadefalken Raum, Roadside, Hauptstadt, Claremont
Sonntag, 17.07.3053, 07.02 Uhr

Das Landungsschiff setzte wieder auf Claremont auf. Es stand ein Broadsword Landungsschiff bereit, um Star Commander Mike und seine Unterstützer in Richtung Sudeten mitzunehmen.
Star Commander Mike wurde auch mit einer neuen ‘Bondswoman’ in seinem Stern konfrontiert. Mechwarrior Inathe hatte Mechwarrior Eileen Corey als Bondsmen mitgenommen und ihn auf Roadside davon in Kenntnis gesetzt. Sie wird in Zukunft als Technikerin für Mechwarrior Inathe fungieren.

Star Colonel Richard Solomon begann sich mit der Organisation des Beak zu befassen, da Anstand, dass der erste und zweite Trinary wieder zur Größe ‘Beak’ zurückkehren würden. Piloten und Mechinformationen türmten sich vor ihm auf dem Schreibtisch, bzw. im Computer.

Runde 65 (02.04.2016) (+1any, +2s, +2s Aetius, +2s Mike)

Jadefalken Raum, Sudeten
Sonntag, 30.09.3053, 10.00 Uhr

Star Commander Mike begann sein Trial of Bloodright um den Namen Irons gegen einen anderen Mech. Das erste Duell ging gut aus, auch wenn der gegnerische Black Lanner explodierte.
Der zweite Kampf fand gegen einen Bashkir in einem Arctic Cheetah statt. Auch diesen Kampf gewann er.
Anschließend nahm er den Nahkampf im Kreis der Gleichen und erledigt auch den dritten Gegner.
Leider trafen die Torpedos aus seinem Arctic Cheetah den zweiten Torso des gegnerischen Cougar nicht so, dass sie ein Loch in die Panzerung schlugen.
Damit ging der vierte Kampf negativ aus und ein anderer erheilt den Irons Blutnamen.

Nova Commander Fess Huddock tauschte seinen Mech gegen einen Summoner Prime. Er nutzte die Reise, um sich vom überschweren auf den schweren Mech um zu gewöhnen.

Jadefalken Raum, Roadside, Hauptstadt, Claremont
Sonntag, 18.10.3053, 16.00 Uhr

Star Captain Aetius Pryde beginnt mit der Umorganisation mit den neuen Maschinen und ordnet den Sternen ihre Piloten und Mechs zu.

Er selbst übernimmt einen leichten Stern. Star Commander Mike bekam einen Medium Stern mit vier mittelschweren Mechs. Nova Commander Fess Huddock erhielt auch einen mittelschweren Stern. Es kam ein weiterer Strahl Elementare als Ersatz für den getöteten Elementar Strahl, der allerdings nicht so erfahren war wie die Alten.

Jadefalken Raum, Roadside, Hauptstadt, Claremont
Donnerstag, 27.10.3053, 19.00 Uhr

Star Captain Aetius Pryde und Star Commander Mike machten sich Gedanken über eine Landebahn am HPG, um dort den Stern Luft-/Raumjäger Fighter zu stationieren, den sie auf Kikuyu dabei hatten. Ziel war den Planeten Roadside besser bewachen zu können.
Es wurde ein neuer Schicht-Rhythmus gestartet, der den Piloten wechselnde Schichten, aber mehr Pause verschaffte.

Als plötzlich in der Spätschicht ein Locust Battlemech durch die Straßen lief und verschwand, setzte Star Captain Aetius Pryde die komplette Maschinerie, des Falcon Beak in Aktion. Ein Stern wurde geschickt, um den Locust am Zielort zu erwarten.

Jadefalken Raum, Roadside, Hauptstadt, Claremont
Montag, 31.10.3053, 19.00 Uhr

Die Satelliten Daten waren dabei sehr hilfreich. Als Abschluss flogen Nova Commander Fess Huddock, Star Captain Aetius Pryde und 2 Strahlen Elementare ebenfalls in der Nähe des Dorfes. Die beiden betraten das Bauernhaus, ohne Mechs.

Die Elementare sicherten den Locust in der Scheune, während Star Captain Aetius Pryde, zusammen mit Nova Commander Fess Huddock die Familie aus dem Schlaf holte. Frau, Mann und vier Kinder der Familie Fuchs waren sehr geknickt. (Kinder 2,3, 8,12) Die älteste Tochter Rona, gab zu, den Locust benutzt zu haben und Herr Fuchs gehörte der uralte Mech nachweislich.
Das junge Mädchen übergibt dem Star Captain Aetius Pryde noch aus dem Cockpit alte Pläne der Stadt auf einer gebrannten DVD.

Star Captain Aetius Pryde nahm anschließend das junge Mädchen als Bondsgirl. Er überzeugte deren Familie und startete mit seinen Plänen, die junge Frau auszubilden im Wesen und den Fähigkeiten des Clan Jadefalke.

Nova Commander Fess Huddock, die zwei Strahlen Elementare und der dritte Stern des Alpha Trinary machten sich anschließend bereit mit Rona zurück nach Claremont zu marschieren.

Runde 66 (15.05.2016) (1 any, +2s, +2s Aetius, +2s Fess)

Jadefalken Raum, Roadside, Hauptstadt, Claremont
Montag, 31.10.3053, 19.00 Uhr

Star Commander Damien trat mit einem Broadsword Landungsschiff in den Orbit ein un meldete sich an.
Star Captain Aetius Pryde und Nova Commander Fess Huddock waren noch auf dem Rückweg.

Jadefalken Raum, Roadside, Hauptstadt, Claremont
Mittwoch, 02.11.3053, 16.00 Uhr

In der Basis zurück wartete Star Commander Damien schon mit schlechten Neuigkeiten, da die Lieferung noch nicht angekommen war, die er mitnehmen wollte.

Eine intensive Suche über die Satelliten ergab, dass ein Hubschrauber auf dem Weg nicht weitergeflogen war, sondern im Dschungel gelandet war.
Nach Absprung und Erkundung zeigt sich, dass die Piloten und der Wissenschaftler schon in der Einrichtung vertauscht wurden, womit klar war, dass die geheime Anlage nicht mehr geheim war.

Einer der Diebe wurden später auf dem Weg in die nördlichsten Stadt gefangen genommen und verhört. Es war, wie auch dessen Mitstreiter ein Claner. Vielleicht von den Diamanthaien, aber die Überprüfung dauerte noch an.

Die Satelliten lieferten am Ende auch noch die anderen beiden Diebe und Star Captain Aetius Pryde und Star Commander Damien starteten eine Kommandoaktion und erledigten die beiden Diebe in dem Bauernhaus in dem sie sich versteckt hatten und holten die Daten und die Proben wieder zurück.

Star Commander Damien legte einen neuen geheimen Ort für ein Labor als Ersatz fest. Die drei Diebe wurden wegen des Vorwurfs der Spionage zum Tode verurteilt.

Jadefalken Raum, Roadside, Hauptstadt, Claremont
Sonntag, 07.11.3053, 12.00 Uhr

Eine Nachricht, geschrieben durch Star Captain Aetius Pryde, wurde an den Khan weitergeleitet. Star Commander Damien hatte den Planeten wieder verlassen.

Runde 67 (29.10.2016) (+1 any, +2s, +2s Fess, +2s Aetius)

Jadefalken Raum, Roadside, Hauptstadt, Claremont
Sonntag, 07.11.3053, 12.00 Uhr

Galaxy Commander Samantha Cleese hatte einen Besuch angekündigt und besuchte den Planeten 3 Tage später.
Nach Abnahme der Truppen traf sie sich mit den beiden Star Captain und dem Star Colonel.
Sie befahl einen besonderen Auftrag auf dem Nachbarplaneten Clermont.

Mit einem Innere Sphäre Leopard, einem Karnov, zwei Maxim und nur mit wenigen Leuten gingen sie mit einem Innere Sphäre Invader Sprungschiff auf die Reise.

Der Planet war fast leer. Eine minimale Anzahl von Piraten, wehrten sich gegen das Eindringen der Claner, die sich als Innere Sphäre tarnten.
Die drei Wissenschaftler konnten nach einigen Umständen mit einem notdürftigen geflickten HPG, zwei Luzifer Raumjäger und ein paar schlecht ausgerüsteten Piraten sicher gerettet werden. Einziger Verlust war das Karnov.

Jadefalken Raum, Wotan
Sonntag, 27.11.3053, 12.00 Uhr

System Wotan wurde interessant, da ein weiterer Blutnamenskampf für den Namen Irons dort stattfand.

Eine Reise nach Wotan wurde in Angriff genommen.

Jadefalken Raum, Wotan
Mittwoch, 28.12.3053, 12.00 Uhr

Auf Wotan erfuhr Star Captain Aetius Pryde, dass er Vater einer Tochter geworden war am 27.12.3053, 18 Uhr, hatte Andrea Bauer ein gesundes Mädchen auf Roadside zur Welt gebracht.

Star Commander Mike traf mit seiner Stormcrow auf eine Black Lanner Pilotin und besiegte sie.
Star Colonel Richard Solomon gab eine Stimme für einen Aufstiegsaspiranten im Blutnamen Solomon ab, während er sich noch anschickte auf Wotan den Tod eines Solomon Geschko Mitstreiters zu klären. Der hatte wohl mit der dunklen Kaste Schwierigkeiten gehabt.

Runde 68 (12.11.2016) (+1any, +2s, +2s Mike, +2s Aetius)

Jadefalken Raum, Wotan
Donnerstag, 29.12.3053, 10.00 Uhr

Star Commander Mike traf beim zweiten Kampf um den Blutnamen Irons auf eine Pilotin in einer Timber Wolf und durfte mit einem Summoner dagegen antreten.
Es gelang ihm den Kampf glücklich für sich zu entscheiden.

Jadefalken Raum, Wotan
Freitag, 30.12.3053, 10.00 Uhr

Star Commander Mike musste mit seiner Stormcrow gegen eine weitere Stormcrow antreten und besiegte diesen Piloten und dessen Mech auch.

Jadefalken Raum, Wotan
Samstag, 31.12.3053, 10.00 Uhr

Star Commander Mike musste mit seiner Stormcrow gegen einen Piloten in einer Viper antreten und schaffte es trotz starker Schäden an seiner Stormcrow, zu gewinnen.

Jadefalken Raum, Wotan
Samstag, 31.12.3053, 14.00 Uhr

Da es für den letzten Kampf keiner Mechs bedurfte und er in einem Kreis der Gleichen ausgetragen wurde, fand er noch am selben Tag im alten Jahr statt. Fäuste flogen und am Ende konnte Star Commander Mike Irons seinen Blutnamen erringen.

Im Anschluss in dem kleinen Dorf auf Wotan beschäftigten sich Star Captain Aetius Pryde und Kalvin Malthus mit feiern, sowie auch Star Commander Mike Irons. Star Colonel Richard Solomon begann in der Zeit in der Kneipe mit den Nachforschungen in der Familie Solomon. Er fand heraus, dass es wirklich zu viel dunkle Kasten Verbindungen gab und so trafen am Ende 3 ER PPC einen zivilen Hover, eine Watch Agentin, die sich Cassady, nannte half verhören, zwei Lager wurden zerstört und es konnten 4 Patton Panzer verfolgt, aber nicht gefunden werden.

Als Abschluss des alten Jahres und Beginn des neuen Jahres gab Galaxy Commander Samantha Clees, Star Colonel Richard Solomon und dem ‘4th Falcon Beak Cluster’ den Auftrag Clermont, das System für den Clan Jadefalke zu sichern.
Sie teilte mit, einen Erkundungsauftrag zu erteilen, Ende des Monats die Ergebnisse zu Verfügung zu stellen, zwei alte Steiner Satelliten einzusetzen und damit bei einem Sprung in das System Clermont diese Daten übertragen zu wollen.
Am Schluss gab sie an, den gesicherten Planeten mit einer ‘Second Line’ Einheit zu besetzen, allerdings mit Rückgriff auf die Truppen des Clusters, wenn Probleme auftauchen sollten.

Jadefalken Raum, Roadside
Dienstag, 24.01.3054, 06.00 Uhr

Das Overlord setzte wieder auf Roadside Raumhafen auf. Das neue Jahr hatte begonnen und die Blutnamensträger waren wieder zurück.


Runde 69 (26.11.2016) (+1any, +2s, +2s Fess, +2s Aetius)

Jadefalken Raum, Roadside
Dienstag, 24.01.3054, 06.00 Uhr

Der Befehl von Galaxy Commander Samatha Cleese wurde umgesetzt. Das Landungsschiff war, unauffällig über 10 Tage beladen und ein Sprungschiff, sowie ein Carrier Dropship organisiert, worden.

Jadefalken Raum, Roadside
Freitag, 03.02.3054, 06.00 Uhr

Nachdem Star Captain Aetius Pryde die kleine Melanie Bauer noch kennen gelernt hatte ging es mit dem Overlord nach Clermont.

Steiner Raum, Clermont
Freitag, 03.02.3054, 06.01 Uhr

Ein Invader Sprungschiff wartete am Nadir Sprungpunkt. Erst drei Tage später sprang es davon und die Jadefalken flogen zum Planeten. Daten über das System ergaben 69 kleinste Siedlungen und 5 Union Landungsschiffe.

Steiner Raum, Clermont
Montag, 13.02.3054, 03.00 Uhr

Der geplante Angriff fand statt. Ein Landungsschiff wurde durch die Luft-/Raumjäger eleminiert, eines durch 10 Strahlen unter dem Kommando von Star Captian Kalvin Malthus zerschossen und die restlichen drei durch auf den Schiffen landende Mechs mit Elementaren eingenommen.
Es kam noch zu ein paar interessanten Fragen, was all die Schiffe hier wollten.
Im Anschluss wurden noch ein paar Sklaven, die aus dem Rim Coalition kamen gerettet und das Union, dass sie gebracht hatte zerstört.
Danach wurden die Second Line Warrior verständigt und der Planet diesen zur weiteren Bewachung übergeben.

Jadefalken Raum, Roadside
Donnerstag, 23.02.3054, 10.45 Uhr

Ein Landungsschiff der Rim Coalition besuchte Roadside, um waren zu organisieren und hatte wohl, wie die Befragung durch die Watch Agentin Cassidy ergab, Agenten auf Clermont und auf Roadside abgesetzt.
Daraufhin teilte Star Colonel Richard Solomon offensiv mit, dass die Jadefalken, weder Sklaverei noch Agenten auf ihren Welten dulden und was mit dem Landungsschiff auf Clermont passiert war.

Es blieb weiter friedlich und Star Captain Aetius Pryde konnte ein paar Familientage verbringen.
 

Runde 70 (07.01.2017) (+1 any, +2s, +2s Damien, +2s Fess)

Jadefalken Raum, Roadside
Donnerstag, 23.02.3054, 16.00 Uhr

Star Commander Damien landete auf Roadside an einem regnerischen Nachmittag. Sein Plan sich mit den Daten wieder zu verabschieden wurde unterbrochen durch ein Batchall der Diamanthaie.

Ein Stern mittlere Omni Mechs auf beiden Seiten trafen sich in einem Waldgebiet, welches von Star Commander Damien ausgewählt worden war.

Es kam zu einem 5 gegen 5 im Rahmen der Clan Regeln des Kampfes. 1 Huntsman, 2 Grendel und 2 Black Lanner trafen auf 1 Stormcrow, 3 Shadow Cat und 1 Ice Ferret.

Am Ende des Gefechts blieben die Daten bei Star Commander Damien, da alle fünf Diamanthaie Mechs ausgefallen waren.

Die Jadefalken Omnimechs wurden zur Reparatur in die Hangars gebracht. Die Techniker veranschlagten mindestens zwei Tage für die Reparaturen
 

Runde 71 (21.01.2017)

Jadefalken Raum, Roadside
Donnerstag, 23.02.3054, 17.00 Uhr

Die neuen Piloten mussten sich durch eine Übung arbeiten. Es ging 5 gegen 5 nach Clan Regeln des Kampfes mit mittelschweren Omnimechs im Simulator.

Die Piloten trafen etwas öfter den Kopf als es nötig gewesen wäre und so fielen einige vorzeitig aus.

Am Ende des Gefechts wurde wieder der Normale Rhythmus übernommen, den die Einheit nahm, um die Stadt Claremont auf Roadside zu sichern.

Das Debriefing wurde verschoben.

 

Runde 72 (04.02.2017)

Jadefalken Raum, Roadside
Donnerstag, 23.02.3054, 18.00 Uhr

Es gab Nachrichten über einen Wirbelsturm im nördlichen Naturschutzgebiet.

Feldarbeiter und Bauern trafen sich mit Andrea Bauer und klagten ihr Leid, da ein Artikel von ihr einen Jadefalken Verwalter zu ungeliebten Maßnahmen veranlasst hatten. So war zumindest deren Ansicht.

Star Captain Aetius Pryde bemühte sich nachdem er erkannt hatte, um was es ging, die verwaltenden Jadefalken einer stärkeren Kontrolle zu unterziehen.

Jadefalken Raum, Roadside
Donnerstag, 02.03.3054, 09.00 Uhr

Es ergaben sich Anhaltspunkte für eine Schutzgelderpressung bei den Bauarbeitern auf der Start-/Landebahn Baustelle. Ermittlungen führten zur Festnahme des Schutzgeldeintreibers.
Der Pate dieses Erpressers wurde durch die Direktheit der Attacke der Jadefalken völlig überrascht und er musste es mit seinem Leben bezahlen.

Jadefalken Raum, Roadside
Freitag, 10.03.3054, 12.00 Uhr

Star Captain Aetius Pryde lieferte sich mit Star Captain Solomon Chistu ein Duell im Kreis der Gleichen, da dieser sich seinen Posten vorgestellt hatte. Die Überlegungen eines Mechduells oder gar der Kampf mit Mechs um diesen Posten wurde durch Star Colonel Richard Solomon untersagt.

Nach 7 Sekunden war alles vorbei und Star Captain Aetius Pryde hatte das Duell mit Faustschlägen für sich entschieden.

Das Wetter hatte zu diesem Wochenende hin auf sehr regnerisch gewechselt.

Runde 73 (04.03.2017) (+1any, +2s, +4s Fess, +2s Aetius)

Jadefalken Raum, Roadside
Freitag, 10.03.3054, 14.00 Uhr

Das Wetter klarte auf und es ging ein Alarm der Landesbank ein. Zwei Strahlen des Trinary Alpha Beak 2, ein Ice Ferret und ein Black Lanner konnten am schnellsten zum Ort des Geschehens. Vor Ort erwartete die zwei Omni Mechs ein Vindicator.
Es folgten in der Nähe der Landesbank noch ein experimenteller Hunchback, ein Chamäleon und ein Lineholder.

Der Ice Ferret hielt nicht lange durch, aber der Black Lanner Pilot, Radcliff, nutze alle Deckung durch Häuser und ein großes Bürogebäude und war dadurch in der Lage viel Schaden auszuteilen.

Schließlich wurde auch der Mech im Haus zerstört und der Pilot durch MG Feuer des Chamäleon getötet.

Über der Bank näherte sich das Overlord Landungsschiff mit dem Trinary Bravo Beak 1 von Star Captain Kalvin Malthus, während in der Stadt noch Mechwarrior Van und Herman mit ihren Omni Mechs ins Gefecht gingen.

Die drei Innere Sphäre Mechpiloten griffen diese beiden Mechs an. Dabei wurden noch zwei weitere Häuser beschädigt, aber es gelang den beiden Piloten ihre Stormcrow und Shadow Cat heil aus dem Gefecht zu ziehen. Star Captain Kalvin Malthus in seiner Timber Wolf und Mechwarrior Emerald in seinem Ice Ferret unterstützten sie.

Clan Regeln des Kampfes wurden nicht gewährt.

Im Anschluss stellte sich heraus, dass ca. 150 Millionen C-Bills entwendet worden waren. Die Stadt wurde abgeriegelt und es wurde davon ausgegangen, dass das Geld noch innerhalb der Stadt sein müsste.
Der Räuber wechselten das Fahrzeug, aber die Ausfallstraßen waren schnell genug abgeriegelt und das Overlord überwachte aus der Luft alle anderen Straßen aus der Stadt, die nicht kontrolliert wurden

In der Stadt wurde ein großes Bürogebäude beschädigt und drei Wohnhäuser zerstört. Insgesamt wurden 38 Zivilisten getötet.

Der Hunchback war eine kuritanische experimental Maschine, die vollständig vernichtet wurde. Drei der Piloten konnten sich retten, einer der feindlichen Piloten wurde getötet.

Das Gefechts-ROM des Black Lanner und Mitschnitte von Anwohnern zeigten, wie Mechwarrior Radcliff seinen Mech aus dem Feuerbereich in ein Haus rettete, dass anschließend durch 36 Raketen aus dem Hunchback zerstört wurde, die seinen Mech verfolgten. Auch Mechwarrior Herman, nutzte die Häuser und Bewohner der Stadt, um seinen Mech vor Schaden zu bewahren.

Die Aufnahmen aus der Bank wurden vermutlich durch das modifizierte Guardian ECM des Hunchback verhindert und es gab keine Aufnahmen aus der Bank, da alle Sicherheitskameras ausgeschaltet oder vernichtet worden waren.

Jadefalken Raum, Roadside
Sonntag, 12.03.3054, 17.00 Uhr

Der strömende Regen hatte die Stadt wieder, als auf den Friedhöfen die Angehörigen ihre Toten zur letzten Ruhe begleiteten.

Die ersten Aufräum arbeiten hatten begonnen.
Star Commander Damien stellte den Antrag an Star Colonel Richard Solomon, auf den Tausch zweier Mechs und Piloten und würde wieder Teil des 4th Falcon Beak Cluster werden wollen.

Andrea Bauer brütete über den Zeitungsartikel für Montag, den 13.03.3054...

Runde 74 (18.03.2017) (+1any, +2s, +2s Fess, +2s Aetius)

Jadefalken Raum, Roadside
Sonntag, 12.03.3054, 17.00 Uhr

Nachrichten kamen über das HPG. Der Loremaster war auf dem Weg und wird im nächsten Monat eintreffen. Lord Willemburg auf Kikuyu hatte wieder reguläre Truppen zurück.

Star Colonel Richard Solomon forderte ein Sprungschiff an, dass möglicherweise den verschwundenen Bauunternehmer abfängt, der mit einem Landungsschiff zum Sprungpunkt flog.

Wissenschaftler für Star Commander Mike Irons auf dem Weg nach Claremont auf Roadside, um sich mit ihm zu treffen.

Die Second Line Trinary auf Clermont wurde attackiert und der 4th Falcon Beak machte sich bereit zum Abflug.
Mafia Strukturen wurden auf dem Land ermittelt.

Star Commander Mike Irons wird zum Star Captain befördert und er erhält das Kommando über den neu gesetzten dritten Binary des 4th Falcon Beak Clusters und Star Commander Damien bekam seinen Platz im Trinary Bravo.
Es wurden Ersatzpilotin ‘Mechwarrior Talia’ und zwei Mechs angefordert. Nova Prime und Stromcrow C wurden auf den Weg geschickt.

Andrea Bauer konnte einen guten Artikel schreiben, der die Hauptlast der Schuld auf die Bankräuber lenkte. Zu den Beerdigungen der 38 Opfer zeigte sich kein Mitglied der Jadefalken.

Jadefalken Raum, Clermont
Dienstag, 14.03.3054, 12.00 Uhr

Fünf Sterne trafen mit dem Overlord-C auf Clermont ein und erkannten, schnell, dass die drei Sterne Second Line sich aufgeteilt hatten und die Gegner, wobei es sich um insgesamt zwei Bataillone handelte, in je 2 Kompanien aufgeteilt hatten.
Unterstützt durch je zwei Union Landungsschiffe konnten die drei Sterne 3 Tage Katz und Maus spielen.

Nur ein Stern konnte Daten übermitteln und somit konzentrierte sich der Angriff erst einmal auf den schnellsten Stern. Der Drop durch Star Captain Aetius Pryde und Nova Commander Fess Huddock führte dazu, dass 12 Inner Sphäre Mechs ihr Batchall bekamen.

Diese wollten lieber mit 24 Mechs gegen die Claner antreten und wendeten, um die Minute bis zur Unterstützung zu reduzieren.

Leider verließ schließlich ein Enforcer Pilot die Line of Sight gegenüber den zwei Sternen, und damit seinem Gegner, einer Grendel.

Dadurch hielten die Jadefalken die Regeln für gebrochen und das Overlord-C ‘Fireball’ eröffnet mit 3 Strahlen Luft-/Raumjäger das Feuer auf das erste Union. Dessen Seite wurde durchschossen und es fiel mit seinen 12 Mechs an Bord vom Himmel.

Das zweite Union floh, aber wurde durch die Raumjäger der 4th Falcon Beak Cluster auf Extremreichweite eleminiert.

Jadefalken Raum, Clermont
Dienstag, 14.03.3054, 12.01 Uhr

Am Boden befanden sich die 10 Mechs des Trinary Alpha und es kam noch der Stern von Star Captain Kalvin Malthus aus dem Trinary Bravo dazu, der die flüchtenden Angreifer ohne Clan Regeln stellte, während die zwei Sterne aufholten.
Bei gutem Wetter in einer Boxed Canyon/Desert Hill, Landschaft näherten sich die Mechs der Reichweite, um den Kampf zu beginnen.

Runde 75 (01.04.2017) (+1any, +2s, +2s Aetius, +2s Kalvin)

Jadefalken Raum, Clermont
Dienstag, 14.03.3054, 12.01 Uhr

15 Clan Mechs begannen 12 Innere Sphäre Mechs auseinander zu nehmen. Der Stern von Star Captain Kalvin Malthus, hielt sich nach Schäden zurück, was dazu führte, dass kein Mech verloren ging, aber alle Innere Sphäre Maschinen ausgeschaltet werden konnten.

Anschließend mussten alle sofort wieder in das Overlord-C zurück und es wurde ein Sprungschifftausch durchgeführt. Das eigene geparkte Sprungschiff sprang nach Roadside und von dort ein wartendes an einen anderen Piratenpunkt, da die Angreifer mit ihren 4 Landungsschiffen zu nahe am geparkten Sprungschiff vorbei flogen.

Von dort sprangen der Carrier und das Overlord-C an einem Invader Sprungschiff sofort wieder an einen Piratenpunkt bei Roadside und nach kurzer Kommunikation und Abgleich der Lage mit Star Captain Mike Irons, begann der 4th Falcon Beak einen weiteren Angriff innerhalb kürzester Zeit, um den Attacken auf die Welten zu erwidern.

Jadefalken Raum, Roadside
Dienstag, 14.03.3054, 12.40 Uhr

Acht unterschiedliche Verarbeitungsanlagen wurden angegriffen und Star Captain Mike Irons verschob einen Fire Moth und eine Stormcrow, beauftragte die vier Fighter Bomben zu bestücken und requirierte 2 zivile Union Landungsschiffe.

Die beiden Unions setzten bei den als Position 1 und 5 bezeichneten Plätzen auf und er marschierte auf die Söldnermechs los. 2 Hatchetman, Hunchback und Centurion erwarteten den Trinary Bravo Beak 2 mit Mechwarrior Herman als Ersatz für den Fire Moth von Mechwarrior Todd.

Der Stern von Star Captain Mike Irons rückte auf Position 5 gegen Hunchback, Wolverine, Commando und Tarantula vor.

Die vier Aero-/Space Jäger setzten zum Bombardement eines Champion, Dervish, Bushwacker und Komodo, um diese Mechs anschließend auch mit direkt zu attackieren.

Star Colonel Richard Solomon, Star Commander Damien und 3 weitere Strahlen starteten mit einem Kokon Drop aus extremer Höhe, gegen unvorbereitete Salamander, Awesome, Ostsol und Hatchetman.

Trinary Alpha, Nova droppte aus der Atmosphäre auf Flashman, Falconer, Jagermech und Merlin, kurz nach dem schon Binary Charlie Beak 2 zum ersten Drop in veränderter Zusammenstellung auf Chameleon, Wolf Trap, Wyvern und Vindicator geworfen wurden.

Star Captain Kalvin Malthus sprang mit seinem beschädigten Stern auf Ceasar, Wolf Trap, Wyvern und Firestarter.

Star Captain Aetius Pryde und der Trinary Alpha Beak sprangen auf Ostsol, Jenner, Wolfhound und Commando ab.

Der 4th Falcon Beak befand sich fast komplett im Gefecht, da bis auf 3 Strahlen, alle im Einsatz waren.

Die drei Strahlen Jäger sollten den Raumhafen von Roadside sichern, da nur noch drei Strahlen Mechs und 100 Solohama Soldaten zum Schutz des HPG übrig waren.

Runde 76 (13.05.2017) (+1any, +2s, +2s Damien, +2s Mike)

Jadefalken Raum, Roadside
Dienstag, 14.03.3054, 12.41 Uhr

Zwei Strahlen Turk und zwei Strahlen Sula Jäger stürzten sich auf die ersten vier Mechs der Angreifer. Die ersten Waffen schlugen ein, gefolgt von einem Bombardement auf die nicht sprungfähigen Bushwacker und Champion. Beide Mechs fielen aus. Im Anschluss noch drei Überflüge, bis auch die letzen beiden Mechs ausgeschaltet waren. Einer der Strahlen drehte danach ab, da der Jäger schon stark angeschlagen war und sein Triebwerk einen Treffer erhalten hatte.

Kurz darauf droppte Star Commander Damien mit seinem Stern auf die nächste Lanze. Sein Huntsman nahm vom Atmosphärenabsprung etwas Schaden. Auf 360m Entfernung eröffnete er das Feuer und sein Stern eliminierte nach und nach die gegnerischen Mechs, ohne sie an deren Ziel heran zu lassen.

Auch Star Captain Mike Irons kam mit seinen Maschinen, nach der Landung mit einem zivilen Landungschiff, angelaufen, allerdings drehte eine Tarantula ab, sowie kurz darauf auch ein Commando. Der Black Lanner verfolgte den Commando. Die Ice Ferret drehte noch vor dem Kampf ab, um die Tarantula abzufangen. Durch unterschiedlichen Geschwindigkeiten kamen erst der Black Lanner und die Stormcrow des Star Captains ins Gefecht und im Anschluss die Novas.

Auch da hatten die Innere Sphäre Mechs wenig Chancen, wenn auch alle noch mindestens einmal geschossen hatten. Wolverine und Hunchback fielen aus, der Commando folgte. Abschließend gelang es der Tarantula doch noch in eine weitere Anlage zu gelangen und dort erheblichen Schaden anzurichten. Der Tarantula Pilot wurde noch weiter gejagt. Mechwarior Zoey versuchte weiter den fliehenden Piloten zu finden.

Die beiden Turk Jäger trafen über der Position des Ice Ferret ein.

Runde 77 (27.05.2017) (+1any, +2s, +2s Fess, +2s Damien, +1s Fess, +1s Kalvin, +1s Mike)

Jadefalken Raum, Roadside
Dienstag, 14.03.3054, 12.41 Uhr

Star Captain Kalvin Malthus droppte mit einem Stern aus dem All nahe an die Gegner und attackierte mit seinen schon angeschlagenen Mechs die Lanze der Inneren Sphäre.
Trotzdem fast jeder Treffer sofort kritisch hätte sein können, gelang es dem Stern, die Gegner auszuschalten, ohne dass die Fabrik beschädigt wurde und ohne Ausfall einer Maschine.

Jadefalken Raum, Roadside
Dienstag, 14.03.3054, 12.45 Uhr

Zur ähnlichen Zeit droppte auch Nova Commander Fess Huddock mit seiner Nova auf kürzeste Entfernung auf den feindlichen Stern. Dabei wurden, da der gegnerische Falconer explodierte, zwar ein Strahl Elementare ausgeschaltet, aber es war der frische unerfahrene Strahl. Diesem war allerdings zuvor gelungen den Merlin auszuschalten, ohne dass dieser einmal geschossen hätte.
Der Kampf war nach 12s wieder vorbei.

Abschließend kämpfte noch der etwas modifizierte Trinary Bravo Beak gegen eine weitere Innere Sphäre Lanze. Dabei wurde der Fire Falcon Pilot getötet. Die Autokanone des Hunchback schlug in den Kopf und traf das Cockpit. Auch die Grendel wurde ausgeschaltet, aber der Mech ist, wie auch die Grendel aus der Nova von Fess Huddock, wieder reparabel.
Die Fabrik nahm aber etwas Schaden, bei den Kämpfen. Ein Gebäude und ein Silo wurden vor Beginn des Gefechts zerstört, da die Innere Sphäre Mechs schon sehr nahe am Gelände waren.

Runde 78 (22.07.2017) (+1any, +2s, +2s Fess, +2s Richard)

Jadefalken Raum, Roadside
Dienstag, 14.03.3054, 12.45 Uhr

Noch weitere Sterne fielen auf feindliche Söldner herab. Star Colonel Richard Solomon mit seinem Night Gyr, mit zwei Strahlen griff eine Lanze aus schweren und überschweren Mechs an.
Es gelang ihm alle Maschinen auszuschalten, ohne eine eigene zu verlieren.
Die erste Waffe im Gefecht traf den Kopf des Salamander Battlemechs der Gegner und verschlechterte dessen Piloten erheblich.
Bei Sturm und starkem Regen war es damit mit den Raketen nicht mehr sehr weit her.

Auch Star Captain Aetius Pryde attackierte eine kleinere Lanze. Beim Drop, wurde der Adder noch weiter beschädigt und blieb dann am Ende mit einem Bein zurück, während der Rest der Innere Sphäre Mechs vernichtet wurde.
Bei diesem Gefecht schaltete die erste Waffe, eine ER PPC den Jenner der Gegner mit dem ersten Treffer im Kopf aus.

Fast alle Sterne des 4th Falcon Beak waren nun über den gesamten Planeten verteilt. Bei den Mechs von Star Captain Mike und des Trinary Bravo Beak 3 standen in der Nähe, je ein konfisziertes ziviles Landungsschiff der Union Klasse.

 

Runde 79 (05.08.2017) (+1any, +2s, +3s Damien, +2s Kalvin)

Jadefalken Raum, Roadside
Dienstag, 14.03.3054, 12.45 Uhr

Bis zum Abend versuchten 30 Solohama, 5 Mechs und Star Captain Mike Irons, in Person, den Piloten der Tarantula in den Trümmern, der angrenzenden Stadt und deren Abwasserkanälen zu finden.

Die Solohama Soldaten durften das sogar noch eine Woche länger machen, aber hatten auch da keinen Erfolg.

Jadefalken Raum, Roadside
Sonntag, 19.03.3054, 12.00 Uhr

Es wurde ein Batchall an die Diamanthaie geleitet. Star Captain Mike Irons traf Diane Uhland, die sich in der Stadt aufhält und wie auch er selbst, wenig soziale Kontakte pflegte und ihren zukünftigen Ex-Mann in Kikuyu versauern lassen wollte. Diese Ehe war arrangiert und sie wollte durch ihren Beruf das beenden. Sie versuchte über Star Captain Mike Irons eine Kordel, als Bondsfrau zu bekommen, um bei den Jadefalken einen Mech und einen Job zu erhalten.

Andrea Bauer traf eine Reporterin von Kikuyu, die im Laufe der Woche mit einem zivilen Landungsschiff auf Roadside zu besuch war.
Im Laufe der Woche waren auch alle Mechs wieder einsatzbereit.

Star Captain Kalvin Mathus erkannte, die Probleme, die sich aus den 38 Toten und deren Angehörige ergeben könnten und traf bei der Gelegenheit zum ersten Mal eine Bankkauffrau aus der Landesbank, die ihn sehr sympatisch fand. Helen Karlas. Sie half ihm mit den ca. 200 Anghörigen, denen er im Nachhinein Geld versprach und 10 Wohnung organisierte, in die einige der Familien aus den Notunterkünften kommen konnten.

Da sich Star Captain Kalvin Malthus um den Papierkram kümmerte, erfuhr er auch, dass einige andere Galaxies und deren Cluster gern den Platz der 4th Falcon Beak auf Roadside hätten.

Der Clan Jadefalke kämpfte seit Anfang März auf Persistence gegen den Clan Steel Viper. Kael Pershaw, der Loremaster, wird nächsten Monat, also im April nach Roadside kommen.

Eine Wissenschaftlerin reduzierte durch ihre Umgestaltung der Verteilung des Getreides, dass statt einer 100% Auslastung der Raumhafens nur noch 85% ausgelastet wurde.
Es wurde ein Pilot angefordert, Regular, als Ersatz für den getöteten Fire Falcon Piloten.

Jadefalken Raum, Roadside
Sonntag, 26.03.3054, 12.00 Uhr

Ein Besitztest über die Informationen der Diamanthaie, um die Herkunft und den Inhalt wurde eingeleitet. Zwei Huntsman, zwei Grendel und eine Adder traten gegen vier Strahlen von Nova Commander Fess Huddocks Stern an. Die Waffen des Summoner erledigten einen Huntsman mit Kopfschuss und der zweite Mech, gegen ihn, ein Grendel, wehrte sich heftig.
Die Grendel Pilot war nicht in Bestform und verlor gegen den mit Langstreckenraketen bestückten Adder. Den erledigte dann eine Stormcrow. Die zweite Stormcrow machte den anderen Grendel platt.

Nach Verlust des Kampfes setzte Star Commander Damien noch seine zwei Black Lanner für die zwei Huntsman der Diamanthaie in eine Verhandlung. Die junge Star Commander Diamanthai-Pilotin ging auf den Deal ein.
Zwei völlig intakte Black Lanner und deren Support, gegen die zwei abgeschossenen mit Support für Star Commander Damien’s Stern.

Star Colonel Richard Solomon hat eines der Opfer, des Häuserkampfes, mit dem Namen Louis Pfeffer auf seiner Terminliste, was Star Captain Kalvin Malthus mitbekommt, während er den Job macht. Der Herr hat ein wertvolles Medaillon aus alten Erdentagen eingebüßt und macht die Jadefalken dafür verantwortlich.

Mit der Information der Diamanthaie, gäbe es wieder einen relevanten Angriffsgrund mit Beweis gegen Lord Willemburg auf Kikuyu. Star Captain Mike Irons könnte einmal über Diane Uhland, Informationen über die aktuelle Lage auf Kikuyu erhalten.

Fünf Elementare mit Rüstungen sind nachgefordert, sowie 9 Ersatzfabriken, als Ersatz für die zerstörten alten Fabriken aus Steiner Zeiten. Auch ein Landungsschiff mit ‘Kerensky’s’ als Bargeld für die Welt ist auf dem Weg nach Roadside und wird wie der Rest vermutlich mit Loremaster Kael Pershaw auf Roadside eintreffen.

Runde 80 (19.08.2017) (+1any, +2s, +2s Mike, +3s Kalvin, +1s Damien, +2s Richard)

Es wurde noch am selben Tag angefordert, die ATM’s für den Huntsman von Star Commander Damien und Nova Commander Fess Huddock.
Die Nachricht wurde auf den Weg gesandt, ob ein Angriff auf Kikuyu, die Zustimmung der Jadefalken bekäme.

Andrea Bauer’s Sicherheitsleute aus Steiner Zeiten kümmern sich um Helen Karlas. Auf Aufforderung von Star Captain Kavlin Matlhus soll sie mehr Informationen über die Strukturen der Unterwelt außerhalb der Hauptstadt Claremont auf Roadside finden.

Jadefalken Raum, Roadside
Sonntag, 02.04.3054, 12.00 Uhr

Mechwarrior Diane (Uhland) erhielt die drei Kordeln von Star Captain Mike Irons, der Binary wurde zu einem Trinary hochgestuft werden, allerdings erst ab Oktober 3054. Und Rona, sowie Diane würden Teil des Sterns werden, der auf Garnisonsmechs eingerichtet werden würde.

Jadefalken Raum, Roadside
Sonntag, 09.04.3054, 12.00 Uhr

Die Rückantwort aus Kikuyu kam herein. Es waren dort 36 nicht sehr neue Mechs mit guten Piloten stationiert.

Die Antwort der Jadefalken war, dass es kein Problem darstellte, aber kein Ersatz für Roadside gesandt werden würde. Damit wurden fünf Sterne, die Nova und 2 Strahlen Jäger zum verladen fertig gemacht.
Nova Commander Fess Huddock hat einen Summoner E in Betrieb, anstatt der C Variante,

Jadefalken Raum, Roadside
Mittwoch, 12.04.3054, 12.00 Uhr

Mit einem eigenen Sprungschiff wurde das Overlord-C und der Carrier nach Kikuyu verlegt.

Federated Commonwealth, Kikuyu
Mittwoch,, 12.04.3054, 14.23 Uhr

Es wurde ein Batchall gesandt, dass Lord Willemburg persönlich abnahm und beantwortete, aber der nicht akzeptierte, die 120 Mill. C-Bills zurückzugeben, da er deren Diebstahl nicht einräumte.

Eine überschwere Kompanie stellte sich dem leichten Stern von Star Captain Aetius Pryde und der Nova von Nova Commander Fess Huddock.
Nach dem Bruch der Regeln, war für den leichten Stern und die mittelschwere Nova einfach viel zu viel gegnerische Panzerung vorhanden, weshalb der dritte Stern mit vier Strahlen hinzukam und auch die vier Luft-/Raumjäger in den Kampf eingreifen werden mussten

Star Captain Mike Irons droppte mit vier Strahlen auf der Rückseite des Gefechts, dessen Clan Regeln schon lange gebrochen waren. Während schon der Ice Ferret, eine Stormcrow bei Nova Commander Fess Huddock ausgefallen waren, sowie alle Mechs aus dem Stern von Star Captain Aetius Pryde außer dem kleinen Adder, der inzwischen einen der Elementarpunkte aufgenommen hatte, schon ausgefallen waren.
Die Panzerung der überschweren Kompanie war zu stark. Keiner der Mechs war bislang ausgefallen, nur ein Cyclops hatte sein Gyroskop eingebüßt.

Star Captain Aetius Pryde, schwamm zu diesem Zeitpunkt schon im Fluss, da auch sein Night Gyr zerstört worden war.

Das ganze Gefecht fand in der Dämmerung, aber bei gutem Wetter statt.

Runde 81 ( 16.09.2017) (+1any, +2s, +4s Richard, +4s Kalvin. +3s Damien, +2s Fess)

Federated Commonwealth, Kikuyu
Mittwoch, 12.04.3054, 14.25 Uhr

Es lief weiter nicht im Sinne der Jadefalken. Es mussten noch ein weiteres Mal Mechs insgesamt 6 Strahlen nachgefordert werden. Was am Ende dazu führte, dass nur noch 7 Strahlen einsatzfähig waren, als der Kampf mit insgesamt 1 Nova (10), 3 Sternen (15) auf Clan Seite, beendet war und alle 12 gegnerischen Maschinen ausgeschaltet waren.
Die restlichen abgeworfenen Mechs wurden entweder völlig zerstört, bzw. auch eine Pilotin, Mechwarrior  Gwyneth, getötet.
Zwei Strahlen Battlearmor und die restlichen Mechs, außer dem Summoner mussten repariert werden.

Black Lanner, Nova Prime, Stormcrow Mike 2, Stormcrow D 2x, Grendel D und der Night Gyr brauchen lange, bis sie wieder einsatzfähig gemacht werden können. Ein Fire Moth, beide Fire Falcon, eine Stormcrow, zwei Ice Ferret und ein Black Lanner wurden vernichtet.

Federated Commonwealth, Kikuyu
Freitag, 12.04.3054, 06.25 Uhr

Sechs Stunden bis in die Nacht örtlicher Zeit wurden die Mechs in das Landungsschiff gebracht. Dort wurde in der Zeit auch der am Triebwerk beschädigte Jäger wieder repariert.
Danach kam noch acht Stunden Schlafphase und erst dann ging, am nächsten Morgen örtliche Zeit, über dem neuen Kampfplatz das Overlord-C Landungsschiff langsam in Position.

Vier Jäger in zwei Schichten hatten sich die zweite Kampfzone dauerhaft angesehen. Das Overlord-C des 4th Falcon Beak senkte sich aus dem All in Regen und Wind nahe einem Hafen auf Abwurf Position ab.

Bei Sonnenaufgang waren die Mechs in den Abwurf Bereichen bereit. Beide Sterne von Star Captain Kalvin Malthus und Star Commander Damien waren bereit nacheinander abgeworfen zu werden.

Über die dritte Kampfzone konnten keine Informationen mehr gesammelt werden, deren Mechs hatten zumindest eine Nacht, um eine andere Position einzunehmen.

Runde 82 (30.09.2017) (+2any, +2s, +6s Aetius, +4s Richard)

Federated Commonwealth, Kikuyu
Freitag, 12.04.3054, 06.25 Uhr

Star Captain Kalvin Malthus, wurde auf die Krankenstation an Bord des Landungsschiffes gebracht und konnte zum Zeitpunkt, als der Abwurf stattfand, nicht teilnehmen. Seine Verletzungen waren unbekannter Art und Dauer. Damit entschied Star Captain Aetius Pryde, anstatt dessen, sollte Nova Commander Fess Huddock, den Trinary Bravo Beak im Einsatz leiten.

Alle 11 Strahlen setzen nacheinander auf. Als zweites der Trinary Bravo Beak 2 von Star Commander Damien. Alle Landungen waren bei regnerischem und windigem Wetter erfolgreich. Es begann ein bieten nach den Clan Regeln des Kampfes, wobei Nova Commander Fess Huddock beide Assaults forderte. Die Jadefalken ignorierten angesichts der frischen Mitglieder aus Star Captain Kalvin Malthus Stern, dass alle Innere Sphäre Mechs erst aus ihren Hangars heraus kamen.

Der Punkt Elementare wurde von der Wyvern gefordert, was dazu führte, da die Regeln erst sehr sehr spät gebrochen wurden, dass die Elementare sogar auf 60 m das Feuer eröffnen durften.

Zuvor begannen insgesamt zehn Duelle. Dabei wurden ein Catapult als erstes beschossen und in zwei Salven von beiden Langstrecken Raketenwerfern befreit, aber nicht alle Duelle liefen so gut. Allerdings hatten die Claner immer die Nase etwas voraus, so dass ein brechen der Regeln für die Innere Sphäre dazu geführt hätte, dass nicht kämpfende, abgekühlte Maschinen mit allen Waffen, bei den Clanern nach Zerstörung ihrer Gegner bereit gewesen wären, einzugreifen.
Auch der Kampf auf ca. 270 m fand nicht wirklich statt, da viele Innere Sphäre Maschinen eines oder beide Beine verloren hatten.

Das Duell zwischen einem Griffin und einer Stormcrow Prime endete damit, dass nur 6 Raketen in den linken Seiten Torso gefahren waren und alle anderen Raketen und ER PPC Schäden, den Center zerschossen hatten. Wodurch nach drei Reaktortreffer die Stormcrow ausfiel.
Allerdings starb der Griffin danach an der eigenen Langstreckenraketen Munition durch den nächsten Treffer des nachfolgenden Gegners.

Zum Abschluss waren nur noch der Wyvern, die Banshee, Archer und der Warhammer unterwegs. Der Archer hatte seinen Gegner eine Ice Ferret ausgeschaltet und hielt fast bis ganz zum Schluss.
Star Commander Damien erreichte Glory mit mehr als die dreifache Tonnage in Abschüssen mit seinem 50t Huntsman. Sein Mech fiel aber schließlich aus, als die Wyvern sich ihn noch als zweiten Gegner holte.

Auch der Summoner konnte nur den Zeus ausschalten und fiel dann aus der Luft ins Wasser, wobei zu diesem Zeitpunkt Nova Commander Fess Huddock schon ausgestiegen war. Der Summoner kann, wie auch alle anderen eingesetzten Clan Mechs wieder repariert werden.
Kurz vor Ende des Kampfes entschied sich der Pilot der Banshee seinem letzten Gegner, der Nova S, von Mechwarrior Caileigh, zu Schlagen und anschließend am Boden liegend zu treten.
Dadurch eröffnete noch einmal alle Mechs, die nur nach den Regeln des Kampfes am Bodern lagen und nicht mehr kämpfen durften, das Feuer.

Die Banshee wurde aus allen Richtung beschossen, sowie Ostroc und Orion am Boden liegend zerstört.

Die Elementare hatten, nach dem sie aus der Reichweite für alle Waffen waren und nicht mehr auf die Wyvern schießen konnten aufgegeben und ein Pilot von Star Commander Damien übernahm  die Zerstörung der Reste des mittelschweren Mechs, der zuvor Star Commander Damiens Mech abgeschossen hatte.

Federated Commonwealth, Kikuyu
Freitag, 12.04.3054, 06.28 Uhr

Nach etwas über 2 Minuten Gefecht landete dann, durch die restlichen Mechs abgesichert das Landungsschiff und die Claner begannen alle Maschinen zu bergen.
Die Luft-/Raumjäger deckten die Umgebung ab, um zu verhindern, dass sich die noch vermisste dritte Kompanie unbemerkt näherte.
Am Boden übernahmen die Absicherung, die restlichen Elementare von Nova Commander Fess Huddocks Nova.
Vier Strahlen von Star Commander Damiens Stern waren noch einsatzfähig, sowie die Nova bei dem Stern, den Nova Commander Fess Huddock übernommen hatte.

Alle Clan Maschinen brauchen zwischen ein paar Stunden und maximal 3 Tagen, um wieder einsatzfähig zu sein. Der Summoner muss nur den Center Torso getrocknet bekommen, da beim Sturz ins Wasser nur noch der rechte Arm zusätzlich zerstört worden war. Nach Reparatur des Gyroskop wäre anschließend der Mech wieder, wie auch die anderen Maschinen, die eingesetzt waren, wieder einsatzfähig.
Auch sein Punkt Elementare braucht nur wieder die Ersatzrüstungen und könnten dann auch wieder eingesetzt werden.

Damit stünden beim dritten Gefecht auf Kikuyu, abhängig von der Zeit wieder sehr viele Maschinen zum Einsatz bereit.

Der Sanitäter an Bord versuchte immer noch sein Bestes, um herauszufinden, was Star Captain Kalvin Malthus ereilt hat und ihn im Moment noch an die Krankenstation fesselt.

Runde 83 (14.10.2017) (+1any, +2s, +2s Kalvin, +2s Fess)

Federated Commonwealth, Kikuyu
Freitag, 12.04.3054, 06.58 Uhr

Es war eine leichte Vergiftung die Star Captain Kalvin Malthus niedergestreckt hatte. Das wurde durch den Sanitäter neutralisiert.

Das Landungsschiff der Overlord-C Klasse hatte aufgesetzt, um alle Wracks und Mechs einzusammeln, die nach den Kämpfen dort lagen. Alle vorhandenen Mechs hatten Arme, um die beschädigten Mechs ins Schiff zu ziehen, die selbst nicht mehr gehen konnten.
Zum Einsatz waren noch einige wenige Mechs. Die Timber Wolf, Nova, Grendel und der Crossbow konnten ausrücken..
Es zeigte sich nach kurzer Zeit, warum die Jäger keine Gegner auffassen konnten, da die Mechs sich durch das Wasser herangeschlichen hatten.

Pillager, Ostwar, Ostroc und Thunderbolt attackierten aus von Westen. Der Thunderbolt bekam eine ER PPC der Nova in den Kopf. Der Ostwar wurde durch den Crossbow waffenlos geschossen, sowie Ostroc durch die Timber Wolf ausgeschaltet.
Der Pillager kam noch in die Reichweite für seine beiden AC 20. Diese feuerte er auf die Timber Wolf, die schon keinen Gegner mehr hatte. Der Grendel blieb aus der Reichweite der Waffen des überschweren Mechs.

Danach fiel der Pillager Pilot, mit dem Pillager, ohne ein Bein, noch fast eine Minute immer wieder um. Noch während der Kampf lief tauchten auf der anderen Seite der Landezone weitere Mechs auf.

Federated Commonwealth, Kikuyu
Freitag, 12.04.3054, 06.59 Uhr

Aus dem Wasser, westlich der Landeposition des Overlord-C kamen Shadow Hawk, Hactchetman, Hunchback und Champion aus dem Wasser. Eine Nova, der Huntsman, eine Grendel und die Adder attackierten die anrückenden Mechs. Diese hielten sich im Feuerbereich des Overlord-C strikt an die Regeln.

Alle Innere Sphäre Maschinen wurden aufgeschaltet, ohne das ein Clan Mech ernsthaft in Bedrängnis geraten war.

Es windete und regnete weiter in der Landezone.

Runde 84 (25.11.2017)

Jadefalken Raum, Roadside
Sonntag, 10.05.3054, 07.00 Uhr

Vor der Rückkehr nach Roadside, wurden noch die Mechs auf Kikuyu im Landungsschiff repariert, das Anwesen von Lord Willemburg vernichtet und versucht ihn auch zu finden.
Geld war keines mehr zurückzugewinnen.

Auf Roadside wurden die restlichen Mechs erwartet. Darunter der neue Mech für Star Colonel Richard Solomons Stern, eine neue Timber Wolf für Star Commander Damien und das aussortieren des ungeliebten Crossbow.

Jadefalken Raum, Roadside
Freitag, 15.05.3054, 07.00 Uhr

Mit dem Eintreffen der neuen Piloten und Mechs hielt auch Star Captain Kalvin Malthus eine Rede, um die neuen Mitglieder des 4th Falcon Beak auf den Kampf gegen die Innere Sphäre einzustimmen.
Allerding war auch zu dieser Zeit ein Stellvertreter des Loremasters auf dem Planeten, der die Informationen aus den Kämpfen und das Verhalten der Einheit gegenüber den Regeln prüfte.

Die beiden Bondsfrauen aus dem Steinerraum haben jetzt dann einen ordentlichen Lehrplan. Darunter auch Stunden in Schwertkampf durch Nova Commander Fess Huddock.

Ein zusätzlicher Leichter Stern traf auf Roadside ein. Der Versuch etwas über das Medaillon des Herrn Pfeffer führte zu einem Fernsehauftritt von Star Commander Richard Solomon, 5 Solohama Soldaten, einer Rundreise in einem der Hover, führte zu zwei alten Herren, die im Gefängnis landeten, aber anschließend auch wieder unter Beobachtung freigelassen wurden.
In einer 5000 km entfernten Stadt im Süden floh ein Kunsthändler aus einem Haus und wurde zur Fahndung ausgeschrieben.

Steel Viper Raum, Blackjack
Freitag, 27.05.3054, 10.00 Uhr

Ein Batchall wurde ausgesprochen, um an 750t Nachschub der Steel Viper zu kommen.
Zwei Sterne stellten sich dem Angriff durch die Jadefalken. Star Colonel Richard Solomon und Star Commander Damien bereiten sich mit ihren Maschinen auf den Abwurf vor.
Sie treten bei schlechtem Wetter gegen zwei mittlere Sterne an.
 

Runde 85 (09.12.2017) (+1any, +2s, +2s Fess, +3s Aetius, +1s Mike, +1s Kalvin)

Steel Viper Raum, Blackjack
Samstag, 27.05.3054, 10.00 Uhr

Star Colonel Richard Solomon begann das Gefecht gegen eine Nova der Stahl Vipern, wie auch der Rest seines Sterns auf Gegner feuerte, die zuvor gefordert wurden.
Leider fielen der Huntsman, der Ice Ferret und der Grendel gegen ihre jeweiligen Gegner aus. Allerdings waren die beiden Night Gyr stark genug, um den Kampf für die Jadefalken zu gewinnen.
Das Wetter verschlechterte das Schießen mit Lasern, sowie noch stärker das Feuern mit Autokanonen und richtig schlecht, bei Wind und Wetter war das ins Ziel bringen von Raketen.

Aber am Ende lagen in den verschachtelten Tälern mehr Stahl Vipern als Jadefalken Omni-Mechs. Alle Mechs, die bei den Jadefalken ausfielen können wieder repariert werden. Der Kampf wirkte zäher, als es den Anschein hatte und ein glücklicher Kopftreffer durch einen ER Large Laser in den Kopf einer Nova verschob den Ausgang erheblich, da dadurch der Kopf kritisch abgetrennt wurde, sowie der Pilot der Stahl Vipern starb.

Jadefalken Raum, Roadside
Freitag, 18.05.3054, 06.00 Uhr

Rückblende.

Ein gezielter Schuss auf Technikerin Tami, der vom Bondsgirl Diane Uhland, abgefangen wurde, die sich dazwischen warf . Diane Uhland war gepanzert und überlebt die Kugel, die für Tami vermutlich tödlich gewesen wäre.
Die Antwort des Union-C Landungsschiffes ‘Fire Wheel’ mit einem mittelschweren Pulselaser aus der Seite erledigte einen Scharfschützen in einem ca. 125m entfernten Zimmer eines Hotels. Star Captain Mike Irons hatte den Feuerbefehl erteilt, nachdem ihn die zweite Kugel auf dem Weg zu den beiden Frauen, die sich hinter eine Stütze des Landungsschiffes zurückgezogen hatten, verfehlt hatte.

Jadefalken Raum, Roadside
Donnerstag, 18.05.3054, 09.40 Uhr

Abflugtag der vier Sterne nach Blackjack. Star Captain Mike Irons durfte, da er mit der Schicht dran war, auf den Angriff auf eine Jadefalken Polizistin, Elementarin, reagieren.
Sie war angegriffen wurden, als sie Patrouille fuhr mit ihrem Fahrzeug nahe eines Bauernhofes, weit südlich auf Roadside, schon nahe am Naturschutzgebiet.
Star Captain Mike Irons droppte mit Ice Ferret und Stormcrow vor den Bauernhof und sprach mit dem Bauern, einem älteren Herrn. Er fragte ihn über das, was auf dem Hof passiert und bekam Informationen, über eine Gruppe von Schutzgelderpressern.

Er beschloss daraufhin, nach Rücksprache mit Star Captain Aetius Pryde, dass er nach dem Gespräch wieder zurück in die Hauptstadt fliegen sollte.
Leider war der Zusammenhang so auffällig, dass die Folge des Handelns dazu führte, dass der Bauernhof zerstört wurde. Alle 7 Bewohner wurden als Exempel statuiert und getötet.

Die Satelliten-Daten ergaben, dass es ein Maxim und zum Zeitpunkt des Angriffs auch ein Drillson Hover Panzer in dem Bereich gab. Der Drillson konnte trotz effektiver Aufnahmen bisher nicht entdeckt werden, aber der Maxim konnte bis zu einer nahen Stadt verfolgt werden. Allerdings konnte auch danach das verlassen der Stadt nicht mehr nachvollzogen werden, da nicht nur ein alter Maxim auf den Straße von Roadside unterwegs ist.

Jadefalken Raum, Roadside
Samstag, 20.05.3054, 18.00 Uhr

Vermutlich sind kriminelle Strukturen weit aus der Steiner Zeit noch immer auf Roadside zu Gange.
Der Weg des Maxim konnte gut nachvollzogen werden, aber leider zog dieser sich nach dem Auftauchen der Jadefalken vermutlich in ein Versteck zurück.

Interpretationen, wer durch die Kugel des Scharfschützen getroffen werden sollte und ob es wirklich Tami war, die getroffen werden sollte, ergab eine Dame Namens Ravenna Müller, Freundin eines Technikers, der früher bei Nova Commander Fess Huddocks Nova war. Jetzt weilte er als Techniker auf Blackjack, zugeteilt, weiter zu Mechwarrior Richmal, Nummer 5 bei Star Commander Harmony. Ravenna Müller aus der Inneren Sphäre sieht Tami ähnlich, was eine Durchsicht der Daten ergab. Sie hatte einen -Gast- Zugang zum Raumhafen, Jadefalken Bereich.

Steel Viper Raum, Blackjack
Freitag, 27.05.3054, 10.00 Uhr

Bei Ausläufern eines Tornados im Zielgebiet, standen noch die Maschinen von Star Commander Damien und seinem Stern bereit für den zweiten Kampf um die 750t Nachschub der Stahl Vipern.

Runde 86 (20.01.2018) (+1any, +2s, +3s Kalvin, +2s Damien, +1s Fess)

Steel Viper Raum, Blackjack
Freitag, 27.05.3054, 10.00 Uhr

Das Gefecht begann und die erste ER PPC schaltete einen Huntsman aus und verletzte den Piloten schwer. Der weitere Kampf verlief wie erwartet. Die leichteren Maschinen des Clan Steel Viper, waren denen des Clan Jadefalken unterlegen. Nur der Pilot der Shadow Cat B hatte etwas Glück und schaffte es noch, den Grendel Prime aus Star Commander Damiens Stern, zu vernichten.

Jadefalken Raum, Roadside
Donnerstag, 08.06.3054, 11.00 Uhr

Das Landungsschiff der Overlord-C Klasse setzte wieder auf. Auf Roadside hatte es keine weiteren Probleme oder Aktionen gegeben.
Dummerweise überschlugen sich die Ereignisse. Noch am Tag stellte sich heraus, dass Mechwarrior Aileen zur Verräterin geworden war und vermutlich die Pläne des neuen Zugangs zum HPG über den Aero-/Spacefighter Eingang mitgenommen hat.
Sie nutzte die Gelegenheit, entfernte sich unbemerkt vom Gelände und wurde bis jetzt nicht mehr gefunden.
Einer der Satelliten zur Planetenbeobachtung, war in der Nacht vernichtet worden. Die Positionen der Satelliten wurden draufhin verändert.

Es wurde auch noch weiter geregelt, wie mit Zivilisten auf dem Gelände umgegangen werden soll, da sich Ravenna Miller, auf dem Gelände aufhalten durfte, sowie ein Landungsschiff betreten hatte, wie sie selbst zugab. Sie konnte dies, da ihr Freund der Techniker, ihr all das zeigen wollte.

Weitere Schritte in Richtung ‘Schutzgeld von Bauern’ im südlichen Teil von Roadside, wurde bislang nicht eingeleitet. Eine weitere Anlage zur Verarbeitung von Getreide wurde im näheren Bereich des untergetauchten Innere Sphäre Piloten ausgeschaltet und muss ersetzt werden.

Jadefalken Raum, Roadside
Donnerstag, 15.06.3054, 11.00 Uhr

Der neu umgeschichtete Stern zeigte schwächen. Dies wurde deutlich genug, da auch Mechwarrior Aileen aus diesem Stern war, der nach hinten in der Hierarchie versetzt wurde. Zur Vorbeugung wurden jetzt weitere Schritte unternommen, um unter anderem auch bei diesen Clan Kriegern, die Stimmung zu heben.

Es wurde beschlossen mit dem neuen Mechwarrior Ernest, sowie allen neuen ,bzw. versetzten Piloten den Steel Vipern auf Goat Path Probleme zu bereiten und ihnen noch weiter Nachschub abzunehmen. Das Ziel war, dass die Stahl Vipern nicht auf die Idee kommen Roadside zu attackieren.
An Bord eines bestellten Overlord-C werden sich, Star Captain Kalvin Malthus, Star Captain Mike Irons, Star Commander Harmony und Star Commander Temple, mit den jeweiligen Sternen, einfinden.

Runde 87 (03.02.2018) (+1any, +2s, +3s Fess, +2s Kalvin)

Jadefalken Raum, Roadside
Donnerstag, 15.06.3054, 11.00 Uhr

Das Landungsschiff ‘Grey Falcon’s Crest’, Overlord-C näherte sich dem Planeten. An Bord waren 10 ‘Flüchtlinge’ einer Solhama Einheit von Star Colonel John Helmer. Star Captain Kalvin Malthus nimmt sie unter seine Fittiche.
Im Verhältnis sind diese Solohama viel zu Jung. Sehr viel Jünger, als sie die eigenen Einheiten sind. Es wirkt, als wäre nicht alles mit rechten Dinge zu gegangen.
An Bord des Landungschiffes waren endlich auch die beiden angeforderten Mechs für den 2nd Line Stern unter Diane Uhland und dem Bondsgirl von Star Captain Aetius Pryde.
Hellhound und Locust IIC haben es auf den Planeten geschafft.

Jadefalken Raum, Roadside
Sonntag, 18.06.3054, 12.00 Uhr

Nachricht von Clermont. Es wurde dort eine Innere Sphäre Kompanie entdeckt. Diese Entdeckung nimmt Star Colonel Richard Solomon als Anlass die Befehle zu ändern und die vier Stern rücken aus, um die Innere Sphäre Maschinen auf Clermont zu stellen. Dadurch wird der Angriff auf die Steel Vipers auf Goat Path verschoben.

Nova Commander Fess Huddock rückt mit seiner Nova aus und untersucht den Ort, an dem der Innere Sphäre Saboteur in der Lage war, eine ganze Fabrik zu vernichten.
Im Süden des Planeten stellte sich durch die örtliche Sicherheitsmannschaft heraus, dass es nicht 7 sondern 8 Personen waren, die sich in dem Bauernhaus befanden, als es angegriffen wurde.
Ein ca. 50 jähriger Verwandter der Familie ist in das südliche Naturschutzgebiet geflohen.

Star Colonel Richard Solomon entsendet 15 Solohama dort hin, die den geflohenen, als Zeugen, finden sollen. Sie sind für eine wochenlange Mission ausgerüstet, inklusive eines Kommunikationsgeräts für Satelliten Kommunikation.

Jadefalken Raum, Clermont, Lager der Inneren Sphäre Kompanie
Donnerstag, 29.06.3054, 12.00 Uhr

Die drei Sterne verteilten sich in 90 Grad Winkel Unterschied um die feindlichen Maschinen.
Nach einem Batchall. Als erstes trafen die Gegner von Star Commander Harmony auf die Clan Omnimechs der Jadefalken.
Sie ließ einen Grendel weg und attackierte die 4 Mechs mit Grendel, Pouncer, Shadow Cat und Nova.
Leider war die Nova nicht in der Lage den Bandersnatch zu vernichten. Aber insgesamt reichte es, da der Pouncer die Shadow Hawk schaffte, wie auch der Grendel seinen Gegner.
Die letzten Treffer machte bis auf bei der Shadow Hawk, immer Mechwarrior Ernest in seiner Shadow Cat, der damit das 3fache seiner Tonnage ausschaltete, als Einstieg im 4th Falcon Beak.

Die Landschaft auf Clermont, zumal noch bei optimalen Wetterbedingungen waren ausgezeichnet für die Clan Mechs durch die höhere Reichweite ihrer Waffen.

Runde 88 (17.03.2018) (+1any, +2s, +3s Mike, +2s Damien)

Jadefalken/Steiner Raum, Clermont, Lager der Inneren Sphäre Kompanie
Donnerstag, 29.06.3054, 12.00 Uhr

Auch die weiteren Kämpfe fanden mit 5 abgeworfenen Clan Omnimechs gegen 4 IS Mech statt. Star Captain Mike Irons, konnte nicht kämpfen, da er nicht gewählt wurde. Selbst als die Innere Sphäre Piloten dann die Regeln brach, war seine Maschine noch zu weit weg.
Eine Munitionsexplosion sorgte mit Kopftreffern dafür, dass der Kampf schnell vorbei war. Die Innere Sphäre Maschinen waren den Clan Maschinen nicht gewachsen. Eine Maschine hatte eine Gauß an Bord und war neueren Datums, aber auch diese Waffe explodierte schnell, als die Panzerung des Armes nicht mehr ausreichte.
Der Hatchetman war durch einen ER Large Laser, in den Kopf getroffen worden und fiel dadurch aus.

Der zweite noch verbliebene Kampf durch die starken Mechs des Stern von Star Captain Kalvin Malthus, nahm einen spannenden Verlauf, aber nur der Ice Ferret verlor sein Gefecht gegen einen 20t schwereren Thunderbolt. Star Captain Kalvin Malthus erledigte das Gyro des gegnerischen Quickdraws.
Im Nachschub waren ausreichende Teile, um den Ice Ferret wieder auszustatten, allerdings mussten die Panzerung sowie die SRM 6 ersetzt werden.
Der Innere Sphäre Griffin Pilot war sehr effektiv und schaffte die Stormcrow Prime nur knapp nicht.
Aber auch der Stalker erlitt eine Munitionsexplusion im linken Arm, der den Mech ausschaltete.

Die Innere Sphäre Piloten hatten keine Maschinen mehr.

Nachdem alle Mech erledigt waren, wurden die Mechs wieder in das Schiff eingeladen. Ziel war wieder der eigentliche Angriff auf die Steel Viper, um deren Angriffsfähigkeit zu reduzieren.

Das Wetter auf Clermont war weiter gut. Einem Start des Landungsschiffes stand nicht mehr im Wege.

Runde 89 (28.04.2018) (+1any, +2s, +4s Fess, +3s Kalvin)

Jadefalken Raum, Roadside, Hauptstadt Claremont
Sonntag, 09.07.3054, 10.00 Uhr

Nova Commander Fess Huddock kam mit seiner Nova wieder zurück und konnte leider die Saboteure nicht erwischen.

Ankunft des angeforderten Landungsschiffes der Overlord-C Klasse auf dem Raumhafen. Anforderung an Watch für Roadside per HPG, formuliert durch Star Captain Aetius Pryde. Zusätzlich befragte Andrea Bauer noch einen der 11 Piloten, die auf Clermont gefangen genommen worden waren.

Anschließend war klar, dass es sich um eine Vorbereitung für eine dauerhafte Rückeroberung von Clermont gehandelt hatte.

Die Sterne, die in den Stahl Viper Raum aufbrachen, wurden anders verteilt. Star Commander Damien mit seinem Stern, sowie Star Commander Harmonys Stern wurden durch Star Captain Aetius Pryde mit einem weiteren Stern aus seinem Trinary gesandt.
Der Nachschub wurde in den paar Tagen umgerüstet und Nova Commander Fess Huddock blieb auf Roadside und rückte mit dem Bondsgirl in ihrem Locust IIC, sowie der Pilotin mit dem Hellhound mit dem anderen Bondsgirl zu Patrouillen aus.

Es waren auch wieder die 10 Solhama da, die sich mit Star Captain Kalvin Malthus angefreundet hatten.

Jadefalken Raum, Blackjack, Steel Viper Raum
Sonntag, 23.07.3054, 12.00 Uhr

Ankunft des Sprungschiffs im Steel Viper System Blackjack. Batchall durch Star Captain Aetius Pryde.
Verteidigung des Supports durch 2 schwere Sterne Stahl Viper Mechs.

Je 8 Strahlen wurden geboten und der Kampf fand auf einer öden Ebene mit Löchern statt.

Bei dem einen Kampf wurden am Ende 5 Mechs der Jadefalken ausgeschaltet, darunter der eine Huntsman vernichtet. Star Commander Damien hatte in seiner Timber Wolf Pech und der Crossbow schaffte es den Mech auszuschalten.
Ein paar Mechs konnten unzerstört übernommen werden. Ein Hellbringer, eine Stormcrow und ein Crossbow. Piloten wurden in dem Kampf nicht getötet oder schwer verletzt.

Es herrschte leichter Wind mit Sandverwehungen, die Laser, Clusterwaffen und Raketen beeinträchtigten

Runde 90 (23.06.2018) (+1any, +2s, +4s Fess, +4s Mike)

Jadefalken Raum, Blackjack, Steel Viper Raum
Sonntag, 23.07.3054, 12.00 Uhr

Der zweite Kampf bei ähnlichen Bedingungen, war auf einem etwas abschüssigen Terrain mit einem Reichweitenvorteil für die Steel Vipers ähnlich schwierig, wie der erste Kampf.
Der Hellbringer, wie auch der im ersten Gefecht, kämpfte sich diesmal durch zwei Mechs der Jadefalken.
Der 4th Falcon Beak konnte am Ende 5 schwere Omnimechs mit nach Haus bringen und sie dem Clan Jadefalken übergeben, sowie die 750t Nachschub.

Clermont meldete sich nicht mehr und deshalb wurde das Aegis Schlachtschiff gesandt, um zu prüfen warum. Es stellte sich heraus, dass wohl ein Teil einer Regimentskampfgruppe  eingegriffen hatte, um Clermont von Clanern zu befreien. Es sah so aus, als wären die Garnisonstruppen in der Lage gewesen die Technologie vor fremden Zugriff zu schützen.
Der Außenposten ist wohl aber verloren. Der Raum um Clermont war leer.

Cassidy Mitglied der Jadefalken Watch war eingetroffen um sich mit den Schutzgelderpressern und Kriminellen auf Roadside anzulegen. Sie erbat sich 14 Tage.

Leider wurden die 25 Solohama, die sich durch den Dschungel im Norden gekämpft hatten tot gefunden. Alle wohl durch Nahrungsmittel vergiftet. Sie konnten nur ohne Ausrüstung und halb verwest durch Nova Commander Fess Huddocks Nova gefunden werden. Etwas Rätselhaft, das alle zugleich vergiftet werden konnten, aber sie waren wohl mit dem Dschungelauftrag überfordert.

Jadefalken Raum, Roadside, Claremont
Freitag, 04.08.3054, 12.00 Uhr

Alle Truppen sind wieder zurückgekehrt auf Roadside und auch das Warship der Aegis Klasse reiste wieder zurück nach Hot Springs.

Nachgang zu den Ereignissen und Inhalt der HPG Nachrichten:

Jadefalken Raum, Roadside, Claremont
Sonntag, 06.08.3054, 12.00 Uhr

Nachricht von Galaxy Commander Samantha Cleese.
Sie persönlich sponsert Star Commander Damien für den freien Blutnamen, der durch einen Angriff der Steel Viper entstanden ist.
Datum des Kampfes um den Blutnamen wird sein:

06.10.3054 auf Sudeten, der Innere Sphäre Hauptwelt des Clan Jadefalke.

Für den 05.10.3054 auf Sudeten kam ein Batchall für Star Colonel Richard Solomon von Star Colonel Amelia Solomon, zum Kampf um das Recht, mit dem eigenen Cluster auf Roadside eingeteilt zu sein.
Ihr direkter Weg nach Roadside ist durch Auswirkungen des letzten Erfolgs der Steel Viper auf Persistence, verändert worden und führt sie jetzt zum Blutnamenstrial, da auch sie ein Mitglied für den Blutnamen hat.

Runde 91 (21.07.2018) (+1any, +2s, +2s Damien, +2s Fess)

Jadefalken Raum, Roadside, Claremont
Sonntag, 13.08.3054, 12.00 Uhr

Ein Nachricht an Hot Springs führte dazu, dass dort das Union Landungsschiff abhob, besetzt mit 3 Personen des Trinaries, die Blutnamen hatten und zum Sprungpunkt flogen.

Jadefalken Raum, Roadside, Claremont
Sonntag, 20.08.3054, 12.00 Uhr

Nadirsprungpunkt findet das Treffen des Landungsschiffes der über Roadside statt. Der Omnimech Timber Wolf von Damien wurde verladen, sowie dessen Ausrüstung. Zusätzlich waren noch alle Blutnamensträger und der Stern von Star Colonel Richard Solomon an Bord.
Es folgten mehrere Sprünge durch den Jadefalken und auch zwei Systemen der Steel Viper statt. Dabei passierte im allgemeinen nichts.

Andrea Bauer hatte auch den Flug auf sich genommen, um nach Sudeten mit zu reisen. Ihr Kind hatte sie der Kinderfrau überlassen. Die Reporterin ging vor.
Es folgten insgesamt 6 Sprünge und die passenden Ladezeiten. Über die normale Flugzeit und 57 Tage gelang der Flug ohne Besonderheiten.

Jadefalken Raum, Sudeten, Hauptstadt
Samstag, 30.09.3054, 07.00 Uhr

Das Union-C Landungsschiff setzte erfolgreich am Raumhafen auf.
Galaxy Commander Samantha Cleese war auch anwesend in der Stadt. Damit begannen noch ein paar Tage zur Erholung.

Jadefalken Raum, Sudeten, Hauptstadt
Donnerstag, 05.10.3054, 07.00 Uhr

Der erste Blutnamenskampf begann. Nach einem Gestampfe, stand der letzte Mechwarrrior fest. Star Commander Damien trat in seiner modifizierten Timber Wolf gegen einen Linebacker an und besiegte ihn.
Am Abend des selben Tages noch gegen eine Timber Wolf Prime. Auch diese besiegte er.

Jadefalken Raum, Sudeten, Hauptstadt
Freitag, 06.10.3054, 07.00 Uhr

Ein weiterer Blutnamenskampf gegen einen Night Gyr fand statt. In diesem waren am Ende die Targeting Computer in beiden OmniMechs ausgefallen, sowie der Arm der Timber Wolf mit den 3 ATM 3 war abgeschossen, aber es reicht trotzdem zu einem Sieg.

Am selben Abend noch ein Kampf gegen einen sehr einseitig konfigurierten Ebon Jaguar. Aber auch trotzdem der sich bis über alle Grenzen hinaus glühte, reichte es nicht gegen Star Commander Damiens Mech. Das Glück reichte, um den Torso zu halten.

Jadefalken Raum, Sudeten, Hauptstadt
Samstag, 07.10.3054, 11.00 Uhr

Ein Aero-/Spacefighter Pilot durfte im Nahkampf antreten, da Star Commander Damien nicht gegen den Jäger in einem Mech kämpfen wollte.
Es fand im Zero-G statt und der Pilot, Gegner, machte den ersten Faustschlag der die Brust traf. Es folgte ein Treffer von Star Commander Damien ins Bein. Auch ein Treffer in Star Commander Damiens Bein, wurde durch den Mechwarrior kompensiert. Danach kam ein weiterer Treffer ins Bein, was den Aero-/Spacefighterpilot schwächte und der Kopftreffer im Anschluss machte Star Commander Damien zu einem Träger des Namens Cleese.
Star Commander Damien Cleese traf am Abend noch Galaxy Commander Samantha Cleese, die ihm gratulierte.

Es hatte tagsüber strahlender Sonnenschein geherrscht in der Hauptstadt auf Sudeten.

Runde 92 (29.09.2018)

Jadefalken Raum, Sudeten, Hauptstadt
Freitag, 06.10.3054, 19.00 Uhr

Star Colonel Richard Solomon, Star Captain Kalvin Malthus, Star Captain Mike Irons und Nova Commander Fess Huddock befanden sich in ihren Hotelzimmern, als aus der Stadt eine laute Explosion zu hören war.
Alle vier brachen auf, um zu sehen, was sich begeben hatte nach dem aus der Höhe der Zimmer zu sehen war, dass es sich um den Ort handelte, an dem sich Star Commander Damien Cleese mit Galaxy Commander Samantha Cleese aufgehalten hatten.
Als sie mit ihren Fahrzeugen, Taxis, dort ankamen, stellte sich heraus, dass das Lokal in einen Krater verwandelt worden war.
Sie folgten dem Abwasser Kanälen, wichen einer Falle mit einer Granate aus und attackierte am Ende ein Gruppe von vier Dark Caste Mitgliedern, die einen Computerraum verteidigen wollten.

Zwei der vier Gegner starben in dem Gefecht und wurden anschließend in ein Krankenhaus gebracht.

Die weiteren Ermittlungen führten zu einem Mehrfamilienhaus in dem sich am Ende dann Star Commander Damien und Mechwarrior Ireland aus dem Cluster von Star Colonel Amelia Solomon befanden.

Dort fing Star Captain Kalvin Malthus eine Kugel ins Bein ein und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden, aber die beiden Entführten konnten befreit werden.

Es folgten noch am nächsten Tag eine kleine Episode mit einem Mechwarrior aus Star Colonel Amelia Solomons Stern, der einer Technikerin aus dem Landungsschiff von Star Colonel Richard Solomon, Claire, von Star Captain Calvin Malthus einen Schlag in das Gesicht verpasst hatte.
Galaxy Commander Samantha Cleese leitete aus dem Vorfall ab, dass sie, sollten Star Colonel Richard Solomon das Recht auf Roadside behalten, die leichten Sterne und die Nova auf mittlere Sterne aufzustocken.

Jadefalken Raum, Sudeten, Hauptstadt
Sonntag, 08.10.3054, 07.00 Uhr

Das Clan Konklave näherte sich. Das Wetter in der Stadt wurde regnerischer.

Star Commander Damien Cleese und Mechwarrior Ireland waren noch weiter im künstlichen Koma. Die Blutnamesträger des Clan Jadefalken versammelten sich in einem Hochsicherheitsbereich in der Hauptstadt Hammarr auf Sudeten. Das Konklave war bisher auf den 13.10.3054 angesetzt, da bis dahin alle anwesend sein sollten. Danach könnte Galaxy Commander Samantha Cleese den Kampf um Roadside freigeben, was sie bisher noch nicht getan hatte.

Runde 93 (13.10.2018) (+1any, +2s, +2 s Aetius, +2s Rona (Aetius))

Jadefalken Raum, Sudeten, Hauptstadt, Hammarr
Sonntag, 08.10.3054, 07.00 Uhr

Star Colonel Richard Solomon sendete eine Nachricht über HPG nach Roadside, um einen Wissenschaftler zu bekommen für die weitere Erforschung, was dem Solohama Truppen im Urwald zugestoßen ist und es wird Wissenschaftlerin Carlie sein, die sich darum kümmern wird.

Andrea Bauer, hatte einen Todesfall bei einem Interview mit Mechwarrior der Phi Galaxy. Sie teilte dies Star Commander Aetius Pryde mit und es stellte sich heraus, dass der Mechwarrior, sehr unclanmäßig, vergiftet worden war.

Den weiteren Vormittag verbrachten sie zu 5. mit einem Spaziergang durch die Stadt Hammarr und trafen dabei mit Rona und Andrea, auf zwei junge wahr geborene Mechwarrior, denen sie in einem Simulator anschließend bei einem kleinen Gefecht zwischen 25t Mechs zeigten, dass auch Freigeborene gut sein können.

Andrea interviewte diese jungen Kerle im Anschluss daran und Kadett Max ließ sich nach dem Gefecht leicht einiges entlocken.

Die Todesursache des Phi Galaxy Mechwarriors stand am Ende des Tages fest und somit begannen Star Colonel Richard Solomon und Star Captain Aetius Pryde zu ermitteln, was schließlich dazu führte, dass sie weitere Dark Caste Mitglieder fanden, die versuchten, den Grund für den Tod des Mechwarrior durch Gift zu vertuschen.
Star Colonel Richard Solomon selbst gelang es beide im 7. Stock eines Hotels auszuschalten, noch bevor Star Captain Aetius Pryde und Nova Commander Fess Huddock mit dem Aufzug oben angekommen waren.

Die weiteren Ermittlung führten zu eines unehrenhaften Handlung von Star Colonel Rube Newclay der Phi Galaxy und zu einem Tausch einer freigeborenen Mechwarrior in den Second Line Stern. Mechwarrior Jolene ersetzte Mechwarrior Kaila, die durch ihre Mitteilung aus der Phi Galaxy in den 4th Falcon Beak wechseln durfte.

Star Colonel Rube Newclay war dadurch auf der Liste der Feinde von Star Colonel Richard Solomon gelandet, sollte Galaxy Commander Samantha Cleese so weitermachen, wie es den Anschein hatte.

Jadefalken Raum, Sudeten, Hauptstadt, Hammarr
Montag, 09.10.3054, 07.00 Uhr

Mechwarrior Jolene wird in den 2. Stern von Star Commander Mike Irons integriert, nachdem ihre Gefechts-ROM das Fehlverhalten des gesamten Trinary darstellte und noch dazu die Vertuschung durch Star Colonel Rube Newclay.

Noch 4 Tage bis zum Clan Jadefalken Konklave.

Runde 94 (27.10.2018) (+1any, +2s, +3s Fess, +2s Aetius)

Jadefalken Raum, Sudeten, Hauptstadt, Hammarr
Montag, 09.10.3054, 07.00 Uhr

Die Geschko Mitglieder, Kadetten fordern Rona noch einmal heraus. Diesmal antwortet sich nach Rücksprache mit Star Captain Aetius Pryde damit, dass sie 4 Strahlen aufbietet. Was die Geschko Mitglieder annehmen und eine waldige Landschaft wählen.
Anschließend treffen sich im Simulator der aus seinem künstlichen Koma wieder erwachte Star Commander Damien Cleese, sowie Star Captain Aetius Pryde, Star Captain Mike Irons und Rona selbst in ihrem Locust IIC gegen und mit vielen Mist Lynx B antreten lassen.

Es folgten viele nette Duelle bei denen Star Captain Mike Irons etwas Pech hat. Dafür hatte Star Captain Aetius Pryde in seinem Mist Lynx B viel Glück. Gemeinsam gelingt allen ein unentschieden, da die beiden letzten Mechs in der selben Sekunde ausfallen.

Am Abend des selben Tages stellte Star Commander Damien Cleese noch fest, dass Mechwarrior Ireland wohl so schnell nicht nachgeben wird. Sie wirkt auch stark danach, dass sie seiner innere Sphäre affinen Strategie zugeneigt war. Sie bekam in ihrer Einheit sehr viel Gegenwind und würde sie, wie die Second Line Mechwarrior Jolene auch gern verlassen.

Jadefalken Raum, Sudeten, Hauptstadt, Hammarr
Dienstag, 10.10.3054, 07.00 Uhr

Star Captain Kalvin Malthus erfuhr, dass das Gyroskop seiner Timber Wolf einen Produktionsfehler hat und eine hohe Wahrscheinlichkeit hat bei einem Einsatz aus zu fallen.
Mechwarrior Ireland kehrt in ihr Zimmer zurück und sendete gleich noch einmal etwas, da es ihr nicht mehr gut geht bei Star Colonel Rube Newclas Cluster.

Star Commander Damien Cleese stellte auch fest, dass seinem Stern ein Mech fehlt, derzeit noch.

Es fällt auf das zwei Technikerinnen ihres Landungsschiffes abhanden gekommen waren. Sie machte sich gemeinsam auf die Suche nach einem Ort, an dem die Schiffstechnikerinnen ausgegangen sein könnten. Die Hinweise kamen von ihren Mechtechnikerinnen. In einem Park am Fluß fanden sie einige Diskos in denen sie sich aufgehalten haben könnten. Leider waren die Spuren von Roxanne und Rylee noch nicht so weit. Das einzige was bisher feststand ist, dass vermutlich fremde an Bord ihres Union Landungsschiffes waren. Zwischen 4 und 5 Uhr nachts. Möglicherweise wurde etwas sabotiert.

Runde 95 (10.112018) (+1any, +2s, +2s Richard, +2s Damien)

Jadefalken Raum, Sudeten, Hauptstadt, Hammarr
Freitag, 13.10.3054, 12.00 Uhr

Konklave des Clan Jadefalke auf Sudeten wurde weniger spannend als befürchtet, da Galaxy Commander Samantha Cleese sich hinter die Mitglieder des 4th Falcon Beak stellte und sie anführte, dass der Verursacher bereits tot war.
In der Phi Galaxy kommt deren Star Colonel mit einem blauen Auge davon, da er eh schon am Ende aller Galaxien stand.

Im Anschluss fand dann das Duell zwischen Star Colonel Richard Solomon und Star Colonel Amelia Solomon statt. Es ging zugunsten von Star Colonel Richard Solomon aus. Er schafft es sein GeschKo Geschwister im Faustkampf zu schlagen.

Dann wurde noch die beiden Raumschiff Technikerinnen gesucht. Das führte nach ein paar Ermittlungen durch Star Commander Damien Cleese zur Befreiung der beiden, wie auch zum Abschuss eines Karnov Helikopters, in dem sich die Entführer auf der Flucht befanden. Zwei Avar Luft-/Raumjäger waren dazu in der Lage.
Der Pilot des Karnov starb und die beiden Insassen wurden schwer verletzt, sagten aber auch danach nichts verwertbares.

Das Gyroskop der Timber war sehr angeschlagen und auch Star Captain Kalvin Malthus war nicht in der Lage ihn sicher in die Box zu manövrieren.
Seine Wut auf den Mechwarrior aus dem Cluster von Star Colonel Amelia Solomon hatte er noch vor dem Kreis der Gleichen an diesem ausgelassen.

Star Commander Damien holte sich noch Mechwarrior Ireland aus der Phi Galaxy in dem er ein Trial of Possession gegen deren Star Commander gewann.

Die Umorganisation begann, da jetzt ein Beak aus dem 4th Falcon Beak gemacht wurde:

Die leichten Sterne und auch die anderen Stern der beiden Trinaries wurden ersetzt und schwerer.
Ein schwerer Stern und 5 mittelschwere Sterne, bzw. 4 Sterne und eine Nova wurden durch neue Piloten, sowie auch einen neuen Star Commander angepasst.

Jadefalken/Steel Viper Raum, Blackjack, Nadir Sprungpunkt
Sonntag, 27.11.3054, 12.00 Uhr

Auf dem Rückflug nach Roadside kam über Blackjack eine Nachricht herein. Es waren sehr viele Truppen auf Roadside eingeschleust worden. Je 2 Mechs, 2 Panzer und 2 Infanteriezüge attackieren jetzt verteilt alle Anlagen auf dem Land, die zum Verarbeiten des Getreides gebraucht werden.
Vermutlich in Regimentsstärke über den gesamten Planeten verteilt waren. Ziel waren die restlichen ca. 100 Anlagen, die über den Planeten verteilt sind. Zumindest 108 Einheiten. Nicht reguläre Truppen.
Derzeit war die Verbindung der Beobachtungssatelliten, diesmal auf der planetaren Seite, korrumpiert.
Technikerin Bianca schätzte ca. 14 Tage, um die Verbindung wieder herzustellen.

Jadefalken Raum, Roadside, Orbit
Mittwoch, 29.11.3054, 05.00 Uhr

Um nicht alle noch verbliebenen Anlagen zu verlieren und dem Gegner Einhalt zu gebieten, wurden dauerhaft 2 Jäger in wechselnden Schichten hoch geschickt, sowie in dem Union Landungsschiff, Star Captain Aetius Pryde mit 3 Mechs und Nova Commander Fess Huddock mit seiner Nova.

Das Overlord an einer anderen Position wartete mit Star Colonel Richard Solomon und Star Kalvin Malthus mit ihren Sternen auf einen Einsatz. Die Timber Wolf hatte wieder ein neues Gyroskop bekommen.

Die restlichen Mechs und Piloten, um das Cluster wieder auf normale Stärke zu bringen werden am 02.12.3054 eintreffen.
Am 03.12.3054, Sonntag, gibt es eine Nachricht an Hot Springs, dass die 2 Sterne Elementare gebraucht werden und sie dafür die 2 Sterne bekommen, die hier gerade nicht gebraucht werden.
Das sollte dazu führen, dass am 10.12.3054, das Aegis Kriegsschiff mit dem dritten Landungsschiff und den 10 Punkten Elementaren am Piraten Punkt auftaucht, sie tauschen und danach das Schiff mit den 9 Strahlen zurückkehrt nach Hot Springs.

Runde 96 (24.11.2018) (+1 any, +2s, +2s Kalvin, +2s Aetius)

Jadefalken Raum, Roadside
Mittwoch, 29.11.3054, 17.00 Uhr

Claremont, die Hauptstadt von Roadside, erhielt Meldungen über Infanterie, die sich von Norden, Nord-Osten, Süden, Südwesten, Osten und Westen in die Stadt bewegt.
Star Captain Mike Irons schickt 6 Mechs in die Richtungen. Mechwarrior Ireland in ihrem Summoner findet die Infanteristen und hat Kontakt zu 2 Mechs, die ihr den Rückweg verwehren.

Kurz darauf kommen Meldungen, bzw. die Verbindungsabbrüche zu 18 Fabrikationsorten. Der Stern von Star Captain Kalvin Malthus droppte mitten hinein und begann mit dem Kampf gegen zwei mittelschwere Mechs, 1 Hover und 1 schweren Panzer.
Leider explodierten einige Maschinen bei ihrer Vernichtung und richteten arge Schäden in der Stadt an.
Der zweite Arm der Nova wird am Ende wieder mitgebracht, die gegnerische Infanterie kann wie erwartet flüchten und die Fabrik lag in Schutt und Asche.

Er zog sich am Ende mit seinen Maschinen und einem gefangen Piloten ca. 150 km von der beschädigten Stadt zurück, als beide Panzer und beide Mechs ausgeschaltet waren.

Zur selben Zeit droppte auch Star Colonel Richard Solomon in der Nähe der zweiten Position. Durch die Extremreichweite seiner Mechs stoppte er die fliehenden Hover und schaltete durch den Ice Ferret auch die fliehende Flea noch aus.
Die Fabrik wurde auf der Suche nach dem letzten versteckten leeren Mech, nach Zeitablauf, durch die feindliche Infanterie, noch gesprengt.

Allerdings waren seine Mechs unbeschädigt und hatten nur minimal Munition verschwendet. Das Landungsschiff war im Anflug.

Es war weiter windig und regnerisch in der umkämpften Region von Roadside.

Runde 97 (08.12.2018) (+1 any, +2s, +2s Fess, +2s Kalvin)

Jadefalken Raum, Roadside
Mittwoch, 29.11.3054, 17.00 Uhr

In der Hauptstadt Claremont, nördliche Stadtgrenze, stellte sich die Shadow Cat einer Phoenix Hawk und einem Griffin. Ihre Waffen trafen sehr gut und so fiel die Phoenix Hawk schon nach weniger als 30s aus, explodierte und beschädigte den dahinter laufenden Griffin schwer.
Anschließend kämpften die beiden Mechs noch etwas weiter, bis schließlich auch der Griffin ausfiel.

Im Süden der Stadt trafen der Pouncer auf einen Hunchback und einen Vindicator. Der Vindicator war in der Lage auf die gleiche Distanz zurück zuschießen. Dadurch wurde der Pouncer beschädigt, aber der Vindicator reichte nicht und wurden ausgeschaltet.
Anschließend entstand zwischen dem Hunchback und dem Pouncer eine zeitraubende Patt Situation, die auch nach mehr als 60s noch andauerte.

Jadefalken Raum, Roadside
Mittwoch, 29.11.3054, 17.00 Uhr

An der Fabrik Nummer 3 agierten der Summoner, die Stormcrow und 2 Strahlen BattleArmor gegen zwei Hover, zwei mittelschwere Mechs und 2 Infanteriezüge.
Leider landete die Stormcrow sehr ungünstig und wurde langsam nach dem ersten Bein um alle Waffen und schließlich um den dritten Reaktor Schild erleichtert und fiel aus.
Ein weiterer Battlearmor Elementar fiel aus, aber der Summoner Clan-Omnimech von Nova Commander Fess Huddock, mit den restlichen 9 Strahlen Battlearmor erledigte alle beiden Mechs und zuvor die 2 Maxim Hoverpanzer. Eine ER PPC traf den Kopf des Wyvern.

Eine Infanterie der Söldner kämpfte tapfer und es gelang ihr 11 Salven in Stormcrow und Summoner, sowie eine davon auf Battlearmors zu schießen.

Damit befanden sich im Regen am Boden liegend noch die Stormcrow, der Summoner und die Elementare, mit 9 Rüstungen nahe einer zerstörten Fabrikationsanlage.

Jadefalken Raum, Roadside
Mittwoch, 29.11.3054, 17.01 Uhr

3 Gefechte von 18 Fabrikanlagen sind erfolgreich zum Nachteil der Söldner ausgegangen, sowie zwei Kämpfe in Claremont sind zumindest begonnen. Nur einer war bislang beendet.

Runde 98 (22.12.2018) (+1any, +2s, +4s Mike, +2s Damien)

Jadefalken Raum, Roadside
Mittwoch, 29.11.3054, 17.01 Uhr

Mechwarrior Ireland kämpfte gegen Marauder und Griffin am westlichen Stadtrand der Hauptstadt Cleremond. Sie schaffte es dem Marauder den linken Seitentorso abzuschießen und konnte anschließend auch den Griffin noch erledigen, ohne ernsthaften Schaden zu nehmen.

Jadefalken Raum, Roadside
Mittwoch, 29.11.3054, 17.01 Uhr

Die vierte Kampfsituation lief ausgesprochen gut. Die Battlearmor nahm keinen Schaden, die Panzer wurden schnell ausgeschaltet und keiner der drei Mechs fiel aus. Auch wenn es für die Nova sehr knapp war.

Der fünfte Kampf war leider nicht so erfolgreich. 4 Elementare wurden durch eine Minenexplosion getötet und der Grendel wurde der Center Torso heraus geschossen. Damit stehen dort noch Huntsman und Ice Ferret und der jüngste Strahl Elementare.
Söldner Phoenix Hawk und Dervish wurden vernichtet.
Die beiden sehr gut bewaffneten Bandit Hoverpanzer hielten sehr lange durch.

Damit waren jetzt 3 Kämpfe bei der Stadt begonnen und 2 beendet, sowie alle 5 Kampfplätze von 18 wurden verteidigt. Dabei konnten insgesamt 10 Panzer und 10 Mechs ausgeschaltet werden.
Leider sind jetzt die 18 Fabriken zerstört.
3 weitere Omnimechs, hatten jeweils noch 2 Mechs im Weg, zurück zur Basis des 4th Falcon Beak am HPG Gebäude.

Es regnete weiter und war windig.

Star Captain Kalvin Malthus mit seinem Stern und Star Colonel Richard Solomon mit seinem Kommandostern warteten am Boden, einige Kilometer vom Kampfplatz entfernt.
Nova Commander Fess Huddock mit einem stark beschädigten Stormcrow mit 9 Elementaren und 1 Elementar ohne Rüstung, standen in der Nähe des ausgefallenen mittleren Omnimechs.
Star Captain Aetius Pryde mit zwei seiner Strahlen, sowie zwei von drei Strahlen, eine Ice Ferret und der Huntsman mit 5 Elementaren, warteten ebenfalls darauf, entweder Nachschub zu bekommen, oder abgeholt zu werden.

Runde 99 (19.01.2019) (+1 any, +2s +5s Mike, +2s Fess)

Weitere Mechs des 4th Falcon Beak stellten sich den Innere Sphäre Gegnern, dabei wurde die Nova D vernichtet, sowie der Grendel A und Grendel C. Keiner der Piloten starb.
Eine Phoenix Hawk wurde ausgeschaltet.

Damit liefen an zwei Positionen noch Gegner herum. Bushwacker nordöstlich, ein Hunchback und Wyvern östlich, ein Archer und eine Phoenix Hawk waren südlich des Raumhafens. Zu den letzten beiden Gegnern wurden eine Stormcrow B sowie die Shadow Cat ausgesandt.

Star Captain Kalvin Malthus sollte zwei Mechs abstellen, um die gegnerische Infanterie daran zu hindern die Stadt zu verlassen bis die BattleArmors mit einem Mech eintrafen.
Nova Commander Fess Huddock ging selbst auf die Suche nach den Infanteristen, allerdings brauchte er etwas länger sie zu finden. Ice Ferret und ihre BattleArmors machten sich auch auf die Suche, um ein weiteres agieren dieser Gegner zu verhindern.
Anschließend werden sie geschickt, um bei Star Captain Malthus und später bei Star Colonel Richard Solomon ebenfalls die Infanterie auszuschalten, oder festzusetzen.
Auch Star Captain Aetius Pryde suchte mit den BattleArmors nach den Infanteristen und sollte diese stoppen, festsetzen oder vernichten.

Die restlichen Mechs von Star Colonel Richard Solomon und Star Captain Kalvin Malthus sollten sich zu nahen Städten begeben, um die möglicherweise angreifenden Söldner daran zu hindern die nächsten Fabriken zu zerstören.

Jadefalken Raum, Roadside
Mittwoch, 29.11.3054, 17.03 Uhr

Clan Union Landungsschiff und Overlord-C transportierten die Mechs von einem Ort zum anderen, was sie jeweils ca. 40 Minuten Flugzeit plus Zeit für das Einladen kostete.

Damit sollten in der Nacht an zwei Fabriken Sicherungen durch 3 Mechs möglich sein.

Bei Claremont sollte Mechwarrior Ireland nach Süden vorrücken, um den noch laufenden Kampf des Pouncer mit dem Hunchback zu beenden und danach zurückzukehren.

Stormcrow B und Shadow Cat waren in der Zeit schon unterhalb des Raumhafens, um Archer und Phoenix Hawk auszuschalten.

Runde 100 (02.02.2019) (+1any, +2s, +2s Damien, +2s Kalvin)

Jadefalken Raum, Roadside, Hauptstadt Claremont
Mittwoch, 29.11.3054, 17.30 Uhr

Erst wurden noch alle Gegner in der Stadt Claremont attackiert. Stormcrow und Shadow Cat waren auf dem Weg zum Archer und der Phoenix Hawk.
Allerdings war erst der Summoner einem weiteren Hunchback, den der Pouncer noch in Schach hielt. Der Summoner war zu effektiv und ließ dem Hunchback keine Chance.

Anschließend stürzten sich Shadow Cat und Stormcrow B auf Archer und Phoenix Hawk.
Beide versuchten sich zu wehren so gut es ging, aber die zweite Salve der Shadow Cat erledigte die Phoenix Hawk. Danach schoß die Stormcrow volle Breitseiten mit allen Waffen in den Archer was dieser nicht gut wegsteckte.

Ein weiterer Hunchback und die Wyvern versuchten an die Timber Wolf von Star Commander Damien Cleese heran zu kommen, aber der Wyvern hielt den ATM’s schon kaum stand und fiel nach einer erfolgreich geschossenen LRM 10 aus.
Der Pilot des Hunchback wurde durch einen Treffer am Kopf so durchgeschüttelt, dass er nicht mehr aufwachte, als er in Reichweite war und schließlich durch einen Treffer im Cockpit getötet wurde, ohne einmal geschossen zu haben.

Abschließend kam dann der Grendel mit anschließend der Timber Wolf von Star Commander Damien, die eine Shadow Cat unterstützten, die den Bushwacker überwacht hatte.
Es gelang dem Bushwacker noch einmal die Shadow Cat zu treffen, aber konnte leider nicht entscheidendes beschädigen bevor dann alle drei Mechs in Reichweite waren.

Damit waren dann alle bekannten Gegner aus der Hauptstadt ausgeschaltet.

Star Commander Damien Cleese rückte danach persönlich zum Explosionsort des Reaktors in der Stadt aus, um das Bedauern im Sinne des Clan Jadefalcon auszudrücken in Verbindung mit Andrea Bauer, die einen Bericht verfassen wollte, damit die Bevölkerung vielleicht die Gegner besser von den patrouillierenden Clan Omni Mechs unterscheiden lernt.

Star Captain Mike Irons strukturierte die restlichen Mechs der Basis um. Er teilte 4x4 Strahlen ein, darunter auch die Teile der Second Line Warrior inklusive dem Locust IIC.

Jadefalken Raum, Roadside
Donnerstag, 30.11.3054, 01.00 Uhr

Fast alle Infanteristen wurden nach gründlicher Absuche mit Mechs und Battlearmors in den Orten mit zerstörter Anlage gefangen genommen. Das ergab ca. 250 Gefangene, die von einem zivilen Landungsschiff abgeholt wurden, in welchen Sicherheitskräfte auf die Gefangenen aufpassten und sie ausgeflogen wurden.
Anschließend sowie während dessen sortierten sich je 2 Strahlen von Star Colonel Richard Solomons Stern in einen neuen möglichen Ort mit einer Fabrik, die Angegriffen werden könnten.
Auch je 2 Strahlen von Star Captain Kalvin Malthus sicherte eine neuen Ort.

Die jeweils 5. Strahlen verblieben im Overlord Landungsschiff, um variabler eingreifen zu können.

Nova Commander Fess Huddock in seinem Summoner und ein Strahl Battle Armor sicherten eine weitere Fabrik, wie auch Star Captain Aetius Pryde sich bereit hielt, um aus dem Landungsschiff zu droppen. Mechwarrior Emerald und Mechwarrior Andi in Ice Ferret und Huntsman mit einem Strahl BattleArmor sicherte die 6. und letzte Stadt.

Damit waren nach ca. 4 Stunden die 4 Städte durch Star Colonel Richard Solomon und Star Captain Kalvin Malthus gesichert und nach 8 Stunden auch die restlichen 2 Städte durch Nova Commander Fess Huddock seine 2 Strahlen Mechs und jeweils BattleArmors.

Star Commander Damien Cleese lernte bei seinem Besuch eine Gruppe städtische Beamte kennen, die sich um die Verletzten und Hinterbliebenen der Explosion kümmerten. Diese waren hoch erfreut, dass sich zum ersten Mal ein Vertreter des Clan Jadefalcon 4th Falcon Beak direkt darum kümmerte.

An Bord des Union Landungsschiffs befand sich auch die sehr stark mitgenommene Stormcrow D, die noch repariert werden musste.

Runde 101 (02.03.2019) (+1any, +2s, +2s Fess, +2s Aetius)

Jadefalken Raum, Roadside
Donnerstag, 30.11.3054, 05.00 Uhr

Star Captain Kalvin Malthus setzte zwei Strahlen, eine Stormcrow Prime und eine Shadow Cat Prime an einem nahen Fabrikationsstandort ab.
Sie warten dort auf zwei schwere Mechs und zwei Hover Panzer mit Infanterie.

Die ersten beiden Salven treffen die beiden Hover Panzer und vernichten diese mit Infanterie noch im Fahrzeug. Anschließend flog der Shadow Cat die Gauß um die Ohren, als diese kritisch getroffen wurde.

Damit kam noch etwas mehr Spannung auf, aber schließlich konnten die Innere Sphäre Söldner die Fabrik nicht erreichen und beider schweren Mechs wurden ebenfalls zerstört. Auch der Pilot des Jagermech überlebte nicht. Der Ostsolpilot starb durch einen Kopftreffer.

Auch zwei Strahlen von Star Colonel warteten auf vier weitere Einheiten der Inneren Sphäre. Die Mechwarrior eröffneten so spät das Feuer, dass Phoenix Hawk und Dervish gut in Reichweite waren und somit gelang es diesen vier Einheiten, deren Panzer Ketten hatten drei der Silos zu zerstören.

Dervish und Phoenix Hawk hielten schließlich auch nicht mehr und der letzte Panzer fiel in einen Keller eines Hauses und damit war auch die Verteidigung erledigt.

Jadefalken Raum, Roadside
Donnerstag, 30.11.3054, 07.46 Uhr

Nova Commander Fess Huddock stand einen halben Kilometer vor der Stadt und griff die beiden Hover Panzer mit ATM’s an. Leider waren die Panzer danachnur  etwas langsamer, die Mechs Chamäleon und Greif waren zu schnell nah am Summoner, wodurch alle Sichtlinie zum feuern hatten.

Als die beiden Panzer schließlich liegen blieben war schon die ER PPC aus dem linken Arm ab und Star Captain Aetius Pryde in seinem Mech im freien Fall um zu helfen.

Der Summoner hielt bis zum Schluss durch. Er hatte sehr viel Glück bei den Treffern und konnte seine ATM’s gut einsetzen.
Die BattleArmors kamen auch zum Einsatz und halfen dabei die Infanterie sowie Greif und Chamäleon zu bekämpfen. Die BattleArmors agierten zu dieser Zeit schon zu 4, da einer bereits ausgefallen war.
Die Reste räumte dann der Night Gyr von Star Captain Aetius Pryde auf.

3 von 5 BattleArmors waren noch einsatzfähig, als der Kampf beendet war.

Damit waren insgesamt drei der Fabriken gesichert und weitere 12 Einheiten und Infanterie der Söldner gestoppt.

Runde 102 (16.03.2019) (+1any, +2s, +2s Fess, +2s Kalvin)

Jadefalken Raum, Roadside
Donnerstag, 30.11.3054, 07.56 Uhr

Star Captain Kalvin Malthus wartete nicht in der Stadt sondern rückte mit seinen zwei Mechs heraus. Die zwei Panzer und zwei Mechs hatten kaum eine Chance. Der erste Panzer starb ohne einen Schuss abgeben zu können. Die beiden Ostsol rauschten vorwärts so schnell sie konnten, aber auch das reichte nicht. Die Timber Wolf musste zwar den letzten Teil des Kampfes Deckung suchen, um keine wichtigen Teile zu verlieren, aber der Kampf an sich, war einseitig, wie gewünscht.

Jadefalken Raum, Roadside
Donnerstag, 30.11.3054, 08.11 Uhr

Star Colonel Richard Solomon hatte es etwas schwerer, aber auch da bekam nur der Night Gyr viel Schaden ab. Grim Reaper und Merlin hatten wenig Chancen. Es war etwas zäh, als der Night Gyr auch schon sehr viel Schaden auf einem Seitetorso hatte und so dieser Mech geschont wurde. Die beiden Maxim starben auf der Anfahrt und die Mechs mussten am Ende, die aus den Panzern entlassene Infanterie noch einfangen. Dazu hatten sie dann noch viel Tageslicht zur Verfügung und eine Kompanie war im Freien. Die andere musste aus einem kleinen Waldstück zusammengesucht werden..
 

Jadefalken Raum, Roadside
Donnerstag, 30.11.3054, 08.23 Uhr

Mechwarrior Emerald und Mechwarior Andi in Ice Ferret, mit BattleArmor Strahl und Huntsman rückten gegen Crusader, Guillotine und 2 Carrier Panzer vor.
Es dauerte etwas den Crusader nieder zu ringen und die Carrier konnten ein bisschen auf die Fabrik schießen, aber trotz einem arg mitgenommenen Huntsman gelang es auch in diesem Kampf, dass der Clan Jadefalke weder Mech noch Warrior einbüßte.

Beide Mechs sind reparabel, auch wenn der Huntsman nur noch am seidenen Faden hängende Torsi hatte.
Der Ice Ferret war wenig beschädigt und die von ihm getragenen BattleArmors waren auch kaum getroffen worden.

Damit wurden weitere 6 Verteidigungen erfolgreich durchgeführt.
2/3 der gegnerischen Söldner wurden damit daran gehindert weitere Fabriken auf Roadside zu zerstören.

2 Strahlen Aero-/Space Omni Jäger vernichteten aus der Luft in zwei Kämpfen zivile Busse mit je 2 Infanterie Kompanien.

Weiter wurde geplant noch einmal, diesmal am Tag, abrückende Gegner zu attackieren.

Runde 103 (30.03.2019) (+1any, +2s, +2s Fess, +2s Kalvin)

Jadefalken Raum, Roadside
Donnerstag, 30.11.3054, 10.05 Uhr

Von 6 möglichen Orten, an denen Feinde aus einem Dorf abrückten, gelang es an drei Position Feinde zu stellen.
Zwei Brutus Assault Panzer und Lynx und Griffen versuchten sich an der Timber Wolf und einer Stormcrow.
Alle vier Innere Sphäre Söldner starben im Laserfeuer. Viele ER Medium Laser, ER Large Laser und ein paar 6 Streak Raketenwerfer waren nicht zu schlagen.

Jadefalken Raum, Roadside
Donnerstag, 30.11.3054, 11.05 Uhr

Stormcrow mit BattleArmors, Ice Ferret mit BattleArmos und eine Nova B sprangen genau auf zwei Bandit Panzer und 2 Hatcheman. Im absoluten Nahkampf rammten beide Bandit die nicht stehende Stormcrow D.
Ein Arm und dessen Launcher fielen dadurch ab, aber zwei erfolgreiche ER Large Laser aus dem linken Arm des Ice Ferret trafen beide Köpfe der Hatchetman, die dadurch abgeschossen wurden.

Die Bandit, die es schafften zu Rammen ließen auch noch die Innere Sphäre Infanterie aussteigen. Aber die BattleArmor, die auf der Stormcrow war, erledigte den ersten Zug und der zweite fiel den MG’s der Nova zum Opfer.

Jadefalken Raum, Roadside
Donnerstag, 30.11.3054, 12.11 Uhr

Abschließend sprangen dann noch bei einem Zeus, einem Grashopper, einem Bulldog und einem Zhokov Panzer drei Clan Mechs ab. Timber Wolf, Stormcrow Prime und Ice Ferret brachten wieder endlose Laser zum Tragen.

Der Zeus traf nach einem Kopftreffer einen Medium Pulse und eine LRM 15. Die restlichen Waffen gingen vorbei, da der Pilot nur noch ein Viertel seiner Fähigkeiten zum tragen bringen konnte.

Die Clan Mechs wurden nach Vernichtung der 4 Feinde wieder eingesammelt.

Star Captain Kalvin Malthus hatte damit zwei Mal gekämpft in kurzem Abstand und brauchte, wie auch alles anderen Piloten und Techniker, Schlaf.

Auch alle Techniker waren langsam am Limit angelangt, trotz schlafen.

Jadefalken Raum, Roadside
Freitag, 01.12.3054, 18.00 Uhr

Fünf zweier Gruppen wurden auf Dörfer verteilt, die möglicherweise von den letzten drei Gruppen angegriffen werden könnten.

- Die Night Gyr von Star Captain Aetius Pryde, Stormcrow mit der Stormcrow D.
- Zwei Strahlen aus der Nova von Nova Commander Fess Huddock. stand mit seinem Summoner E und dem Ice Ferret B, beide mit BattleArmors. -
- Ein weiterer Ort wurde von Stormcrow D mit BattleArmors und Nova B.
- Noch weiterer Platz mit der Timber Wolf Kalvin mit einer seiner Stormcrow Prime.
- Als letztes waren noch Stormcrow Prime, Shadow Cat Prime (ohne Gauß Arm) und Nova Prime bereit gestellt.

Runde 104 (13.04.2019) (+1 any, +2s, +2s Mike, +2s Richard)

Jadefalken Raum, Roadside
Dienstag, 05.12.3054, 18.00 Uhr

Star Colonel Richard Solomon zog die wartenden Truppen ab, da nach mehr als 3 Tagen immer noch kein Angriff auf eine Fabrik stattgefunden hatte.

In der Stadt Claremont sammelten sich alle wieder und die Ersatzmechs und Elementare wurden angefordert.
Am Sonntag, 03.12.3054 bestellte er nicht mehr die BattleArmors aus dem anderen Teil des Clusters, sondern schickte eine Nachricht an die Verwaltung für 4 Ersatzmechs und 4 Elementare.
Es werden nach Liste, 2 Shadow Cat B, eine Nova D und eine Nova E werden.

Star Commander Harmony’s Stern bekam 3 davon und der 4. ging an Nova Commander Fess Huddock’s Nova. Damit ist der Ersatz für die Mongrel eine Shadow Cat. B.

Weiter wurden 4 neue Clan Beobachtungssatelliten bestellt. Als Zusatz zu den ausgefallenen Innere Sphäre Erdbeobachtungssatelliten.
Zusätzlich sollten noch 2 Donar Scout Helicopter und insgesamt 1500 Solohama Soldaten kommen, um den Planeten und seine Anlagen besser schützen zu können

5 Verwaltungsangestelle Claner wurden getötet.
Es gab auch den Bericht von Agentin des Watch, Cassidy und Wissenschaftlerin Carrie zum tot der 30 Soloham Soldaten im Urwald.

Jadefalken Raum, Roadside
Freitag, 09.12.3054, 08.00 Uhr

Die neuen Omnimechs wurden bereits geliefert, da sie nicht weit weg auf Abruf warteten

Jadefalken Raum, Roadside
Samstag, 10.12.3054, 00.20 Uhr

Gegen Mitternacht, teilte ein Dorf mit, dass es angegriffen wurde. Die Alarmrotte, die 2 Turk Omni-Aerospace Jäger stiegen auf und konnten die 2 Hoverpanzer und 2 Mechs erkennen, die bei stärkerem Regen durch die Nacht fuhren und liefen.
Der Stern von Star Captain Mike Irons, der im Landungsschiff auf seine Schicht gewartet hatte, startete als erstes und droppte den gesamten Stern auf deren Position und attackierte die Söldner.

Drillson, Bandit, Phoenix Hawk und Shadow Hawk eröffneten gemeinsam das Feuer auf den Ice Ferret. Der Mech überstand es. Selbst die 28 Infanteristen, die den stehenden Bandit verließen waren nicht genug.
Damit wurde der Stern von Star Captain Mike Irons effektiv zum ersten Mal in diesen Gefechten eingesetzt.
In den Landungsschiffen, die auch bereits abgehoben hatten, befanden sich noch 5 weitere Sterne.

Star Captain Richard Solomon und Nova Commander Fess Huddock waren mit Stern und Nova im Overlord-C. Im Union-C waren Star Captain Kalvin Malthus, Star Commander Damien und Star Commander Harris Sterne. Diese sollten wieder in Position gehen, da die angegriffene Fabrik eine von denen auf der Liste war, die Star Captain Aetius Pryde erstellt hatte.

Star Captain Aetius Pryde lief in der Stadt Claremont gerade Patrouille in der Nacht ab 0 Uhr.

Insgesamt waren damit 26 Fabriken zerstört von denen 25 neue am Sonntag angefordert wurden.

Ermittlungen bezüglich der Söldner, die derzeit auf Roadside angreifen, ergaben, dass es sich um die “Giles Fusilier’s” handeln dürfte.
Eine nicht weiter näher bekannte Söldnereinheit mit vielen Infanteristen.

Runde 105 (25.05.2019) (+1any, +2s, +2s Richard, +2s Mike, +2s Aetius)

Jadefalken Raum, Roadside
Samstag, 10.12.3054, 00.20 Uhr

Es kamen 6 weitere Alarmmeldung herein, während Star Captain Mike Irons noch am Boden war. Damit wurden die Verteilungspläne nicht gebraucht.
Star Captain Kalvin Malthus und sein Stern konnte nicht droppen, aber die restlichen Sterne wurden in unterschiedlichen Strahlkombinationen abgeworfen.

Bei den eigenen Mechs fielen 1 Stormcrow B mit ausgeschaltetem Reaktor und 1 Shadow Cat B durch Kopftreffer aus. Die gegnerische Mechs wurden ausnahmslos erledigt.
Der letzte Kampf fand  gegen einen schweren Panzer und einen schweren Mech statt. Damit taten sich die beiden Stormcrow B etwas schwerer.

Nova Commander Fess Huddock mit einem Strahl BattleArmor mit Shadow Cat und Ice Ferret konnten leider den gegnerischen Hunchback mit seinen Lasern nicht schnell genug ausschalten, um die Shadow Cat zu retten, auch wenn es schnell gelang das Hover zu erledigen noch bevor die Infanterie es verlassen konnte..

Der Linebacker zeigte sich mit zwei weiteren Mechs auch von seiner guten Seite. Er bremste sich am Ende sogar noch etwas. Der Stern mit 5 über 90 km/h schnellen Mechs war selbst reduziert, sehr effektiv.

Die meisten der sechs Kämpfe darunter auch der von Star Commander Damien Cleese waren eher einseitig. Die Clan Omni Mechs zerrissen die Gegner, die wenig Chancen hatten, da im allgemeinen 3 Clan Maschinen gegen einen Panzer und einen Mech antraten.

Insgesamt waren damit 1 Bataillon Panzer, sowie 1 Bataillon Mech ausgeschaltet. Auch die meisten der zwei Bataillon Infanterie wurde gefunden. Nach den Kämpfen rückten die Mechs der 4th Falcon Beak noch aus, um die zivilen Transportfahrzeuge noch zu erwischen, sofern die Infanterie nicht schon im Kampf dabei war.
Bei einem der Kämpfe waren sie sogar eingesetzt worden und wurden auf offener Fläche abschließend noch erledigt.

Star Colonel Richard Solomon und auch die anderen Mechs waren gegen 00.20 Uhr alle am Boden, wie auch an zwei Positionen die Landungsschiffe, die alle Mechs wieder einsammeln sollten. Eines der Landungsschiffe, das Union über dem Kampf von Star Commander Damien durfte erst landen sobald das Overlord-C wieder fertig beladen war und wieder abheben konnte.

Am zwei Kampfplätzen hatten das Overlord-C sowie das Union-C für Star Captain Mike Iron, aufgesetzt und die Maschinen wurden hinein geschoben, gezogen oder auch aus eigener Kraft bewegt. Danach sollte noch eine Landung am ersten, bzw. bei einem Schiff zu vier Positionen geflogen werden.

Durch die letzten Angriffe waren noch einmal 6 weitere Fabriken zerstört worden, womit es nun statt 26, 32 von 100 waren, die nicht mehr arbeiteten.

 

Runde 106 (08.06.2019) Teil 1 (+0 Fess, +0 Kalvin, +0 Aetius, +0 Richard)

Jadefalken Raum, Roadside, Claremont
Samstag, 10.12.3054, 00.20 Uhr

In der Hauptsadt gingen mehrere Anrufe ein, da sich von Süden 12 Mechs näherten. Trotzdem Star Colonel Richard Solomon die Landungsschiffe nur nacheinander Landen ließ waren sie trotzdem mindestens 20 Minuten weg. Als Alarm in der Stadt gegeben wurde änderte das Union-C mit Star Captain Kalvin Malthus an Bord, den Kurs in Richtung Hauptstadt und ließ die Mechs die abgeworfen worden waren vor Ort.
Diese sollten am Ende dann durch das Overlord-C eingesammelt werden, was damit dann insgesamt 6x landen würde und gerade bei Nova Commander Fess Huddocks Position aufgesetzt hatte.

Jadefalken Raum, Roadside, Claremont
Samstag, 10.12.3054, 00.28 Uhr

Star Captain Aetius Pryde ließ alles wecken, die restlichen Jäger starten und schickte erst nachdem alle geweckt waren, zwei Sterne hinter seinem eigenen her, der schon ausgerückt war.

Zwei Sterne Mechs trafen auf zwei schwere Lanzen der Söldner nahe dem Raumhafen. Alle Mechs in Reichweite eröffneten das Feuer.
Star Captain Aetius Pryde’s Night Gyr verlor gleich in der ersten feindlichen Salve 2 ER PPC. Allerdings erwies sich das nicht als so kritisch, da die gegnerischen zwei Axman, ein Hatamoto Chi und  eine Wyvern zwar gut durchhielten, aber kein Clan Mech wirklich ausfiel.

Der Stormcrow wurden durch insgesamt 3 Raketen, von der nur jeweils eine in beide offenen Arme einschlugen, beide Arme weggesprengt, als die Munition explodierte, die dort eingelagert war, aber sonst passierte nicht sehr viel.
Bandersnatch, Warhammer, Marauder und War Dog standen etwas erhöht und hinter teilweiser Deckung.

Jadefalken Raum, Roadside, Claremont
Samstag, 10.12.3054, 00.29 Uhr

Zwei Axman, Wyvern und Hatamoto chi waren ausgefallen. Es war trocken und kurz nach Mitternacht, während das Landungsschiff mit Star Captain Kalvin Malthus Stern an Bord, fast die Hälfte des Weges zur Hauptstadt zurück schon hinter sich hatte.


Runde 107 (06.07.2019) Teil 2 (+0 Fess, +0 Kalvin, +0 Aetius)

Jadefalken Raum, Roadside, Claremont
Samstag, 10.12.3054, 00.30 Uhr

Weiter agierten 10 Clan Mechs gegen die 4 Innere Sphäre Maschinen, 2 Clan Omni Raumjäger bekämpften den Bandersnatch und es kamen noch 2 Clan Omni Raumjäger dazu, die den War Dog attackierten.
Mit konzentrierten Raketenschwärmen und etwas Glück explodierte der Warhammer und anschließend wurde der Bandersnatch ausgeschaltet. Nur der Marauder hielt noch etwas länger, aber gegen die Übermacht war auch der Mech verloren.

Nach dem Kampf bewegten sich alle 10 Clan Mechs in den Weg der anrückenden Innere Sphäre Maschinen. Die über das Feld laufenden Mechs stellten sich nach dem Überflug durch die Fighter heraus, dass es nicht 4 Mechs waren, sondern insgesamt 16, die auf die Basis zu liefen.
Eine Assault, Heavy und Medium Lanze mit der noch verbliebenen mittelschweren Lanze rückten auf die insgesamt 15 teilweise schon erheblich beschädigten Omni Mechs und Second Line Mechs zu.

Jadefalken Raum, Roadside, Claremont
Samstag, 10.12.3054, 00.34 Uhr

Noch t-7 Minuten, bis das erste Landungsschiff mit dem Stern von Star Captain Kalvin Malthus zurückkehren würde.
Es wurde die Basis evakuiert und der Solohama Punkt sollte sich auf einem Hochhaus positionieren, um indirektes Feuer zu ermöglich in dem zukünftigen Kampfgebiet.

Runde 108 (03.08.2019) Teil 3 (+0 Fess, +0 Kalvin, +0 Richard)

Jadefalken Raum, Roadside, Claremont
Samstag, 10.12.3054, 00.34 Uhr

Das Wetter war kurz nach Mitternacht  weiter gut, als sich die verschiedenen Sterne gegen die Innere Sphäre Söldner Mechs so in Stellung gebracht hatten, daß sie ihre restlichen Langstrecken Raketen indirekt verschießen konnten.
Die Solohama Infantrie konnte in der Nacht nichts erkennen auf die Entfernung, deshalb übernahmen diese Aufgabe in der Ferne aufgestellte Mechs auf Häusern.
Die erste Salve vernichtete den Bandersnatch, aber danach wurde es zäher. Ein Grand Titan blieb liegen, als sich die restlichen Clan Mechs begannen zu zeigen und das Feuer eröffneten.

Die Innere Sphäre Mechs eröffneten auf Reichweite zum Haus das Feuer auf das Gebäude mit der Bodenkontrolle und vernichteten es mit über 400 Raketen- und Lasertreffern.

Schließlich folgte noch eine abschließende Salve mit 76 Schaden auf ein Teil der Mauer der Basis und zwei Mechs, ein Kintaro und ein Wyvern trennten sich in Richtung Basis, um den restlichen Nachschub des 4th Falcon Beak in der Basis zu vernichten.

Auf der Clanseite Seite kämpfte der Garnison-Klasse Stern mit. Bei den Söldnern war auch bereits ein Ostroc ausgefallen, als schließlich dem ersten Clan Mech die Langstrecken Raketen ausgegangen waren. Damit waren es jetzt noch insgesamt 15 Clan Mechs gegen 12 Innere Sphäre Maschinen, die über fast einen Quadratkilometer der Stadt verteilt waren. Beschädigt war eine Shadow Hawk IIC, die sich etwas näher an den schweren Penetrator Mech der Söldner herangewagt hatte.

Die Vernichtung des Nachschubs und des Gebäudes war angesichts der schwere der Gegner billigend in Kauf genommen worden.

Das erste zurückkehrende Landungsschiff mit Star Captain Kalvin Malthus Stern war noch mehr als 5 Minuten entfernt.

Runde 109 (17.08.2019) Teil 4 (+4 any, +40s Fess,+ 4 any, +34s, Kalvin,+3 any,  +28s, Aetius, +3 any, +24s Richard, +1 any, +6s Damien)

Jadefalken Raum, Roadside, Claremont
Samstag, 10.12.3054, 00.34 Uhr

Mit noch 4 Omni-Fightern und 13 Clan Omnimechs, wurden langsam alle verbliebenen Innere Sphäre Mechs zerstört, bzw. ausgeschaltet.
Taktisch waren die Söldner sehr im Nachteil, da sie noch zwei zusätzliche Ziele hatten. Allerdings gelang es ihnen allen Nachschub der in der Basis verblieben war zu vernichten und die Erdbeobachtungssatelliten, wurden zu Weltraumschrott, da die Bodenstation auch vernichtet wurde. Viele Omnimechs hatten bereits keine Munition mehr. Vor allem die Langstreckenraketen waren nahezu aus.

Das HPG wurde soweit beschädigt, dass es jetzt einige Zeit ausgeschaltet sein wird.

Jadefalken Raum, Roadside, Claremont
Samstag, 10.12.3054, 02.00 Uhr

Die restlichen Jadefalken des 4th Falcon Beak waren zum Raumhafen zurückgekehrt. In den Schiffen befand sich der Nachschub für die darin befindlichen Omnimechs und BattleArmors. Sämtliche anderen Munition, Arme, Beine, usw. die noch in der Basis waren, wurden vernichtet.
Der zweite Arm der Shadow Cat aus Star Captain Kalvin Malthus Stern war auch schon vernichtet, da der Omnimech in 2 Kämpfen je einmal den gleichen Arm verloren hatte.
Nova Commander Fess Huddocks Summoner E war mit seiner zweiten Ausstattung bereits unterwegs, wie auch einige andere, die in den Kämpfen Verluste einstecken mussten.

Eine Shadow Hawk IIC, eine Nova B, wurden zerstört und ein Wohnhaus, teilweise durch einen ausweichenden Clan Stormcrow Piloten, da die Raketen in die Deckung schlugen, anstatt in den Mech.

Die neue Landebahn war vermint worden. Es waren laut den Solohama ein paar Infanteristen unentdeckt über die Landebahn gelaufen und hatten sie unbrauchbar gemacht, bis die Minen wieder entfernt werden.

In der Mauer um das HPG klaffte ein 30 m breites Loch. Die Aufenthaltsräume im HPG wurden ebenfalls zerstört und 2 Reaktor Explosionen haben weitere Teile beschädigt. Ein gegnerischer Pilot wurde schwer verletzt, als er unter Feuer genommen wurde beim Aussteigen aus dem explodierenden Mech, durch die Solohama. Den zweiten Piloten versuchten sie in der Stadt zu finden. Die Einheit hatte sich aufgeteilt. Je 10 Mann bewachten das HPG, den verletzten abgeschossen Piloten und die restlichen suchten den zweiten Piloten, der sich vor der Explosion aus seinem Mech katapultiert hatte.

Die Kommunikation mit den Sprungschiffen an den Sprungpunkten ergab, dass, wenn die Lieferung für Hot Springs fertig sind, dann wird das Sprungschiff nach Hot Springs auch die Nachrichten übermitteln können.
Es handelt sich um drei Landungsschiffe auf dem Raumhafen, die noch nicht beladen waren mit ca. 4500 Tonnen Frachtraum, der gefüllt mit Getreide das für Hot Springs bestimmt war.

Technikerin Bianca hatte sich bis 02.00 Uhr noch nicht wieder beim Raumhafen oder der Basis eingefunden und galt nach den Kämpfen als vermisst.

Runde 110 (14.09.2019) (+1any, +2s, +2s Damien, +2s Fess)

Jadefalken Raum, Roadside, Claremont
Samstag, 10.12.3054, 03.00 Uhr

Der Versuch die Technikerin Bianca zu finden scheiterte, wie auch die HPG Techniker und 3 weitere Techniker, die aus dem 2. Hover entführt wurden wieder zu finden.

Goshawk Pilot und 5 Solohama Soldaten, sowie Star Captain Mike Irons mit weiteren 5 Solohama können keinen Anhaltspunkt entdecken. Die Verkehrskameras gaben keinen Aufschluss.

Technikerin Bianca bliebe verschwunden. Die Statik des beschädigten HPG wurde geprüft und leider konnte auch nicht mit einem ehemaligen Fusionsreaktor eines Dervish, das HPG wieder gestartet werden. Schließlich wurden wieder 2 Mech Patrouillen mit je einem Strahl Battlearmor um den Raumhafen gesandt.

Die Jäger sollten ebenfalls aufpassen.

Der Versuch, ein Sprungschiff nach Hot Springs zu schicken scheitert nach ein paar Tagen, als die drei beladenen Union Landungsschiffe endlich beim Zenith Sprungpunkt ankam, dort kein Sprungschiff mehr vorhanden war.
Warum dieses nicht wie versprochen wartete, entzog sich noch ihrem Wissen.

Jadefalken Raum, Roadside, Claremont
Donnerstag, 15.12.3054, 13.00 Uhr

Ein Jägerpilot erkannte ein ankommendes Sprungschiff am Lagrangepunkt L1. Dies hatte zur Folge, dass beschlossen wurde, alles verbliebene, inzwischen zugeordnete in das Overlord-C zu verfrachten und abzuheben.
Die Jäger sollten sich abgeschaltet um den Planeten verteilen und mitteilen, was sich näherte. Sie meldeten am Ende klassische, 3 Union Landungsschiffe, die sich dem Planeten näherten.

Im Overlord-C dachten Star Colonel Richard Solomon und die restlichen Star Captains darüber nach, wie sie das Invader Sprungschiff kapern könnten, um endlich eine Nachricht hinaus zu schicken.

Es wurde noch überlegt, wie man sich aufstellte, da auch noch genug Omnimechs zur Verfügung standen, um die gemeldeten 36 potentiellen Mechs und 6 Jäger zu stellen.
3 Techniker, der von Star Commander Harmony, Mechwarrior Lenny und Mechwarrior Xavia waren ebenfalls nicht mehr zurückgekehrt, da ihr Hover gegen ein Wand geschleudert und sie entführt wurden.

Allerdings konnte das Hover wieder geborgen und repariert werden und befand sich bei Abflug im Overlord-C.

Noch waren die Pläne nicht fertig, aber die kompletten noch vorhandenen Techniker, Wissenschaftler, Piloten und Elementare zu verteilen, um das Invader zu kapern, oder auf dem Planeten danach oder auch gleichzeitig, die Steiner Haustruppen anzugreifen, um den Planeten für Clan Jadefalke zu behalten trotz feindlichen Mechs und Infanterie.

Runde 111 (26.10.2019)  (Fess +0, Kalvin +0, Richard +0)

Jadefalken Raum, Roadside, westlich von Claremont
Samstag, 17.12.3054, 12.00 Uhr

Grünstadt wird angeflogen. Nachdem der Plan das Sprungschiff zu kapern verworfen wurde, flogen alle drei Landungsschiffe zurück und landeten gegen Mittag, ca. 910 Kilometer westlich von Claremont.
Overlord-C und das eigene Union setzen gegenüber der Stadt auf nachdem zwei Sterne die Landezone gesichert hatten.

Das dritte Landungsschiff blieb im All mit an Bord die beiden Piloten ohne Mech und 5 Solohama.

Die Stadt wurde vom Mobilfunk und Straßenverkehr abgeschnitten, während der Nachschub für 10 Tage annektiert wurde. Weiter begannen die Techniker der Landungsschiff für die Aero-/Spacerfighter abzuzapfen, die kurz davor alle sicher auf der gesperrten Straße gelandet waren.

Jadefalken Raum, Roadside, westlich von Claremont
Sonntag, 18.12.3054, 00.30 Uhr

Star Colonel Richard Solomons Stern, Star Captain Kalvin Malthus und Nova Commander Fess Huddock’s Nova waren ausgerückt, um den ersten Angriff auf die Steiner Truppen auszuführen.

Nova Commander Fess Huddock hatte sich als erstes in die Stadt geschlichen und nahm über das städtische Kommunikationsnetz Kontakt mit der Watch Agentin auf. Es gab die komplette Liste an Fahrzeugen, die ausgeschifft worden waren.
108 Kettenpanzer und die 36 Mechs.

Star Colonel Richard Solomon rückte anschließend, als auch Nova Commander Fess Huddock wieder bei seinem Mech war, zur Stadt aus Süden vor. Erst lief er parallel zur Stadt, aber bevor der Stadtrand zu Ende war bog er nach Norden ab und enteckte mit der Active Probe 4 Panzer und anschließend noch 4 Mechs, die er dann per Batchall forderte.

Mit den Night Gyrs, die beiden 55 Tonnen Mechs und die beiden mittleren Omni Mechs, forderten die 50 Tonnen und 45 Tonnen Steiner Mech begann das Gefecht in der Stadt unterhalb des Raumhafens. Leichte Schäden und moderater Munitionsverbrauch bei Star Colonel Richard Solomons Mechs.
Die Innere Sphäre Mechs wurden unterstützt durch einen nahen Hi-Scout Carrier und einer der Panzer war mit einem Arrow IV ausgestattet, welches bereits einen Treffer gesetzt hatte, ohne das bisher Bewohner verletzt oder getötet wurden.

Runde 112 (07.12.2019)